Konsequenzen des EuGH-Urteils zur Baustoffzulassung

Fachkonferenz am 15. November 2017 in Köln abgesagt

Nachtrag 7.11.2017: Die Fachkonferenz „Konsequenzen des EuGH-Urteils zur deutschen Praxis der Baustoffzulassung“, die für den 15.11.2017 in Köln geplant war, wurde vom Veranstalter abgesagt.

Der TÜV Rheinland und das Sentinel Haus Institut veranstalten am 15. November 2017 in Köln eine Fachkonferenz zu den Konsequenzen des EuGH-Urteils zur deutschen Baustoffzulassung für Akteure der Baubranche. Das Urteil des Europäischen Gerichtshofs verbietet Deutschland, für einen großen Bereich von Bauprodukten eigene, nationale Qualitätsanforderungen zu stellen. Stattdessen gelten hier nur noch die deutlich schwächeren Anforderungen europäischer Normen. In der Folge wurde das Bauordnungsrecht geändert, was bei vielen Praktikern und Verbänden auf großen Widerstand stößt. Die Veranstaltung thematisiert die aktuelle rechtliche und praktische Situation für die Akteure der Baubranche. Im Mittelpunkt der Fachvorträge stehen neue Herausforderungen und Lösungen für die gesundheitliche Sicherheit von Gebäuden. Angesprochen sind Vertreter von Bauunternehmen, Baustoffhandel, Fertighaushersteller, Kommunen sowie Architekten und Bauingenieure. Die Anerkennung als Fortbildungsveranstaltung durch die Ingenieurkammer-Bau NRW und die Architektenkammer NRW ist beantragt.

Weitere Informationen unter www.tuv.com/seminar-17444

Thematisch passende Artikel:

2021-06

Wer billig plant … ein Kammer-Appell

Mit der Verkündigung seines Urteils im HOAI-Vertragsverletzungsverfahren am 4.7.2019 hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) die Verbindlichkeit der HOAI in Deutschland außer Kraft gesetzt. Was die...

mehr
2020-07/08

Bleibt die HOAI verbindlich? Der BGH prüfte und fragt beim EuGH nach

Im letzten Jahr hatte der EuGH in einem Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland entschieden, dass die deutsche Honorarverordnung HOAI gegen EU-Recht verstoße (Rechtssache C-377/17). Anlass des...

mehr
Rechtsprechung

Ungewissheit um Mindestsätze hält an – BGH legt HOAI-Streit EuGH vor

Nach diesem Urteil des EuGH verletzt das zwingende Preisrecht der HOAI Unionsrecht, genauer die EU-Dienstleistungsrichtlinie. Die Bundesregierung muss daher nun das nationale Recht entsprechend der...

mehr

Europäischer Gerichtshof weicht HOAI auf

Am 4.7.2019 verkündet der EuGH in Brüssel im HOAI-Verletzungsverfahren sein Urteil. Was das für Architekten und Planer bedeutet, hier der kurze Überblick: - Der Europäischer Gerichtshof hält...

mehr
Rechtsprechung

EuGH Verhandlung zur Anwendbarkeit der HOAI-Mindestsätze in den Altfällen

In der HOAI 2021 sind hierzu keine Regelungen zu finden. Wie sind all die streitigen Vertragsverhältnisse, denen die HOAI 2009/2013 zugrunde liegen, zu behandeln? Darf ein Gericht das zwingende...

mehr