Koller-Preis 2010

Hamburger Studententeam gewinnt den Ideenpreis der Stadt Wolfsburg

Mit dem Wolfsburger Koller-Preis 2010 vergibt die Stadt Wolfsburg zum vierten Mal ihren Architekturpreis für Studierende aus dem gesamten Bundesgebiet. Gefragt sind dabei innovative Ideen und Planungsansätze rund um das Thema Wolfsburg. Der diesjährige Wolfsburger Koller-Preis 2010 geht an Catharina Gauda und Bolormaa Sharav für ihre Arbeit Capsule Hotel, die an der HCU HafenCity Universität Hamburg entstand. Der Entwurf wurde betreut durch Prof. Florian Fink, Fachbereich Baukonstruktion und Entwerfen.

Beim Wolfsburger Koller-Preis handelt sich um einen offenen Ideenpreis ohne Einschränkungen im Hinblick auf das Thema, die Bauaufgabe oder den Ort. Prämiert werden experimentelle Ansätze, die neue Impulse für die Stadt versprechen. Aus den Fachrichtungen Stadt- und Landschaftsplanung, Architektur und Freie Kunst wurden 19 Projekte eingereicht.

Dem 1. Preis von Catharina Gauda und Bolormaa Sharav liegt die Idee einer „Übernachtung als Event“ zugrunde. Platz sparende Übernachtungskapseln gruppieren sich wie Nisthöhlen um die Gemeinschaftszonen und schaffen im Grenzbereich zwischen Privatheit und Gemeinschaft ein neues Übernachtungserlebnis.

Zwei weitere Wettbewerbsbeiträge wurden mit Anerkennungen prämiert:

Tatjana Fahnenstiels Entwurf „Internationales Haus Wolfsburg“ schlägt ein Haus der Kulturen vor, das dem Rathausplatz eine neue Raumkante gibt. Das Projekt entstand als Diplomarbeit an der Universität Kassel.

Die zweite Anerkennung geht an die Braunschweiger Studentin Anike Adiro, die unter dem Titel „Wohnen am Wellekamp“ einen städtebaulichen Entwurf für ein bestehendes Kleingartenareal präsentiert, das sich innerhalb der historischen Blockbebauung der Innenstadt findet.

Darüber hinaus sprach das Preisgericht erstmals zwei Würdigungen aus:

Das Projekt „Volkswohnung Wolfsburg“ von Sascha Petermann und Tony Kralhoff entstand an der Beuth Hochschule für Technik Berlin. Es entwickelt eine zeitgemäße Idee, neuen Mitarbeitern des Volkswagenwerks in Wolfsburg individuell gestaltbare hausähnliche Wohnungen anzubieten.

Zübeyde Günyar und Özlem Erbil von der HCU Hamburg planten einen weiteren Hotelbau am Bahnhof. Sie verfolgen die Idee, den vorhandenen Freiraum als künstliche neue Landschaft weiter zu entwickeln, die das Gebäude überlagert.

Weitere Informationen:
Die neun für den „Wolfsburger Koller-Preises“ 2010 nominierten Arbeiten werden vom 22. November bis 9. Dezember in der Bürgerhalle des Wolfsburger Rathauses, Porschestraße 49 gezeigt. Begleitend zur Ausstellung erscheint einer Dokumentation der Wettbewerbsbeiträge in Form einer Broschüre. Diese ist kostenfrei anzufordern bei der Stadt Wolfsburg, Forum Architektur unter nicole.froberg@stadt.wolfsburg.de.
 Die Ausschreibungsunterlagen für den Wolfsburger Koller-Preis 2011 sind ab Mitte Januar 2011 ebenfalls beim Forum Architektur erhältlich.
Internet: www.wolfsburg.de

Thematisch passende Artikel:

Wolfsburger Koller-Preis 2009

Förderpreis für innovative Studentenprojekte zum Thema “Wolfsburg: Stadt Raum Geschichte“

Der »Wolfsburger Koller-Preis«, ausgelobt von der Stadt Wolfsburg, ist ein Ideenpreis zu den Themenkomplexen Stadt, Raum und Geschichte. Der Preis wird vergeben an Studierende der Fachrichtungen...

mehr
2009-01

Zum dritten Mal ausgelobt Der Wolfsburger Koller-Preis 2009 ist ein Ideenpreis

Schon mal vormerken: Ab Anfang Februar 2009 sind die Ausschreibungsunterlagen für den Wolfsburger Koller-Preis 2009 erhältlich; der in diesem Jahr zum dritten Mal von der Stadt Wolfsburg ausgelobte...

mehr
2011-12

Koller-Preis 2011 verliehen www.wolfsburg.de, Rubrik „Kultur & Sport“/ „Architektur“

Der Wolfsburger Koller-Preis 2011 geht an die TU Braunschweig. Ausgezeichnet wurde der Beitrag „Neue Stadtraumbilder“ von Katharina Cielobatzki, der am Institut für Entwurf, Medien und Darstellung...

mehr

Studenten für Wolfsburg

Koller-Preis 2010 sucht neue Impulse für die Stadt

Bundesweit lobt die Stadt Wolfsburg in 2010 bereits zum vierten Mal den Koller-Preis, einen Architekturpreis für Studierende, aus. Gesucht werden kreative Ideen und Planungsansätze rund um das Thema...

mehr

Stadt Raum Geschichte

Wolfsburger Koller-Preis 2008 entschieden – Ausstellung der besten Arbeiten vom 14. November bis 18. Dezember 2008, Wolfsburg

Zum zweiten Mal hat die Stadt Wolfsburg den „Wolfsburger Koller-Preis“ vergeben, einen Architekturpreis für Studierende aus dem gesamten Bundesgebiet. Es geht um kreative Ideen und Planungsansätze...

mehr