Klang und Raum

Interdisziplinäre Tagung am 9./10. Juli 2009, Aachen

Was hat Architektur mit Klang zu tun? Auf den ersten Blick wenig, denn die klangliche Dimension ihrer Bauwerke spielt für Architekten und Planer meist eine untergeordnete Rolle. Klang kann jedoch als dynamische Materie der Architektur betrachtet werden: Er durchbricht die klassischen Raumvorstellungen, setzt Grenzen und beeinflusst unser Befinden. Neue Perspektiven auf die wesentliche Bedeutung unserer Klangwelten und ihre Verbindung zur Architektur werden am 9. und 10. Juli 2009 auf einer internationalen Tagung in Aachen diskutiert. Unter dem Titel "Klangwelten und Klangkörper von Mensch zu Stadt" lädt das Lehr- und -Forschungsgebiet für Architekturtheorie der RWTH Gastredner aus Psychologie, Geografie, Biologie, Stadtplanung, Tanz und Architektur in die Klangbrücke in Aachen. 

Klang in der Architektur ist ein Untersuchungsgegenstand der Architekturtheorie, die sich disziplinübergreifend mit Architektur als gesellschaftlichem Kulturgut beschäftigt. Die wissenschaftliche Tagung wurde deshalb nicht allein für Architekten und Spezialisten gestaltet, sondern für ein breites Publikum der Hochschule sowie aus Aachen, Maastricht, Lüttich und Köln angelegt. Die Gastreferenten aus Deutschland, Frankreich, den Niederlanden und der Schweiz werden auf Deutsch oder auf Englisch vortragen. Eröffnet wird die Veranstaltung mit einen Beitrag über Klang, Musik und Architektur von dem Architekten Philippe Rahm. Rahm ist Professor an der ECAL Lausanne und lehrte davor an der Architectural Association School in London sowie an Schulen in Paris, Lausanne und Kopenhagen. Seine Arbeiten wurden unter anderem am Pariser Centre Pompidou, am Museum of Modern Art in New York und am Centre for Contemporary Arts Glasgow ausgestellt. 

Die Tagung schließt mit einem experimentellen Konzert, bei dem Musiker die Notationen, welche von Studenten im Rahmen von Klangspaziergängen angefertigt wurden, interpretieren werden. Die Veranstaltung bildet den Abschluss des Architekturtheorie-Seminars am Lehr- und Forschungsgebiet Architekturtheorie und wird von der Gesellschaft für Zeitgenössische Musik Aachen, des Reiff-Museums und des Beirats zur Verwendung der Mittel aus Studiengebühren unterstützt.

Veranstaltung: Interdisziplinäre und internationale Tagung „Klangwelten und Klangkörper von Mensch zu Stadt“
Ort: Klangbrücke-Music Loft, Kurhausstraße 1, 52062 Aachen
Zeit: 9./10. Juli 2009
Weitere Informationen: Die Vorträge finden entweder auf Deutsch oder auf Englisch statt. Alle sind willkommen, Architekten und Nicht-Architekten, Musiker und Nicht-Musiker, Spezialisten und Laien.
Internet: www.theorie.arch.rwth-aachen.de

Thematisch passende Artikel:

2018-03

Tagung zur Identität an der RWTH, Teil 2

Hochschulen müssen, wollen sie als innovative Orte der Forschung und geeignete Kandidaten für Drittmittel wahrgenommen werden, jede Menge für ihr Image tun. So auch die RWTH Aachen, die mit der...

mehr

Klischees der Architektur

Aachener Montagabendgespräche im WS 2010/2011

Das Lehr- und Forschungsgebiet Architekturtheorie (Prof. Axel Sowa) der RWTH Aachen veranstaltet in diesem Wintersemester sechs Montagabendgespräche zum Thema Klischees der Architektur. Es sprechen...

mehr

Das Wissen der Architektur

Die RWTH feiert den Release der Architekturzeitschrift Candide mit einer Tagung am 5./6. November 2009, Aachen

Im November 2009 veröffentlicht das Lehr- und Forschungsgebiet Architekturtheorie der RWTH die wissenschaftliche Architektur- Zeitschrift "Candide. Journal for Architectural Knowledge". Ziel der...

mehr
2016-02

Prof. für Architekturtheorie www.hs-anhalt.de

Am Standort Dessau wurde kürzlich Prof. Dr. Jasper Cepl zum Professor für Architekturtheorie am Fachbereich Architektur, Facility Management und Geoinformation berufen. Der Experte für...

mehr
2011-10

Werner Sewing 1951-2011

Er hatte eine eher selten anzutreffende Profession, der 1951 in Bielefeld geborene Werner Sewing: Er war Architektursoziologe. Nach dem Studium der Soziologie, Geschichte und Politikwissenschaften in...

mehr