Jugendstil neu interpretiert

Erick van Egeraat haucht dem Theater Haarlem neues Leben ein, Haarlem NL

Das Theater Haarlem konnte nach fünfjähriger Bauphase endlich offiziell eröffnet werden. Erick von Egeraat erweiterte den Theaterbau, dessen neue Fassade mit einer Komposition aus Ziegelmauerwerk, Keramik-Ornamenten und Glaspaneelen eine subtile Verbindung mit der ursprünglichen Jugendstilfassade eingeht. Die Keramik-Ornamente wurden in Kooperation mit der niederländischen Keramikkünstlerin Babs Haenen und der Porzellanmanufaktur Royal Tichelaar Makkum hergestellt und sind als eine Huldigung an die Originalfassade von Leon Senf zu verstehen. Der neue Eingangsbereich ergänzt das alte Portal, das im neuen Entwurf als Foyer genutzt wird. In langwieriger Kleinarbeit wurde dem Innenraum der ursprüngliche Glamour zurückgegeben.

Das 1918 vom niederländischen Architekten J.A.G. van der Steur gebaute Theater ist nicht nur eines der ältesten, sondern mit seinen 7.400 m² und 656 Sitzen jetzt auch eines der größten und schönsten Theater der Niederlande.

Internet: www.eea-architects.com

Thematisch passende Artikel:

2017-8/9

Bewegliche Keramikelemente

Im niederländischen Roermond konnte NBK Keramik sein Keramik­element Terrart® im großen Maßstab einsetzten. Ein achtgeschossiges Pflegehotel und der daran anschließende Flachbau mit Funk-...

mehr
2012-08

Theaterzoo oder Zootheater? www.henninglarsen.com

Henning Larsen Architects, Dänemark, und Van den Berg Groep, Niederlande, haben den ersten Preis in einem internationalen Architektur­wettbewerb für ein 16?000 m² großes Theatergebäude im...

mehr