Internationales Membran Symposium

Am 20. – 22. März 2015 an der Hochschule Anhalt, Dessau-Roßlau

Anlässlich des Starts des 10. Masterstudienganges Membrane Structures und des 15. Jubiläums von IMS e.V. organisiert das Institut für Membran- und Schalentechnologien, Bau und Real Estate vom 20.-22. März 2015 ein Internationales Membran Symposium an der Hochschule Anhalt in Dessau-Roßlau. Spezialisten aus der ganzen Welt werden Fragen zu Forschung und Lehre im Zusammenhang mit der aktuellen und zukünftigen Marktsituation auf dem speziellen Gebiet des textilen Bauens diskutieren.

Prof. Dr. Robert Off und Prof. Dr. Alexander Furche gründeten IMS e.V. vor 15 Jahren in Augsburg mit dem Ziel, ein unabhängiges Institut zu etablieren, das sich mit Forschung, Entwicklung und Lehre neuer Baumethoden speziell auf den Gebieten Membranstrukturbau, Schalentechnologie und energieeffizientes Bauen beschäftigt. Durch die Berufung von Prof. Off an der Hochschule Anhalt konnte der Grundstein für eine Kooperation zwischen IMS e.V. und der Hochschule Anhalt gelegt werden und damit auch die Grundlagen für den weltweit einzigartigen Masterstudiengang „Membrane Structures“.

Im März 2015 startet nunmehr der 10. Durchgang. Mehr als 200 Studenten aus über 65 Nationen kann das Institut inzwischen zählen. Ein Großteil der verteidigten Masterarbeiten wurde in die Realität umgesetzt. Ein Beispiel hierfür ist ein Absolvent aus China, Yu Zhao. Seine Masterarbeit beschreibt eine Membranstruktur, die auf der Expo 2010 in Peking gebaut wurde. Yu Zhao wird auf dem Internationalen Membransymposium im März 2015 anwesend sein und über die Marktsituation auf dem Gebiet des Membranbaus in China berichten.

Aber Professor Robert Off macht sich und seinem Institut auch an anderer Stelle einen Namen. In der Zwischenzeit gibt es verschiedene renommierte Bauprojekte, an denen er beteiligt ist. Dazu gehören z. B. die Planung der Überdachung des Innenhofes der Landesvertretung Sachsen-Anhalts in Berlin sowie die Planung der Überdachung des neuen Friedens- und Sicherheitsgebäudes der „African Union“ in Addis Abeba, Äthiopien.

Auch auf dem Gebiet der Forschung ist in den vergangenen Jahren einiges passiert. Das jüngste Projekt des Institutes steht auf dem Campus der Hochschule Anhalt in Bernburg und beschäftigte sich mit der Versteifung von vorgedehnten Membranstrukturen und deren Verhalten auf verschiedene Belastungen.

1-Forschungsprojekt Bernburg, vorgespannte Membran, Prof. Robert Off inmitten von Studierenden

2-Überdachung der Landesvertretung Sachsen-Anhalt in Berlin mit einer Kissenkonstruktion, Prof. Robert Off

3-Space Home Pavillon der China Aerospace Science and Technology Corporation (CASC) und China Aerospace Science & Industry Corp auf der Weltausstellung 2010 in Peking, die Planung des Projektes umfasste die Master Thesis von Yu Zhao

Informationen zum kostenpflichtigen Programm und Anmeldung (noch bis zum 6. März 2015) unter www.membrane-symposium.org

Ansprechpartnerin:

Heike Kleine, IMS e.V.

Tel.: +49 (0)340 / 5197-3745

Thematisch passende Artikel:

2018-03

Neuer Prorektor in Karlsruhe

Am 23. Januar 2018 wurde in der Sitzung des Hochschulsenats Prof. Dr. Robert Pawlowski zum neuen Prorektor für Bau und Infrastruktur der Hochschule Karlsruhe gewählt. Robert Pawlowski studierte...

mehr
2016-02

Prof. für Architekturtheorie www.hs-anhalt.de

Am Standort Dessau wurde kürzlich Prof. Dr. Jasper Cepl zum Professor für Architekturtheorie am Fachbereich Architektur, Facility Management und Geoinformation berufen. Der Experte für...

mehr

Wann sieht man ein Haus als ein Haus?

Symposium zum Thema Raumwahrnehmung am 15. Januar 2010, Oldenburg

Zur Verabschiedung von Professor Holm Kleinmann veranstaltet der Fachbereich Architektur der Jade Hochschule in Oldenburg und das Institut für Architektur + Städtebau Oldenburg (IASO) ein...

mehr
2010-03

Schneller ein Ingenieur Ingenieurkammer und Hochschule vereinfachen Verwaltungsvorgänge

Am 11. Januar 2010 unterzeichneten die Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt und die Hochschule Anhalt eine Vereinbarung mit dem Ziel, den Wirtschaftsstandort Sachsen-Anhalt zu stärken und die beruflichen...

mehr

Carl Voll-Ehrenpreis 2008

Hohe Auszeichnung für Professor Dr.-Ing. Rainer Agsten, HTWK Leipzig

Am Freitag, den 19. Juni 2009, verleiht die Carl Voll-Stiftung Berlin den mit 7.000 Euro dotierten Preis Carl Voll-Ehrenpreis 2008 an Professor Dr.-Ing. Rainer Agsten von der Hochschule für Technik,...

mehr