100 Jahre (Groß-)Berlin

Internationaler städtebaulicher Wettbewerb

Anlässlich des Jubiläums „100 Jahre (Groß-)Berlin“ ergreift die Berlin 2020 gGmbH, eine Gesellschaft des Architekten- und Ingenieur-Verein zu Berlin e.V. (AIV), die Initiative, einen offenen internationalen städtebaulichen Ideenwettbewerb auszurufen. Mit Berlin-Brandenburg 2070 soll eine breite gesellschaftliche Debatte über die Zukunft der Region Berlin-Brandenburg angestoßen werden.

Der Wettbewerb richtet interdisziplinäre Zukunftsfragen an Architekten, Stadtplaner und Landschaftsarchitekten. Gegenstand des Wettbewerbs sind gemeinsame Entwicklungsfragen der Stadt Berlin und des Landes Brandenburg. Um in den Entwürfen den Herausforderungen an ein nachhaltiges Metropolenwachstum gerecht zu werden, fördert der Ideenwettbewerb die Zusammenarbeit unterschiedlicher Fachleute. Mitglieder der international besetzten Jury sind Brigitte Bundesen Svarre, Prof. Werner Durth, Prof. Hans Kollhoff, Prof. Arno Lederer, Prof. Cornelia Müller, Reiner Nagel, Prof. Dr. Oliver Schwedes, Prof. Miroslav Sik.

Die Ergebnisse des Wettbewerbs werden ab dem 1. Oktober 2020 in der Ausstellung „100 Jahre (Groß-)Berlin. Ein unvollendetes Projekt” im Kronprinzenpalais Unter den Linden präsentiert und in einen historischen Kontext gestellt, der die wechselvolle städtebauliche Geschichte (Groß-) Berlins in den letzten 100 Jahren nachzeichnet. Der Blick wird für städtische Schlüsselthemen wie Mobilität, Arbeit, Wohnen und Erholung geschärft, die heute aktueller denn je sind. Darüber hinaus wird die Betrachtung um eine europäische Perspektive erweitert. Anhand von Zukunftsprojekten der Berliner Partnerstädte London, Moskau, Paris und Wien wird thematisiert, wie andere Metropolen mit aktuellen urbanen Herausforderungen umgehen. Begleitet wird die Ausstellung von Netzwerk-Kolloquien mit Vorträgen und Diskussionen. In wichtigen Zukunftsfeldern wie Mobilität, Bauen, Gesundheit, Digitalisierung, Wissenschaft, Kultur und Energie sollen Fachkreise und Stadtgesellschaft in den Dialog treten.

Die Anmeldefrist zum Wettbewerb läuft bis zum 27.09.19.

Weitere Infos hier

Thematisch passende Artikel:

2019-06

Schlaun-Ideenwettbewerb entschieden

Beim 8. Schlaun-Ideenwettbewerb haben drei Studierende des Masterstudiengangs Städtebau NRW an der Fakultät für Architektur der TH Köln mit ihren Entwürfen zur zukünftigen Nutzung des...

mehr

Grenzgänger aus Holz

12. Fachtagung Holzbau in Berlin Brandenburg, 18. Dezember 2008

Prof. Hascher und das Fachgebiet Konstruktives Entwerfen und Klimagerechtes Bauendes Institutes für Architektur der TU Berlin laden ein zur 12. Fachtagung Holzbau mit dem Thema "Grenzgänger aus...

mehr

Offener Wettbewerb "Stadt im Wandel - Stadt der Ideen" gestartet

Das Motto 2019: Metropolenregion Berlin-Brandenburg - ganzheitliche Konzepte für Stadt und Land

Dabei wird der Fokus auf einen übergeordneten Gesamtansatz einer wachsenden und internationalen Stadt wie Berlin gerichtet, der Teilaspekte wie Mobilität, Dichte und unterschiedlichste Lebensformen...

mehr
2012-08

Ideenwettbewerb „Steck die Uni in die Tasche“ www.teaching-learning.eu

Ob auf dem Campus oder unterwegs – die Uni auf Abruf ist dank Tablet PC und Smartphone immer dabei. Anlass für TeachING-LearnING.EU, den Ideenwettbewerb „Vir­tuelle Lernwelten – Steck die Uni in...

mehr
2017-04

Ideenwettbewerb zu Gebäuden und Quartieren der Zukunft www.eneff-stadt.info, www.ptj.de

Forschung und Entwicklung sind wichtige Bausteine der Energiewende in Deutschland. Um das Ziel eines nahezu klimaneutralen Gebäudebestands bis zum Jahr 2050 zu erreichen, fördert das...

mehr