Innen oder Außen?

Fachseminar am 7. und 8. Mai 2012 in Berlin

Die energetische Sanierung der Bestandsimmobilien ist eine der Herausforderungen im Bauwesen der nächsten Jahr(zehnt)e. Während die Außendämmung mit Wärmedämm-Verbundsystemen seit Jahren geregelt und bewährt ist, erlebt die Innendämmung derzeit ihre Renaissance. Das ist zum einen durch die Entwicklung immer besserer Werkstoffe begründet, zum anderen ist die nachträgliche Wärmedämmung der Fassaden von außen oft nur schwer möglich, da hier verschiedene gesetzliche Auflagen, beispielsweise des Denkmalschutzes, zu beachten sind.

Am 7. und 8. Mai veranstaltet die Baulino Akademie in Berlin ein zweitägiges Fachseminar zum topaktuellen Thema: „Bauphysikalische Aspekte bei der Außen- und Innendämmung“. Interessierte erfahren dort alles über Wärmedämm-Verbundsysteme und die entsprechenden Alternativen.

In diesem Fachseminar referiert u.a. Dr.-Ing. Dipl.-Phys. Anatol Worch (Produktgruppenleiter Bauphysik an der Materialprüfanstalt für das Bauwesen, Braunschweig) über die bauphysikalischen Aspekte bei der Außen- und Innendämmung. Dabei werden die verschiedenen Systeme vorgestellt und ihre jeweiligen Vor- und Nachteile erläutert. Neben den Regelwerken und gesetzlichen Anforderungen geht es vor allem um die bauphysikalischen Grundlagen, die bei der Außen- und Innendämmung beachtet werden müssen.

Die zweitägige Veranstaltung ist in zwei Blöcke unterteilt. Am ersten Tag geht es um Wärmedämm-Verbundsysteme. Thematisiert werden die verschiedenen WDVS sowie deren Details und Verarbeitung. Außerdem werden Schäden, deren Ursachen sowie die Vermeidung genauso vorgestellt, wie die Instandsetzung alter WDVS. Am zweiten Tag geht es um die Innendämmung, die bauphysikalisch deutlich schwieriger zu planen und auszuführen ist, als die Außendämmung. Hierbei liegt der Fokus auf den verschiedenen Systemen zur Innendämmung sowie die bauphysikalischen Aspekte, hinzu kommen Anschlüsse und Details sowie rechtliche Aspekte.

Mehr Informationen unter www.baufachkompetenz.de l

Thematisch passende Artikel:

2017-8/9

Schieferriemchen auf WDVS

Die Riemchen der Firma Rathscheck Schiefer lassen sich in Wärmedämm-Verbundsysteme (WDVS) integrieren. Damit können WDV-Fassaden mit Akzenten versehen oder auch vollflächig verkleidet werden. Auf...

mehr

WDVS: Ideale Dämmung oder reale Feuerfalle?

Anwenderforum am 5. Februar 2014, Hamburg

Brandkatastrophen, wie die im November 2013 am Schulterblatt in Hamburg, werfen wiederholt die Frage auf, ob Wärmedämm-Verbundsysteme nicht doch mehr Brandrisiken beinhalten, als bislang angenommen...

mehr

Glas in der Fassade

GlasAkademie–Architekten-Seminar: Termine 2010

Bayerische Auch in diesem Jahr lädt die Veranstaltungsreihe des ‚Pilkington / Flachglas MarkenKreis Kompetenz Center’ wieder Architekten und Planer zu praxisrelevanten Fachvorträgen rund um das...

mehr
2010-09

Wärmende Hülle Von der Thermohaut bis zur transparenten Wärmedämmung

Das Fachbuch bietet alles Wissenswerte zum Thema Wärmedämm-Verbundsysteme. Die aktualisierte Auflage berücksichtigt den Brandriegel und die EnEV 2009. Von Dämmstoffarten und Befestigungsmitteln...

mehr
2016-12

Neue Richtlinie für Innendämm-Systeme www.innendaemmsysteme.de

Der Fachverband Wärmedämmverbundsysteme hat die Technische Richtlinie für Innendämm-Systeme komplett refreshed und neu ausgerichtet. Externe Innendämmexperten vom Fraunhofer Institut für...

mehr