In der Wüste der Moderne

Ausstellung vom 29. August bis 26. Oktober 2008 in Berlin

In der Ausstellung werden die Ambivalenzen zwischen Kolonialismus und den zivilisatorischen Utopien der Moderne vorgestellt. Die Ausstellung macht Ereignisse, Projekte, Aktionen und Visionen in der Auseinandersetzung um Moderne und Modernisierung plastisch, die im Moment der Dekolonisierung zwischen Nordafrika und Europa wirksam waren - und es auch heute noch sind.In Anspielung auf den Titel der Ausstellung argumentiert der französische Architekturhistoriker Jean-Louis Cohen: "Die Moderne ist keine Wüste" anlässlich der Eröffnung der Ausstellung „In der Wüste der Moderne“ im Haus der Kulturen der Welt.
"In der ersten Szene des berühmten Films Casablanca von Michael Curtis, der tatsächlich nicht in Afrika, sondern in 1942 in Burbank (Kalifornien) gedreht wurde, heißt es, die Stadt befinde sich in der Mitte der nordafrikanischen Wüste… Diese Äußerung ist sowohl historisch als auch geographisch falsch, wenn man Casablanca, Algier oder Tunis zwischen 1945 und 1960 betrachtet.
Nach Jahrzehnten kolonialistischer Propaganda über die Wohltaten der französischen Politik in Nordafrika und nach Jahren darauf folgender antikolonialistischer Vereinfachungen, ist es heute an der Zeit, eine ruhigere Betrachtung der Produktion der Nachkriegszeit vorzunehmen..."

Programm zur Ausstellung auf www.hkw.de

Thematisch passende Artikel:

Ke Nako Afrika – Afrika Jetzt!

Ausstellung „Stadien für die WM 2010“ vom 11. Juni bis 11. Juli 2010, Berlin

Der Countdown für die Fußball-WM in Südafrika läuft. Mit jedem Tag wächst die Vorfreude auf das Event in Südafrika. Wer nicht dorthin fährt, hat während den WM-Wochen auch in Berlin die...

mehr

Afritecture – Bauen mit der Gemeinschaft

Ausstellung im Architekturmuseum der TU München, 14.09. – 12.01.2014

Zeitgleich mit der Wiedereröffnung der Pinakothek der Moderne in München fällt die Eröffnung der Ausstellung Afritecture – Bauen mit der Gemeinschaft. Kuratiert vom Leiter des Architekturmuseums...

mehr

Die Moderne als Ruine

Ausstellung künstlerischer Positionen zur Utopie humaner Gesellschaften in Wien (bis 20. September 2009) und Vaduz (2. Oktober 2009 bis 17. Januar 2010)

Die Ausstellung "Die Moderne als Ruine. Eine Archäologie der Gegenwart" nimmt künstlerische Positionen in den Blick, die sich mit Utopien humaner Gesellschaften und Wohnformen seit Beginn des 20.Jh....

mehr

Ausstellung: BIG HERITAGE. Welche Denkmale welcher Moderne?

Am 11. September 2016 eröffnet die Ausstellung in Halle (Saale) und zieht weiter nach Marl

Kirchen, Schlösser und Fachwerkhäuser gelten heute unbestritten als Baudenkmale. Wie aber wird der Wert von Großwohnsiedlungen, Einkaufszentren oder Campus-Universitäten beurteilt? Diese Frage...

mehr

„10+10. Brasilianische Häuser der Moderne und der Gegenwart“

Eine Ausstellung im Architekturzentrum Wien, 7. bis 25. November 2013. Katalog

Die Ausstellung „10+10. Brasilianische Häuser der Moderne und der Gegenwart“ präsentiert zwanzig herausragende Beispiele brasilianischer Einfamilienhäuser. Dabei werden zehn Ikonen der Moderne...

mehr