Honoris causa

Ehrendoktorwürde der TU Dresden für Prof. Werner Sobek

Als Prof. Werner Sobek unlängst an der TU Dresden den Vortrag „Bauen für die Zukunft“ hielt, war der Hörsaal bis auf den letzten Platz und die letzte Treppe besetzt. Die Universität wird dem international gefragten Ingenieur und Architekten nun für seine Verdienste um die Entwicklung der modernen Architektur, insbesondere im Hinblick auf das schöpferische Zusammenwirken von Architekten und Ingenieuren, und sein Engagement für ein Umdenken im Bauen für die Zukunft den akademischen Grad „Doktor der Ingenieurwissenschaften Ehrenhalber“ (Dr.-Ing. E. h.) verleihen.

Werner Sobek, der 1953 in Aalen geboren wurde und seine wissenschaftliche Karriere 1980 in einem architektonischen Sonderforschungsbereich an der Universität Stuttgart begann, arbeitete mit Architekten wie Norman Foster, Meinhard von Gerkan und Volkwin Marg, Zaha Hadid, Hans Hollein, Christoph Ingenhoven, Helmut Jahn, Kisho Kurokawa und Dominique Perrault an Hochhäusern, Flughäfen, Bürogebäuden und Museen in der ganzen Welt zusammengearbeitet. Als ordentlicher Professor leitet er heute das Institut für Leichtbau Entwerfen und Konstruieren (ILEK) an der Universität Stuttgart und ist darüber hinaus als Mies van der Rohe Professor am Illinois Institute of Technology in Chicago tätig. Prof. Werner Sobek ist außerdem Initiator, Mitbegründer und Präsident der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen. Als Ingenieur hat Werner Sobek in den letzten Jahren so herausragende Projekte wie den Suvarnabhumi Flughafen in Bangkok, die Europäische Investitionsbank in Luxemburg oder das Mercedes Benz-Museum in Stuttgart betreut. Zu seinen wichtigsten architektonischen Schöpfungen zählen die Häuser R128, H16 und S3 ebenso wie zahlreiche Ausstellungsbauten, Bauten für den Papst, Möbel oder verschiedene Industriedesigns. 

Die feierliche Ehrenpromotion findet am Mittwoch, den 10. Juni 2009, 18 Uhr im Andreas-Schubert-Bau (HS 120), Zellescher Weg 19, 01069 Dresden statt. Im Rahmen der Feierlichkeiten wird Werner Sobek einen Vortrag zu „Leichtbau mit Blasen, Schäumen undschaumartigen Strukturen" halten.

 

Thematisch passende Artikel:

Nachfolge von Werner Sobek steht

Wer kommt, wenn Werner Sobek geht? Im Frühjahr 2020 hat der charismatische Architekt und Ingenieur Werner Sobek die Leitung des von ihm gegründeten Instituts für Leichtbau Entwerfen und...

mehr

Werner Sobek und das ILEK

Ausstellung und Podiumsdiskussion im Rahmen der Moskauer Architekturbiennale 2010

Das Goethe-Institut Moskau, das Büro Werner Sobek und das ILEK (Institut für Leichtbau Entwerfen und Konstruieren der Universität Stuttgart) zeigen im Rahmen der Moskauer Architekturbiennale 2010...

mehr

Konstruktion im Dialog

Ausstellung über die Arbeit von Werner Sobek vom 2. Juli bis 16. Oktober 2009, Wien

Werner Sobek zählt mit seinen vielfältigen Aktivitäten international zu den wichtigsten Protagonisten auf dem Gebiet der Schnittstelle zwischen Architektur und Konstruktion. Als „forschender,...

mehr

Lebenswerk ausgezeichnet

Prof. Werner Sobek erhält Grande Médaille d'Argent pour Recherche et Technique der französischen Académie d’Architecture

Die Académie d’Architecture hat dem Stuttgarter Architekten und Ingenieur Prof. Dr. Dr. E.h. Werner Sobek am 24. Juni 2010 in Paris eine ihrer höchsten Auszeichnungen verliehen. Bei der unter der...

mehr
2015-05

Fritz-Leonhardt-Preis geht an Werner Sobek www.fritz-leonhardt-preis.de, www.wernersobek.de

Prof. Werner Sobek, Leiter des Instituts für Leichtbau Entwerfen und Konstruieren (ILEK) der Universität Stuttgart, wird für sein Lebenswerk mit dem Fritz-Leonhardt-Preis ausgezeichnet. Der...

mehr