Grüne Strahlen

Ausstellung Raggi Verdi - Grüne Visionen für Mailand 2015 vom 3. April bis 18. Juni 2009, Berlin

Seit den 90er Jahren befindet sich die Stadt Mailand in einem regen Transformationsprozess. Die Auflösung alter Industriestandorte in zentralen, innerstädtischen Lagen hat eine Reihe von städtebaulichen Entwicklungen ausgelöst. Dabei spielt der bewusste Umgang von Grün, Freiraum und Landschaft im gezielten Dialog mit Städtebau und Architektur eine maßgebliche Rolle. Die Ausstellung bei AedesLand zeigt sechs beispielhafte Projekte dieser Planung, die unter der freiraumplanerischen Regie von Andreas Kipar und Giovanni Sala mit ihrem internationalen Team Land entstanden sind.

Im Jahr 2005 wurde zusammen mit der „Associazione Interessi Metropolitani“ (Gesellschaft für Hauptstädtische Interessen) der strategische Masterplan Raggi Verdi (Grüne Strahlen) für Mailand aufgestellt. Mittlerweile bildet diese Konzeption die grundlegende Struktur der Freiraumgestaltung des neu entwickelten Flächennutzungsplans der Stadt. Der Masterplan beinhaltet eine vollkommen neue Strategie für das Freiraumsystem Mailands: Die dichte Bebauung der Stadt öffnet sich bisher an nur wenigen Stellen zu Grünflächen und öffentlichen Plätzen. Zukünftig wird sich jedoch ein Netz aus Fuß- und Radwegen entwickeln, dessen Verlauf sich an acht „grünen Strahlen“ orientiert und hierbei sowohl bestehende als auch neue Freiräume einbindet. An den spanischen Mauern beginnend erstrecken sich diese Strahlen über das gesamte Stadtgebiet und münden in einem 72 km langen Grüngürtel an der Mailänder Peripherie. Seit 2007 hat Land das umfassende Freiraum- und Nachhaltigkeitskonzept für Mailand weiterentwickelt. Die Ausstellung präsentiert fünf dieser markanten Projekte der Raggi Verdi, die beispielhaft für die neue Grün- und Freiraumplanung in Mailand stehen:

Die Ausstellung präsentiert zudem die landschaftsplanerischen Strategien des Teams Land zu der territorialen Entwicklung im Mailänder Umland. Das in die Zukunft schauende Projekt Mi-Lu ist eine territoriale Konzeption einer fuß- und radläufigen Verbindung entlang des Tals des Flusses Olona, die die Städte Lugano und Mailand verbindet. Auf einer Gesamtlänge von 75 km durchquert der neue Landschaftsstrahl 35 Gemeinden.

Veranstaltung: Ausstellung Raggi Verdi - Grüne Visionen für Mailand 2015
Ort: AedesLand, Savignyplatz, Else-Ury-Bogen 600 - 601, 10623 Berlin
Zeit: 3. April bis 18. Juni 2009, täglich 10 – 20 Uhr
Weitere Informationen: Eröffnung am 3. April 2009, 18.30 Uhr. Es erscheint ein Aedes Katalog.
Kontakt: Aedes am Pfefferberg, Christinenstr. 18-19, 10119 Berlin
Telefon: 030/ 282 70 15
Email: aedes@BauNetz.de
Internet: www.aedes-arc.de

Thematisch passende Artikel:

Freiraumforum

Fachmesse Freiraum 09 am 23. und 24. April 2009, Högling

Am 23. und 24. April 2009 findet erstmalig die von der Godelmann KG initiierten Fachmesse Freiraum 09 in Högling/Oberpfalz statt. Im Mittelpunkt der Freiraum 09 steht der fachliche Austausch zwischen...

mehr
2017-01

CityLife Residenzen, Mailand/IT www.zaha-hadid.com

Die von Zaha Hadid entworfenen Residenzen – Teil des Mailänder CityLife-Projektes – entfalten in der Fassade ein wellenförmiges, geschossübergreifend arrangiertes Spiel mit Formen, Farben und...

mehr

Aktuelle Landschaften

Ausstellung Stadt-Grün vom 21. Mai bis 22. August 2010, Frankfurt

Die Ausstellung zeigt 27 realisierte Beispiele von Freiraumgestaltung in Europa, entworfen von international renommierten Landschaftsarchitekten. Sie wurden zwischen 1990 und 2010 realisiert und...

mehr

Bundesgartenschau + Bauausstellung

BDA Montagsgespräch am 20. September 2010, Köln

Der Rat der Stadt Köln hat sich dafür entschieden, nach 1957 und 1971 eine dritte Bundesgartenschau in Köln ausrichten zu wollen. Mit dieser neuerlichen Leistungsschau soll etwas „lange...

mehr

Masterplan

Themenreihe zum Masterplan für die Kölner Innenstadt vom 14. Januar bis 1. April 2009, Köln

Das Haus der Architektur Köln (hdak) wird auch im fünften Jahr seines Bestehens aktuelle Themen der Baukultur aufgreifen, gezielt informieren und zur öffentlichen Diskussion stellen. Ort des...

mehr