Grüne Revolution

MVRDV gewinnt Wettbewerb für Gwanggyo City Centre, Süd-Korea

Das niederländische Architekturbüro MVRDV aus Rotterdam gewinnt den Wettbewerb zur Gestaltung eines City Centre für die Stadt Gwanggyo im Techno Valley in der Nähe von Seoul, Süd Korea. Das Daewoo Consortium und die Kommune der Stadt hatten zu einem städtebaulichen Wettbewerb für die Planung einer New Town für 77.000 Bewohner eingeladen. Seit der Jahrtausendwende verfolgen südkoreanische Städtebauer die Strategie so genannter Power Centre, verdichtete Zentren im großstädtischen Ballungsraum.  
MVRDV’s Entwurf sieht für das Gwanggyo Power Centre eine Reihe von grün überwucherten Gebäuden vor, die Platz bieten für Wohnen (200.000m²), Büros (38.000m²), Flächen für einen Mix aus Handel, Bildung, Freizeit und Kultur (200.000m²) sowie Parkplätze (200.000m²). Die hügelartigen Bauten sind aus konzentrischen Geschoss-Ringen geformt, die, jeweils von einer grünen Terrasse umschlossen, die verschiedenen Funktionen beherbergen. Die begrünten Dächer und die Terrassenbepflanzungen erzeugen den Eindruck einer großen, dicht bewachsenen Parklandschaft. Dieser Vertikal-Park verbessert Klima und Durchlüftung, reduziert den Energieverbrauch und reguliert den Wasserhaushalt der neuen Stadt.

Internet: www.mvrdv.nl

Thematisch passende Artikel:

MVRDV gewinnt Museums-Wettbewerb in China

Acht Sprechblasen: Chinesisches Museum für Comic und Animation (CCAM) in Hangzhou, China

Das in Rotterdam ansässige Büro MVRDV hat aktuell den internationalen Architekturwettbewerb für die Realisierung des Chinesischen Museums für Comic und Animation (CCAM) in Hangzhou, China,...

mehr