Go for Gold

Sport Arena in Tianjin/China eröffnet

Markantes Erkennungszeichen der Sports Arena von KSP Jürgen Engel Architekten, Peking/China ist die transluzente Hülle aus goldfarbenen Lochblechpaneelen, die sich zu einer rautenförmigen Struktur fügen und die dynamische Form der Sportarena betonen. Die Leichtigkeit der metallischen Fassade wird durch einen besonderen Effekt nochmals betont: auf die Außenwand der Sportarena, die sich vier Meter hinter der transluzenten Hülle befindet, ist die Struktur des Lochblechs als Schwarz-Weiß Print aufgebracht. Die zwei Ebenen sind so angelegt, dass durch ihre Überlagerung ein Moiré Effekt entsteht.

Die Sports Arena öffnet sich mit zwei großzügigen Foyers in Richtung Hochschulgelände und in Richtung Stadtmitte von Tianjin. An der Kreuzung zwischen Campus und Stadtzentrum stellt der Neubau mit seinen Abmessungen von 120 m x 58 m ein wichtiges Bindeglied im städtebaulichen Gefüge dar. Die beiden Eingangshallen sind jeweils über Eck in die Außenhaut eingeschnitten und erschließen das Gebäude über die Schmalseiten. Die großflächige Verglasung der Foyers erstreckt sich fast über die gesamte Gebäudehöhe von 24 m. An den Längsseiten zeichnen die Glasfassaden die Neigung der Zuschauertribünen nach. Auf diese Weise ist die Geometrie des Halleninnenraums auch von Außen ablesbar.

Die Wände der Eingangshallen sind in kräftigem Orange gehalten und bilden einen spannungsreichen Kontrast zu den Treppenläufen aus Sichtbeton, die vom Foyer direkt hinauf auf die Zuschauertribünen mit insgesamt rund 4000 Plätzen führen. Weitere 1000 temporäre Zuschauerplätze können an den Längsseiten des Spielfelds eingerichtet werden. Die Zuschauerränge, deren Bestuhlung in Orange und Grau gehalten ist und mit der Farbgebung der Foyers korrespondiert, flankieren ein 24m x 44m großes Basketball- oder Handballspielfeld. Die Fläche kann auch in kleinere Spielfelder unterteilt werden. Sämtliche Nebenräume wie z.B. Umkleiden sind in den Ebenen unterhalb der Tribünenränge untergebracht.

 

Internet: www.ksp-architekten.de

Thematisch passende Artikel:

Arena du Pays d'Aix in Frankreich fertiggestellt

Das Eröffnungsspiel in der von Auer Weber geplanten Arena ist am 11. Oktober 2017

Am Eingang zur südfranzösischen Stadt Aix-en-Provence wurde nach nur zwei Jahren (Wettbewerb März 2015), die Arena du Pays d'Aix in Frankreich fertiggestellt. Die neue Sportarena entstand in...

mehr

Museum für China

KSP Engel und Zimmermann Architekten gewinnt Wettbewerb für die Tianjin Art Gallery

Das ebenfalls von KSP Engel und Zimmermann geplante und gebaute neue Kunstmuseum von Nanjing wird in diesem Jahr fertig gestellt. Bereits im letzten Jahr wurde die chinesische Nationalbibliothek in...

mehr
2021-02 adidas World of Sports ARENA, Herzogenaurach

ANERKENNUNG adidas World of Sports ARENA, Herzogenaurach

Die adidas World of Sports ARENA in Herzogen­aurach besteht aus einem netzumspannten Kubus, der über einer „gebauten Landschaft“ schwebt, wie Behnisch Architekten den Sockel des Gebäudes nennen,...

mehr
2017-8/9

Sportarena, Bilbao/ES

Die von IDOM geplante Bilbao Arena liegt in Miribilla, einem Vorort von Bilbao, auf einem 46?m hohem Hügel. Ihr weithin sichtbares Merkmal bildet die schuppige Metallfassade, die sich in Struktur und...

mehr

Das „World Sports Building of The Year 2011“

Verantwortet von Behnisch Architekten, München, in Projektarbeitsgemeinschaft mit Pohl Architekten, Jena

Die Eisschnelllaufhalle “Max Aicher Arena“ in Inzell ist das „World Sports Building of The Year 2011“. Mit diesem Preis wurde das Gebäude, das Behnisch Architekten, München in...

mehr