Gestaltung mit Zukunft

Deutscher Fassadenpreis 2010 entschieden

Der Deutsche Fassadenpreis 2010 ist entschieden. Der Wettbewerb wurde zum 19. Mal von Brillux ausgeschrieben. In 5 Objektkategorien wurden 14 Gewinner von einer Fachjury aus Architekten, Journalisten und Handwerksmeistern aus mehreren hundert Einreichungen ermittelt. Die Preisträger nahmen ihre Auszeichnungen am 22. September 2010 bei einer Feier auf Gut Havichhorst bei Münster entgegen. Insgesamt zeichnete der Wettbewerb die verantwortlichen Planer und ausführenden Handwerker mit fünf 1. Preisen, drei 2. Preisen, drei 3. Preis und ebenfalls drei Anerkennungen aus. Die Anforderungen der Jury um den Vorsitzenden Prof. Jürgen Werner Braun waren anspruchsvoll: Neben der Originalität des Entwurfs und seinem adäquaten Zusammenspiel mit dem Baukörper wurden auch Aspekte wie die Einbindung der Fassade in den städtebaulichen Kontext und natürlich die hohe Qualität der Ausführung im Detail bewertet.
 
Die Preisträger im Einzelnen:
 
Kategorie Wohn- und Geschäftshäuser 1. Preis: Wohnanlage, Hamburg – Huke-Schubert Berge Architekten, Hamburg
2. Preis: Wohnhaus, Münster – Maas und Partner, Münster
3. Preis: Wohnhaus, München – Claus Schuh Architekten, München
 
Kategorie Öffentliche Gebäude
1. Preis: Schule in Tauche – Fritz und Hecht GmbH, Fürstenwalde
2. Preis: Ganztagsschule in Wernigerode – Planungsring GmbH, Wernigerode
 
Kategorie Industrie- und Gewerbebauten
1.Preis: Distributionszentrum in Münster – Bolles+Wilson GmbH & Co. KG, Münster
 
Kategorie Historische Gebäude und Stilfassaden
1. Preis: Wohnhaus, Frankfurt/Oder – Architekturbüro Jenner & Schulz, Frankfurt/Oder
2. Preis: Wohnhaus, Siegen – Six, Kreuztal
3. Preis: Park-Pavillon, Kufstein/A – Praschberger GmbH, Kufstein/A
Anerkennung: Wohnhaus, Halberstadt – Holger Vorrath GmbH, Halberstadt
Anerkennung: Wohn- und Geschäftshaus, Mühlhausen – k2 Architekten, Mühlhausen
 
Kategorie Energieeffiziente Fassadendämmung
1. Preis: Wohnhaus, Hamburg – KBNK Architekten, Hamburg
2. Preis: Wohnhaus, Hamburg – Augustin + Sawallich, Hamburg
3. Preis: Wohnhaus, Lemgo – Architekt Klaus Vogt, Lemgo

Weitere Informationen:
Im kommenden Jahr wird der Deutsche Fassadenpreis zum 20. Mal ausgeschrieben. Die Teilnehmerunterlagen stehen ab Anfang 2011 zur Verfügung und können bei Brillux (per Fax an +49 (0)251 7188-439 oder per E-Mail unter info@fassadenpreis.de) angefordert werden. Mehr Informationen und viele Objektfotos zu allen Preisträgern seit 2000 und den Teilnahmemodalitäten für 2011:
Internet: www.fassadenpreis.de

Thematisch passende Artikel:

2015-03

Jetzt bewerben: Deutscher Fassadenpreis 2015 www.fassadenpreis.de

Zum 24. Mal schreibt Brillux den Deutschen Fassadenpreis aus. Eine unabhängige Fachjury wird die Preisträger ermitteln. Ab sofort können die Teilnahmeunterlagen angefordert werden. 2014 gingen die...

mehr
2012-03

Deutscher Fassadenpreis 2012 www.fassadenpreis.de

Ein Wohnhaus so gestaltet, dass es alle Blicke auf sich zieht? Ein öffentliches Objekt mit einer Fassade mit Fernwirkung ausgestattet? Oder einem Industrie- oder Gewerbebau eine bemerkenswerte...

mehr

Deutscher Fassadenpreis 2012

Nur noch wenige Tage bis zum Wettbewerbsstart!

Ein Wohnhaus außen so gestaltet, dass es alle Blicke auf sich zieht? Einem historischen Gebäude oder einer Stilfassade ein überzeugendes frisches Gesicht gegeben? Ein öffentliches Objekt mit einer...

mehr
2016-11

Deutscher Fassadenpreis 2016 zum 25. Mal verliehen www.fassadenpreis.de

Seit 25 Jahren zeichnet der Deutsche Fassadenpreis richtungsweisende, farbige Fassadengestaltungen aus und fördert damit die Baukultur in Stadt und Land. Der Deutsche Fassadenpreis spiegelt die...

mehr

25 Jahre Deutscher Fassadenpreis

Jubiläumsauslobung läuft

Der Deutsche Fassadenpreis wird 2016 besonders glamourös ausfallen: Die zwölf unabhängigen und fachkundigen Juroren suchen die Jubiläumspreisträger des 25. Deutschen und die Gewinner des 3....

mehr