GartenFilmKunst

Reihe Architektur und Film vom 10. bis 31. März 2010, Düsseldorf

Die siebte Filmreihe "Architektur und Film", die die Architektenkammer NRW in Kooperation mit dem Filmmuseum Düsseldorf durchführt, befasst sich mit dem Thema "Landschaftsarchitektur im Film". In der Düsseldorfer BlackBox sind vom 10. bis 31. März vier Filme zu sehen, die zeigen, dass Landschaftsarchitektur eine faszinierende visuelle Entsprechung des Filminhalts weit über die Funktion reiner Kulisse hinaus verkörpern kann. Die Filmreihe GartenFilmKunst zeigt, wie landschaftsarchitektonische Räume im Film ihre Wirkung erzielen und den Außenraum zum Ausdruck des Innenlebens der handelnden Personen werden läßt. Die vier ausgewählten Filme führen durch akkurat gescherte Vorgärten, weitläufige und kunstvoll-skulptural gestaltete Parkanlagen, durch farbenprächtige Blumenmeere und labyrinthische Vegetationen.

In jeden der gezeigten Filme wird eine Kinoexpertin bzw. ein Cineast einführen und dabei die Bedeutung der Landschaftsarchitektur hervorheben. Im Anschluss an die Vorführung lädt die Architektenkammer zu einem „Get together“ ein, bei dem sich die Gelegenheit zum Austausch über das Filmprogramm bietet.

Die Filme werden jeweils Mittwochs um 20 Uhr gezeigt: 

10. März 2010: Letztes Jahr in Marienbad (I/F 1961, ab 16, Regie: Alain Resnais)

In einem zum Kurhotel eingerichteten Barockschloss konfrontiert ein Mann eine Frau „ohne Erinnerung“ mit kleinen Episoden aus einer „fiktiven“ gemeinsamen Vergangenheit in Marienbad. Zeit- und Wirklichkeitsebenen verknüpfen sich zu einer surreal und zugleich streng wirkenden Systemstruktur, die eine künstlerische visuelle Entsprechung in den labyrinthischen Weiten der Landschaftsarchitektur findet. 

17. März 2010: Edward mit den Scherenhänden (USA 1990, Regie: Tim Burton)

Ein Wissenschaftler lebt in einem gotischen Schloss auf einem Berg und konstruiert heimlich den künstlichen Menschen Edward. Kurz vor dessen Vollendung bricht der Erfindervater tot zusammen. Als der scheue Edward eines Tages zu den Menschen einer Vorstadt gelangt, schneidet er mit seinen Scherenhänden Fantasiegebilde aus Büschen und Bäumen und verwandelt die Vorgärten in landschaftliche Kunstwerke. 

24. März 2010: Mein Onkel (F 1958, Regie: Jacques Tati)

Familie Arpels wohnt mit dem kleinen Sohn Gerard in einem modernen Stadtviertel im vollautomatisierten Haus. So konzeptionell wie das Heim ist auch der dazugehörige Garten. Der Onkel Gerards, Monsieur Hulot, lebt in einem altmodischen Haus und steht mit dem Luxusheim der Arpels auf Kriegsfuß: Ein Besuch im Hause des Neffen wird zum Kampf mit der Moderne. 

31. März 2010: Der Kontrakt des Zeichners (UK 1982, ab 16, Regie: Peter Greenaway)

England im Jahre 1694. Die Herrin des idyllischen Landsitzes Compton Anstey engagiert den Starkünstler Mr. Neville, um das Anwesen in zwölf Zeichnungen festzuhalten. Die Skizzen enthalten zugleich scheinbar Indizien zu einem Mord. Ästhetische fragende Bildkunst mündet in eine höfischen Intrige.

Veranstaltung: Filmreihe GartenFilmKunst Ort: Kino BlackBox im Filmmuseum Düsseldorf, Schulstraße 4, 40213 Düsseldorf
Zeit: 10. bis 31. März 2010, jeweils Mittwochs um 20 Uhr
Weitere Informationen: Eintritt: 4,50 Euro. Es wird empfohlen, Karten telefonisch zu reservieren
Kontakt: Tel. 0211 / 89 92 232
Internet: www.aknw.de

Weitere Informationen zum Download:

Thematisch passende Artikel:

Der Bauch des Architekten

Filmreihe Architektur.Film.Amerika zeigt Greenaway Film am 2. Februar 2010, Kaiserslautern

Am Dienstag, dem 02.02.2010, findet der siebte Abend der Filmreihe Architektur.Film.Amerika statt, die der Studiengang Architektur der TU Kaiserslautern in diesem Semester organisiert hat. Die...

mehr

Intolerance

Letzte Veranstaltung der Reihe Architektur.Film.Amerika

Am 11. Februar 2010, findet die letzte Veranstaltung der Filmreihe Architektur.Film.Amerika statt, die der Studiengang Architektur der TU Kaiserslautern in diesem Semester organisiert hat. Zum...

mehr

Bauhaus dokumentarisch und/oder mit Suspense

Filmreihe: "Bauhaus - Mythos der Moderne" in den Städten Dortmund, Münster, Bielefeld und Düsseldorf

Das Bauhaus gilt bis heute als wichtiger Impuls für die Avantgarde und Klassische Moderne in Kunst und Architektur. „Bauhaus – Mythos der Moderne“ lautet der Titel der 14. Ausgabe der Reihe...

mehr

Großstadtvisionen

Reihe „Architektur und Film“ vom 9. bis 30. März 2010, Dortmund

Entwurfsideen der Architektur und städtebauliche Visionen waren für den Film von Anfang an ein prägendes Element. Umgekehrt hat die szenografische Fantasie von Regisseuren und Filmarchitekten immer...

mehr

Inside Piano - vier Filme

Filme aus der Reihe “Living Architectures” von Ila Bêka & Louise Lemoine am 7. Oktober 2013 im Haus der Architektur, München

Vier kurze Filme über den Architekten Renzo Piano und einige seiner Bauten, vor allem aber über deren Nutzer, stehen am 7. Oktober im Architekturclub der Bayerischen Architektenkammer in der...

mehr