Folgekosten der Siedlungsentwicklung kalkulieren

Difu-Veröffentlichung stellt Werkzeuge und Modelle zur Kosten-Nutzen-Betrachtung in Kommunen vor

Neue Siedlungsgebiete ziehen Menschen und Unternehmen an. Kommunen profitieren davon beispielsweise durch Steuereinnahmen. Allerdings verursacht Siedlungsentwicklung durch die notwendige Bereitstellung der technischen und sozialen Infrastruktur auch Folgekosten für die Kommunen. Diese müssen bei einer realistischen und zukunftsorientierten Planung einkalkuliert werden. In der Praxis fallen jedoch planungsrelevante Entscheidungen zur Siedlungsentwicklung bisher oft auf der Basis unvollständiger Informationen über die Folgekosten. Kommunen benötigen daher Klarheit darüber, was die Flächeninanspruchnahme tatsächlich kostet, wie sich die Kosten künftig - insbesondere unter den Vorzeichen demografischer und wirtschaftlicher Veränderungen - entwickeln werden und wie ökonomisch steuernd eingegriffen werden kann.

Die neue Difu-Veröffentlichung "Folgekosten der Siedlungsentwicklung" schließt genau diese Wissenslücke. Sie stellt Modelle und Werkzeuge vor, die umfassende Analysen von Wirtschaftlichkeitsaspekten einer nachhaltigen Siedlungsentwicklung unter Berücksichtigung von Bevölkerungsentwicklung, Infrastrukturkosten und Siedlungsstrategien ermöglichen.

Erschienen ist die Veröffentlichung im Rahmen des Förderschwerpunkts "Forschung für die Reduzierung der Flächeninanspruchnahme und ein nachhaltiges Flächenmanagement (REFINA)" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Sie ist beim Difu gratis als Buchveröffentlichung sowie als Download erhältlich.

Bibliographische Angaben: Thomas Preuß, Holger Floeting (Hrsg.):
Folgekosten der Siedlungsentwicklung. Bewertungsansätze, Modelle und Werkzeuge der Kosten-Nutzen-Betrachtung. Berlin 2009. (Beiträge aus der REFINA-Forschung, Band III)
ISBN 978-3-88118-443-4
Download der Publikation und weitere Informationen zum REFINA-Förderschwerpunkt im Netz:
edoc.difu.de www.refina-info.de  

Weitere Informationen zum Download:

Thematisch passende Artikel:

Energie- und ressourceneffiziente Siedlungsentwicklung

Seminar am 23. und 24. November 2009, Berlin

Vor dem Hintergrund von Klimawandel, steigenden Energiepreisen und knapper werdenden Rohstoffreserven gewinnen Fragen der energie- und ressourceneffizienten Stadtentwicklung neue Aktualität. Am 23....

mehr

Gut gemanagt

DiFu "Flächenpost" liefert Informationen und gute Ideen zum Thema Nachhaltiges Flächenmanagement

Wie lassen sich Umzugswillige für den Wohnstandort Innenstadt begeistern? Wie können Kommunen bei der Planung neuer Wohngebiete unterstützt werden, damit diese auch in Zukunft lebenswert und...

mehr

Baukultur und Stadtidentität

Jahrestreffen der Stadtentwicklungsexperten vom 5. bis 7. Mai 2010, Nürnberg

Im Mai treffen sich auf Einladung des Deutschen Instituts für Urbanistik (Difu), Berlin, und der Stadt Nürnberg Fachleute aus dem gesamten Bundesgebiet zum Difu-Jahrestreffen der...

mehr

Schrottimmobilien

Leitfaden stellt Rechtsinstrumente und Fallbeispiele für die kommunale Praxis vor

In den Kommunen werden Stadtentwicklung und Stadtumbau oft durch verwahrloste Immobilien - so genannte "Schrottimmobilien" - erschwert. Wenn die Gemeinde keinen Konsens mit dem Eigentümer erzielen...

mehr

Reise durch den Förderdschungel

Seminar zur europäischen Förderprogrammen erneuerbare Energien und Energieeffizienz am 25. März 2009, Bad Staffelstein

Das Tagesseminar unter der fachlichen Leitung von Dipl.-Ing. Josef Konradl mit dem Sinn und Unsinn europäischer Förderprojekte auseinander. Nach einer allgemeinen Einführung in die Förderprogramme...

mehr