Facilities nutzen und managen

10. Biberacher Forum Gebäudetechnik: Nachhaltiges Bauen, Planen und Betreiben am 11. bis 12. März 2009 in Biberach

Wie kann die Nachhaltigkeit von Gebäuden und ihren technischen Anlagen definiert und bewertet werden? Welche Zertifizierungsverfahren gibt es und  welchen Einfluss haben sie auf die Planung von Gebäuden? Das sind Fragestellungen, die die Fachwelt derzeit intensiv diskutiert. Auch Hochschule und Bauakademie Biberach bearbeiten dieses aktuelle Thema auf dem Forum Gebäudetechnik: Nachhaltiges Planen, Bauen und Betreiben lautet das Leitthema dieser Tagung.

In zwei Schwerpunkten möchten die Seminarleiter Prof. Dr.-Ing. Martin Becker und Prof. Dr. Roland Koenigsdorff (Studienfeld Energie & Klima/Institut für Gebäude- und Energiesysteme) den Fragestellungen nachgehen: Intensiv wird zur Zeit diskutiert, wie die Nachhaltigkeit von Gebäuden und Anlagen definiert und bewertet bzw. zertifiziert werden kann und welchen Einfluss dies auf die Planung von Gebäuden hat. Energie- und Gebäudemanagement sinnvoll eingesetzt kann hierbei einen wesentlichen Beitrag leisten, Gebäude energieeffizient und damit wirtschaftlich zu betreiben. In diesem Jahr wird außerdem der Fokus von Energieeffizienzmaßnahmen speziell auf Kälteanlagen und Wärmepumpen gelegt. Gerade in diesem in der Vergangenheit häufig vernachlässigten Bereich sind noch hohe Energieeinsparmöglichkeiten und enorme Effizienzsteigerungspotenziale zu erwarten, z.B. durch neue Kraft-Wärme-Kälte-Kopplungs-Konzepte.

Das Forum Gebäudetechnik findet in diesem Jahr bereits zum 10. Mal an der Hochschule Biberach statt und hat sich längst als Treffpunkt der Branche etabliert. Aktuelle Beispiele aus der Praxis stehen ebenso auf dem Programm wie der Dialog unter den Fachleuten. Das Forum richtet sich insbesondere an Beteiligte in Planung, Ausführung und Betrieb von Gebäuden wie Bauherren, Architekten, Beratende Ingenieure, Ausführende Betriebe oder Betreiber.

Präsentation der IBA Stadtumbau 2010 in der Vertretung des Landes Sachsen-Anhalt bei der Europäischen Union in Brüssel Veranstaltung: Forum Gebäudetechnik: Nachhaltiges Bauen, Planen und Betreiben
Ort: Hochschule Biberach, Gebäude B, Audimax, Karlstraße 11, 88400 Biberach
Zeit: 11. bis 12. März 2009 Kontakt: Seminarpreis: 240 € - Die Gebühr beinhaltet die Tagungsunterlagen auf CD, die Verpflegung in den Pausen sowie den abschließenden Weinempfang. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, die Plätze werden in der Reihenfolge der Anmeldungen vergeben. Kontakt: Bauakadademie Biberach, Postfach 1260, 88382 Biberach
Telefon: 07351/ 582551
Email: kontakt@bauakademie-biberach.de
Internet: www.bauakademie-biberach.de

Weitere Informationen zum Download:

Thematisch passende Artikel:

2009-10

Fondsfinanziertes Studium Hochschule Biberach bietet Möglichkeiten der Refinanzierung

Mit einem Fonds unterstützt die Hochschule Biberach künftig motivierte Studierende im Studienfeld Energie & Klima. Geplant ist eine teilweise Refinanzierung der Studiengebüh- ren in den...

mehr
2019-06

Berufsbegleitender Master Gebäudeautomation

Der Weiterbildungsstudiengang Gebäudeautomation der FH Münster und der Hochschule Biberach (HBC) bildet Ingenieurinnen und Ingenieure aus, die bereits ein entsprechendes Erststudium absolviert haben...

mehr
2010-10

Studieren und Forschen Hochschule Biberach bietet den Masterstudiengang Gebäudeklimatik an

In Zusammenarbeit mit ihrem Institut für Gebäude- und Energiesysteme bietet die Hochschule Biberach den Masterstudiengang Gebäudeklimatik an. Das weiter qualifizierende Studienangebot richtet sich...

mehr
2015-02

Zukunft für Energie-Ingenieure www.hochschule-biberach.de

Energiequellen erforschen, Windkraftanlagen planen, Gebäude und Stadtquartiere energieeffizienter gestalten – immer mehr Aufgaben aus den Bereichen der Energiegewinnung und -einsparung kommen im...

mehr
2009-10

Immer wieder: Ingenieurmangel Absolventen des Studienganges Technisches Gebäudemanagement mit guten Chancen

Schon jetzt, so der Fachbereich Bauwesen der Hochschule Zittau/Görlitz, können Anfragen aus der Praxis nach Absolventen des Studienganges Technisches Gebäudemanagement nicht befriedigt werden. Im...

mehr