Experimentelles Design

Ausstellung Walking Chair Happy Landing vom 15. April bis 1. Juni 2009, Wien

Walking Chair Happy Landing ist die erste Ausstellung in der Reihe Start_Up im MAK Design Space, die im Rahmen der Kooperation „design> neue strategien“ von MAK und departure stattfindet. Präsentiert werden experimentelle und innovative Ideen österreichischer Designer in den Bereichen Produkt-, Möbel- und Industriedesign. Aktuelle und noch unveröffentlichte Projekte junger Österreicher werden von einem international renommierten Designer auswählt.

Ron Arad, der am 3. Februar 2009 im MAK im Rahmen von „design> neue strategien“ die Lecture „No Discipline“ und die hydraulische Inneneinrichtung „Rotator“ präsentierte, entschied sich für die Designergruppe Walking-Chair. Ausschlaggebend für seine Wahl war unter anderem der experimentierfreudige Charakter der Prototypen des Designerduos Karl Emilio Pircher und Fidel Peugeot.

Gezeigt wird u.a. „You may”, ein 3,5 m x 2,5 m großes, multifunktionales Möbel für den Außenraum, wo Menschen sich treffen, arbeiten, essen etc. können. Es steht für die Rückeroberung des öffentlichen Raums. „Now we take back the public space. You May!“ Nach der erstmaligen Präsentation im MAK wird es bei Designfestivals in Dänemark und Deutschland zu sehen sein.

Die Hard Working Furniture-Möbelserie ist in einer Kooperation mit dem in Berlin lebenden Schneider und Modemacher Daniel Kroh entstanden. Die Ärmel von farbenfrohen, teils schon verschlissenen Hemden und Arbeitskleidung werden ausgestopft und in individuell unabhängige bewegliche Arm und Rückenlehnen verwandelt. Surface Table ist einweißer Tisch mit geknickten Beinen und Füßen. Die unregelmäßige, kantige Oberfläche weckt augenblicklich den Impuls, sie anzugreifen und darüber zu streichen.

„We make things and songs“, ist das Motto der Walking-Chair Designstudio GmbH und Produkte Plattform, die im Bereich Licht, Möbel, Produktdesign, Typografie und Ausstellungsgestaltung tätig ist. Charakteristisch sind die Songs, die ihre Produkte begleiten. Text und Musik für das You may-Möbel werden derzeit geschrieben und mit klassischen Instrumenten wie Gitarre, Schlagzeug zur Eröffnung von den Designern vorgetragen. 2004 hat Walking-Chair die Sound-Platte „Voice of Walking-Chair” mit Produktsongs herausgebracht.

Drei Objekte von Walking-Chair sind bereits Teil der MAK-Sammlung Design: der Konferenztisch „Ping meets Pong“ (2002) sowie der „Refillable Chair“ und eine Steckdosenabdeckung. Das Studio von Pircher und Fidel Peugeot präsentierte sich erstmals 2002 in London und ist seit 2003 als Designstudio GmbH mit einem Team von Spezialisten international tätig. Bei Walking-Chair potenziert sich die grafische Kompetenz von Peugeot, der in Basel u.a. Kommunikationsdesign und Typografie studiert hat, mit Pirchers handwerklichem Können. Der gelernte Maschinenbauer studierte bei Ron Arad an der Universität für angewandte Kunst Wien Produktdesign.

Kommunikation ist ein wesentlicher Aspekt von Walking-Chair. Das Duo Karl Emilio Pircher und Fidel Peugeot hat eine Vorliebe für die Entwicklung von Tools, mit denen jedermann („You do design!“) eine eigene Gestaltungsidee finalisieren kann. Sie behaupten: „Design follows content“. Walking-Chair werden die Präsentation von „YOU MAY” performativinszenieren. Das interaktive Möbelstück wird bei einer Crossover Party unter dem Motto „Things and Songs“ in der Säulenhalle enthüllt. Weitere Programmpunkte sind DJ, Live Acts und Stempelperformance. Die eignes für die MAK-Ausstellung „Walking Chair Happy Landing“ hergestellte Motivserie auf Stempel wird auf T-Shirts, Objekte oder von den Besuchern mitgebrachten Devotionalien aufgedruckt.

Veranstaltung: Ausstellung Walking-Chair Happy Landing
Ort: MAK Design Space und MAK Säulenhalle, MAK, Stubenring 5, A- 1010 Wien
Zeit: 15. April bis 1. Juni 2009, Mi bis So 10 – 18 Uhr, Di 10 – 24 Uhr (MAK NITE©), Mo geschlossen
Internet: www.mak.at

Thematisch passende Artikel:

2016-10

Möbel für die Kommunikation

KINETICis5 ist ein System von Kommunikationsmöbeln, bestehend aus Stehhilfe, Barhocker mit und ohne Fußraste, Stehtischen mit unterschiedlichen Plattformen und Formaten. Verantwortlich für die...

mehr
2009-01

Großes Origami

Auf der Basis der japanischen Faltkunst entwickelte der Designer Wolf Udo Wagner, im Auftrag von Fischer Möbel, die Gartenmöbelkollektion Origami. Die Inspiration für das Design lieferten...

mehr
2021-10

Funktionale Sitzgelegenheit

Mit dem neuen Atelier Barhocker erweitert Artek die Kollektion rund um den Atelier Chair, der 2018 von TAF Studio für das Nationalmuseum in Schweden entworfen wurde. Den Atelier Barhocker gibt es in...

mehr
2021-10

Anpassbarer Stauraum

Die Möbelserie Type02 von Tylko gibt es nun in Mattschwarz mit einem samtigen Finish. Des Weiteren wurde die Oberfläche der personalisierbaren Möbel mit Acrylfolie veredelt. Dank Nanotechnologie...

mehr
2014-10

Designerstuhl fürs Büro

Das Designerduo Ejner Larsen und Aksel Bender Madsen steht für Design und Handwerkskunst von Weltklasse. Die beiden Designer entwarfen zusammen ca. 300 verschiedene Möbel, wobei der Metropolitan...

mehr