Europäischer Solarpreis 2015 geht nach Frankfurt a. M.

Verliehen wurde der Preis in der Kategorie Architektur und Stadtentwicklung an das Aktiv-Stadthaus. Planer sind HHS Planer + Architekten, Kassel

Das im Sommer in Frankfurt eröffnete größte Effizienzhaus-Plus Deutschlands (s. auch DBZ 10 I 2015) erhielt am 23. November in der Kategorie Architektur und Stadtentwicklung den Europäischen Solarpreis 2015. EUROSOLAR e.V. würdigte in diesem Jahr zwölf Preisträger aus sieben Ländern.

Das Aktiv-Stadthaus betrieben durch die ABG FRANKFURT HOLDING und geplant durch HHS Planer + Architekten aus Kassel erzeugt mehr Energie als die 74 Wohneinheiten verbrauchen. Um ein Plus an Energie zu erwirtschaften kombinierten die Planer des Aktiv-Stadthaus passive und aktive Maßnahmen. Zu den passiven Maßnahmen zählt die gut gedämmte und luftdichte Gebäudehülle. Die aktive Energiegewinnung erfolgt zum einen über Photovoltaik, es wurden 769 hocheffiziente Photovoltaikmodule auf dem Pultdach installiert und weitere 348 Module in die Südfassade des Hauses integriert. Der erzeugte Strom kann – soweit dieser nicht im Gebäude direkt benötigt wird – in einer Batterie mit einer Kapazität von 250 kWh gespeichert werden. Zum anderen wird der nahegelegene Abwasserkanal als Wärmequelle zur Beheizung des Gebäudes genutzt.

Hinzu kommt, dass das nachhaltige Konzept nicht an der Haustür endet. Im Erdgeschoss stehen Ladestationen für Elektromobile zur Verfügung. Die Ladung dieser erfolgt emissionsarm vorrangig über den am Gebäude gewonnenen Strom. Vorrangig wird jedoch auf Fahrradmobilität gesetzt, so sind die Stellplätze bequem ebenerdig und eingangsnah untergebracht.

Zur eigenen Kontrolle des Energieverbrauchs steht den Mietern in jeder Wohnung ein Tablet mit einer eigens für das Aktiv-Stadthaus entwickelten Benutzeroberfläche zur Verfügung. Es informiert neben dem eigenen Energieverbrauch auch über die aktuelle Stromerzeugung und setzt diesen in einen Vergleich zum Durchschnitt der Wohnungen im Gebäude.

Dieses erste und größte innerstädtische Mehrfamilien-Wohnhaus im EffizienzhausPlus-Standard ist Teil des gleichnamigen Netzwerks der Forschungsinitiative Zukunft Bau des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB). Das Aktiv-Stadthaus zeigt wie das Wohnen der Zukunft aussehen kann.

Verliehen wird der Preis von Eurosolar, einer europaweiten Vereinigung mit Sitz in Bonn. In den vergangenen zwei Jahrzehnten haben bereits 200 Preisträger die Auszeichnung erhalten, die im Zusammenhang mit der angestrebten Energiewende für die Nutzung regenerativer Energien wirbt.

Die Gewinner des Europäischen Solarpreises, der in diesem Jahr bereits zum 22. Male vergeben wird, stehen für außerordentliches Engagement bei der Nutzung Erneuerbarer Energien. Deren Leistungen möchte der Europäische Solarpreis in die öffentliche Aufmerksamkeit rücken.

Thematisch passende Artikel:

Bewerbungsfrist verlängert!

Deutscher und Europäischer Solarpreis 2016

Der Deutsche und der Europäische Solarpreis wird seit 1994 jährlich neben engagierten Einzelpersonen und Körperschaften auch an Architekten vergeben, die sich um die Nutzung Erneuerbarer Energien...

mehr
2012-04

Deutscher Solarpreis ausgelobt www.eurosolar.de

EUROSOLAR schreibt auch für 2012 den Deutschen Solarpreis aus, den es seit 1994 für Gemeinden, kommunale Unternehmen, Vereine oder Gemeinschaften, private Personen, Ingenieure, Architekten sowie...

mehr
2014-01

Europäischer Solarpreis 2013 www.eurosolar.de

Am 29. November 2013 wurde der Europäische Solarpreis 2013 verliehen, und zwar von der Eurosolar, der Europäische Vereinigung für Erneuerbare Energien e.V. Zum bereits 20. Mal zeichnet der Preis...

mehr

Bewerbungsphase für Deutschen und Europäischen Solarpreis 2020 gestartet

Ab sofort können Bewerbungen und Vorschläge aus dem Bereich Erneuerbare Energien für die renommierten Solarpreise von EUROSOLAR eingereicht werden. Zur Teilnahme aufgerufen sind Städte, Gemeinden,...

mehr
2020-12

Deutscher Solarpreis 2020

Der Deutsche Solarpreis ist entschieden und wurde in sechs Kategorien verliehen. In der Kate­gorie Solare Architektur und Stadtentwicklung wurde der Deutsche Solarpreis gleich zweimal vergeben und...

mehr