Es wird BIG in Bordeaux!

BIG+FREAKS gewinnen Wettbewerb

Die kooperierenden Architekturbüros BIG, Kopenhagen, und FREAKS freearchitects, Paris, haben den Wettbewerb eines Kulturzentrums in Bordeaux für sich entschieden. Sie konnten sich gegen Arbeiten von SANAA, W-Architectures und FLINT durchsetzen.
Das Maison l´Économie Créative et de la Culture en Aquitaine, MÉCA, wird an einer prominenten Adresse des historischen Ufers in Bordeaux gebaut werden. Der Gebäudekomplex besteht aus drei Kulturbetrieben für Performance- und Darstellende Kunst: FRAC, ECLA und OARA. Anstatt die Institutionen einzeln in Solitäre zu dividieren und sie nebeneinander aufzureihen, vereinen die Architekten die drei regionalen Kulturinstitutionen in einem Gebäude. Das als eine regelmäßig geformte Gebäudeskulptur wahrgenommene Bauwerk, entwickelt sich scheinbar aus der Uferpromenade. Es wird zum Dach des Haupteingangs, steigt entlang der Bühnentürme OARAs empor, schlägt eine Brücke zu den Galerieräumen des FRAC und trifft am Ende der Archive des ECLA auf den Boden, um in die Uferpromenade über zugehen. BIG+FREAKS schaffen sowohl einen Bezug zum Ufer als auch eine fortlaufende Verbindung der Uferpromenade. Die regelmäßig geformte Gebäudeskulptur schafft urbanen Raum. Durch die „Gebäudeschleife“ entsteht ein Durchbruch, ein öffentlicher Platz, der temporäre Bespielungen zu lässt. Das einheitliche Bild wird durch die Fassadengestaltung unterstützt. Mit der Materialwahl Sandstein passen sich BIG+FREAKS an die Umgebung an.

www.big.dk

www.freaksfreearchitects.com

Thematisch passende Artikel:

Humboldthafen, Berlin-Mitte

Wettbewerb entschieden

Der Entwurf von KSP Jürgen Engel Architekten für das geplante Bürogebäude „Humboldthafen“ am Kapelle-Ufer/Alexanderufer in Berlin- Mitte konnte sich u.a. gegen Wettbewerbsbeiträge von Barkow...

mehr

Mies van der Rohe Award 2019: Architektur für die Gemeinschaft

Irgendwie ist es wohltuend, dass der Mies van der Rohe Award dieses Jahr an ein Gebäude mit Sozialwohnungen geht. Die Sanierung eines großen Bestandsgebäudes schafft Raum für Menschen, die sich...

mehr