Energieeffizient Sanieren in der Praxis

Werkstattberichte zur Energieberatung am 30. April und 20. Mai 2010, Frankfurt/Main

 „Auf was ist beim energieeffizienten Bauen und Sanieren in der Praxis zu achten?“ – mit diesem Schwerpunkt findet am 30. April und 20. Mai ein Fachvortrag im Plus-Energie-Haus am Rathenauplatz in Frankfurt am Main statt.Referent ist Architekt und Energieberater TU Darmstadt Ingo Lenz. Die Einblicke in die Praxis richten sich an Architekten, Ingenieure, Handwerker und interessierte Bauherren. Die Vorträge veranschaulichen, auf was in dem relativ neuen Geschäftsfeld „Energieberatung“ zu achten ist und wo typische Schwachstellen bei Bestandsgebäuden bestimmter Altersklassen liegen.

Die energetischen Anforderungen an Gebäude steigen seit Beginn des neuen Jahrtausends kontinuierlich. Um auf die häufig von Bauherren nach vorgeschlagenen (Sanierungs-) Maßnahmen gestellte Frage „Und was würden Sie tun?“ qualifiziert antworten zu können, sollten Planer ganzheitliche Betrachtungen leisten können. Demgemäß stellen die Vorträge zunächst die theoretischen Grundlagen zu Wohngebäuden im Bestand in den Vordergrund. Anschließend wird ein Bogen zu konkreten Beispielen aus dem Wohn- und Nichtwohngebäude-Bereich geschlagen. Danach stehen die Themen Energiekonzept, Gebäudesimulation sowie Ausstellung von Gebäudeenergieausweisen im Mittelpunkt. Besonderes Augenmerk gilt hier der Frage, warum Differenzen zwischen dem errechneten Energiebedarf eines Gebäudes und der späteren Nutzung desselben auftreten und wie diese minimiert werden können.

Zum Abschluss stellt Ingo Lenz, der auch Tutor der von der EW Medien und Kongresse GmbH in Kooperation mit der Technische Universität Darmstadt angebotenen  Weiterbildungen ist, das Konzept der Zertifikats-Fernlehrgänge „Wohngebäude im Bestand“, „DIN V 18599“, „Nichtwohngebäude im Bestand“ sowie zum „Update EnEV 2007 auf 2009 – Wohngebäude im Bestand“ vor.

Das Plus-Energie-Haus in Frankfurt ist ein Nachbau des Entwurfs des Fachgebiets „Entwerfen und Energieeffizientes Bauen“ von Prof. Manfred Hegger, mit dem die TU Darmstadt den internationalen Wettbewerb „Solar Decathlon 2007“ in Washington D.C. gewann. Das Gebäude ist im Rahmen einer Wanderausstellung des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung zu sehen. Bis zum 21. Mai wird in Frankfurt über das nachhaltige Bauen berichtet, nächste Station ist im Juni Düsseldorf.

 

 

Veranstaltung: Werkstattbericht Energieberatung
Ort: Plus-Energie-Haus am Rathenauplatz in 60313 Frankfurt/Main
Zeit: 30. April und 20. Mai 23010, jeweils von 17 – 18 Uhr
Weitere Informationen: Die Teilnahme ist kostenfrei.
Internet: • www.plus-energie-haus.bmvbs.dewww.ee.architektur.tu-darmstadt.dewww.energieberater-ausbildung.de

Weitere Informationen zum Download:

Thematisch passende Artikel:

2011-07

Lehrgänge für energieeffizientes Bauen

Mit seinen interdisziplinären Energieberater Lehrgängen bieten die TU Darmstadt und die EW Medien und Kongresse GmbH ein maßgeschneidertes Angebot für Architekten, Ingenieure, Planer und...

mehr
2010-03

Qualifizierung mit TU-Label Fernlehrgang „Wohngebäude im ­Bestand an der TU Darmstadt

Im Wirrwarr um die Aus- und Weiterbildung von Energieberatern hat die TU Darmstadt gleichsam ihre Chance zusätzlicher Profilierung erkannt. Denn legt ein Teilnehmer, eine Teilnehmerin des...

mehr

Online lernen

Zertifikats-Fernlehrgang „Wohngebäude im Bestand“ in 2009, TU Darmstadt

Die energetischen Anforderungen an Gebäude und ihre technische Ausstattung wachsen stetig. Deshalb erfordert eine Energieberatung und das Erstellen von Energieausweisen eine hohe fachliche...

mehr
2014-07

Weiterbildung ohne Ausfallzeiten www.energieberater-ausbildung.de

Mit den Fernlehrgängen der TU Darmstadt ist Weiterbildung auch ohne Ausfallzeiten im Büro möglich. Durch die generalistische Ausbildung von Architekten und Ingenieuren wird eine ganzheitliche...

mehr
2009-11

Startpunkt EnEV 2009 Zertifikats-Fernlehrgang „Wohngebäude im Bestand“ gestartet

Am 1. Oktober 2009 trat die Energieeinsparverordnung (EnEV) 2009 in Kraft. Pünktlich dazu startet der aktualisierte Zertifikats-Fernlehrgang „Wohngebäude im Bestand“. Die Inhalte sind für...

mehr