Emerging Architects

Monografie über das Werk von J. Mayer H. Architekten erschienen

Das Buch gibt einen Gesamtüberblick über das Werk von J. Mayer H. Architekten, die gleich mit ihrem Erstlingsbau, dem Stadthaus in Ostfildern, mit dem begehrten Mies-van-der-Rohe-Preis „Emerging Architect“ ausgezeichnet wurden.

J. Mayer H. Architekten, von Jürgen Mayer H. 1996 in Berlin gegründet, wurden für ihre außergewöhnlichen Arbeiten bereits mehrfach preisgekrönt. In den vergangenen Jahren haben sie mit aufsehenerregenden Bauten wie der Mensa Moltke in Karlsruhe oder dem Bürohaus AdA1 in Hamburg für Furore gesorgt. Besonders das Projekt Metropol Parasol, eine beeindruckende Marktplatzbebauung im Herzen der Altstadt von Sevilla, hat J. MAYER H. Architekten zu einem der meistdiskutierten Büros des Feuilletons gemacht.

Das von Henry Urbach und Cristina Steingräber herausgegebene Buch zeigt erstmals das gesamte Werk von J. Mayer H., das sich vom Research über das Design bis hin zum Projekt entwickelt und in der gebauten Architektur gipfelt.

Mit der Release Party wird die Monografie der Öffentlichkeit vorgestellt. Eine Ausstellung der Projekte von J.Mayer H. im Museum of Modern Art in San Francisco ist von Februar bis Mai 2009 geplant.

Veranstaltung: Book Release Party für die Monografie über das Werk von  J. MAYER H.
Ort: magnus müller, Weydinger Strasse 10/12, D-10178 Berlin
Zeit: 23. Januar 20096, 18 – 21 Uhr
Kontakt: magnus müller, Weydinger Strasse 10/12, D-10178 Berlin
Tel: 030/ 39 03 20 40
Email: office@magnusmuller.com
Internet:www.magnusmuller.com  
Bibliografie:
J. MAYER H. Hrsg. Henry Urbach, Cristina Steingräber, Text von Stephen Hartman, Andres Lepik, John Paul Ricco, Ilka und Andreas Ruby, Felicity D. Scott, Henry Urbach, Philip Ursprung, Interview mit dem Architekten von Rolf Fehlbaum
Hatje Cantz Verlag 2008. Englisch. 240 Seiten, 258 farbige Abb., 133 technische Zeichnungen, 49.80 Euro
ISBN 978-3-7757-2223-0

Thematisch passende Artikel:

2011-03

Korrektur

Fälschlicherweise schreiben wir in der letzten DBZ („Metropol Parasol“, S. 12), dass Finnforest-Merk (FFM), Aichach, als Investor im südspanischen Se­villa aktiv sei. Dem ist nicht so, bei der...

mehr

Das Metropol Parasol und architektonische Form

ARCH+ features 7 mit Jürgen Mayer H. am 22. Oktober 2011, Berlin

Welche Rolle spielt die architektonische Form für die soziale Interaktion ihrer Benutzer? Was vermag ein Architekturentwurf städtebaulich zu leisten? Darüber diskutiert die ARCH+-Redaktion mit...

mehr

Mies-van-der-Rohe Preis 2013 …

geht an Henning Larsen Architects für Harpa in Reykjavik/IS

Der Preis der Europäischen Union für zeitgenössische Architektur/Mies-van-der-Rohe Preis 2013 geht an das dänische Architekturbüro Henning Larsen Architects gemeinsam mit Olafur Eliasson für...

mehr

Im Schatten künstlicher Baumriesen

J. Mayer H.s "Metropol Parasol" im südspanischen Sevilla teileröffnet

Der eine oder andere wird es wohl aus den Augen verloren haben, das Projekt von Jürgen Mayer H. in Sevilla, die Schattenspender und Alleskönner auf der zentral in der Altstadt gelegenen Plaza de la...

mehr

Hightech Holz

Architekturforum zu den aktuellen Highlights der Holzbauwelt am 25. Februar 2010, Köln

Nicht nur als nachwachsender Rohstoff steht Holz hoch im Kurs: Die Architektur entdeckt aktuell die Potenziale des Traditionsbaustoffes in der Hightech Konstruktion. Es wird gebogen, gefaltet,...

mehr