RKW Architektur +

RKW Architektur + gewinnt Wettbewerb für „Cube 3“ der RWTH Aachen

Cube 3 ist das letzte Teilstück der städtebaulichen Figur aus drei würfelförmigen Baukörpern auf dem Campus Hörn. RKW Architektur + setzten sich mit ihrem Entwurf in dem vom Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW (BLB NRW) Aachen durchgeführten VgV-Verfahren durch.

RKW Architektur + baut in Aachen. Der Campus Hörn der RWTH Aachen soll für die Elektrotechnischen Institute ITA, IKS und ITHE erweiterter werden. Die Architekten schlagen für drei Kuben vor, die miteinander verbunden sind. Der Entwurf nimmt die Eingangsgeste von Cube 1 und 2 auf und markiert den Eingang mittels eines dreieckigen Vordachs, das sich zum keilförmigen Platz hin ausrichtet. Dieser Vorplatz setzt sich im Inneren des Gebäudes mit einem zweigeschossigen Foyer voller Licht, Raum und Sichtbeziehungen fort. Das schafft flexible Möglichkeiten und Flächen für die interdisziplinäre Kommunikation, Ausstellungen und funktionalen Freiraum für die gemeinschaftlich genutzten Seminarräume im Erdgeschoss.

Für das Hauptgebäude von Cube 3 wird eine Bandfassade mit öffenbaren Fensterelementen und einer Verkleidung aus waagerechten Lamellen vorgeschlagen. Die Gliederung der Fassade ist an die bereits bestehenden Gebäude Cube 1 und 2 angelehnt. Im Innenraum kehren die Lamellen wieder. Dort strukturieren horizontale und vertikale Linien an Wänden und Möbeln den zweigeschossigen Erschließungs- und Foyerbereich. So schaffen die Architekten eine gestalterische Einheit von Außen- und Innenraum. Die komplexen Versuchshallen sind in einer doppelschichtigen Betonbox – Haus-im-Haus-Prinzip – untergebracht, die sich vom Hauptgebäude in dessen heller, metallisch glänzenden Farbgebung und Formensprache absetzt.

„Das Gebäude ergänzt die bereits bestehenden Institutsgebäude Cube 1 und 2 zu einer städtebaulichen Einheit, welche die übergeordnete funktionale Einheit mit den bereits angesiedelten Instituten der Elektrotechnik am Standort widerspiegelt“, erläutert Silke Lange, Assoziierte Partnerin bei RKW Architektur +.

Projektdaten

Verhandlungsverfahren mit Teilnahmewettbewerb Auslober: BLB NRW Aachen
Entwurf: RKW Architektur +
(Verantwortlicher Gesellschafter:
Lars Klatte, Projektteam: Silke Lange, Mehdi Pamsari, Thomas Zimmer)
BGF: 5.558 m²
Bauphysik: Thor Bauphysik, Bergisch Gladbach Tragwerksplanung: Wetzel & von Seht, Hamburg Freianlagenplanung: Raitz von Frentz und Tilosen Partnerschaft mbB Landschaftsarchitekten, Krefeld-Linn Visualisierungen: Anton Kolev, formtool

RKW Architektur +

Nicht ein Architekt führt RKW Architektur +, sondern acht – die Gesellschafter, jeder mit eigenen Kompetenzen und Erfahrungen. Gemeinsam mit rund 370 Mitarbeitern aus 25 Nationen bietet RKW privaten und öffentlichen Bauherren ein umfassendes Angebot in sämtlichen klassischen Leistungsphasen plus Generalplanung, Bau- und Qualitätsmanagement, BIM-Planung sowie Projektentwicklung, Moderation und Beratungsleistungen. Dieser Dreiklang aus Menschen und Prozessen, die zu erfolgreichen Projekten führen, ist auch der Leitsatz des Büros: people – process – projects.

Thematisch passende Artikel:

RWTH Aachen Campus & Super C

Vorträge und Diskussion am 12. Mai 2009, Köln

In einem Zeitraum von sechs bis acht Jahren sollen sich bis zu 150 nationale und internationale Industrieunternehmen im direkten Verbund mit Forschungsinstituten ansiedeln. Unter Einbeziehung auch der...

mehr

Möglicherweise ein Silicon Valley

Erster Spatenstich RWTH Aachen Campus

Auf dem Gelände der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) in Aachen entsteht in den nächsten Jahren eine der größten Forschungslandschaften Europas. Das von der Niederlassung...

mehr

'kadawittfeldarchitektur" am 31.01.2011 in Aachen

In der DBZ+BAUcolleg-Reihe treffen Sie am 31. Januar auf 'kadawittfeldarchitektur" und das AachenMünchener Direktionsgebäude

Am Montag, den 31. Januar 2011, findet an der RWTH Aachen ein Fachsymposium zum Thema "kadawittfeldarchitektur – AachenMünchener Direktionsgebäude" statt. Veranstalter ist RWTH Aachen, Fakultät...

mehr
04/2019

CT2 Center RWTH Aachen, Aachen

Mit 16 Clustern entsteht auf dem Campus der RWTH Aachen auf rund 800?000?m² eine der größten Forschungslandschaften Europas. Das CT2 Center for Teaching and Training des Bereichs Biomedizintechnik...

mehr
03/2018

Tagung zur Identität an der RWTH, Teil 2

Hochschulen müssen, wollen sie als innovative Orte der Forschung und geeignete Kandidaten für Drittmittel wahrgenommen werden, jede Menge für ihr Image tun. So auch die RWTH Aachen, die mit der...

mehr