Die Ästhetik der Nachhaltigkeit in Architektur und Kommunikation

Internationale Architekturkonferenz am 12. Januar 2012 im Rahmen der Deubau, Essen

Namhafte Europäische Architekten aus Deutschland, Österreich, Dänemark und den Niederlanden treffen sich am 12. Januar 2012 zu einem Nachhaltigkeitsgipfel anlässlich der Deubau in Essen. Im Mittelpunkt der von Prof. Manfred Hegger, EE/TU Darmstadt, und Prof. Jan R. Krause, AMM/HS Bochum, initiierten Architekturkonferenz steht die Balance von ökonomischen, ökologischen und soziokulturellen Faktoren. Die internationale Architekturkonferenz findet im Rahmen des EU Projekts 10 Action statt. Sie richtet sich an Architekten, Ingenieure und Kommunikationsexperten mit Architekturbezug und Nachhaltigkeitsanspruch.

Jürgen Steffens von JSWD Architekten stellt das mit dem Deutschen Gütesiegel für nachhaltiges Bauen in Gold prämierte ThyssenKrupp Headquarter in Essen zur Diskussion. Die Berliner Architektin Astrid Bornheim berichtet über das Komplett-Recycling eines temporären Messestandes für den Neubau der Eternit Akademie in Heidelberg. Hermann Kaufmann präsentiert den Life Cycle Tower, ein achtgeschossiges Holzhochhaus, das gerade in Vorarlberg errichtet wird. Und aus dem Architekturbüro von Henning Larsen berichtet Nachhaltigkeitsmanager Signe Kongebro über „Nachhaltigkeit als Mission“. Mit zwei Projekten der besonderen Art werden kommunikative Aspekte von Nachhaltigkeit in der Architektur untersucht. Henk Döll aus Rotterdam stellt die erste nachhaltige Disco der Welt vor, einen Tanzclub, in dem der Mensch zum Dynamo wird. Und Lone Feifer präsentiert das europäische Forschungsprojekt Velux Model Home 2020. Harry Lehmann, Nachhaltigkeitsexperte aus dem Umweltbundesamt, wird den Nachhaltigkeitsbegriff einer kritischen Reflektion unterziehen und den Stand der aktuellen Entwicklungen im europäischen Kontext überprüfen. Und auch die Bauherren kommen zu Wort und stellen ihre Nachhaltigkeitsansprüche zur Diskussion.

Die Teilnahme an der internationalen Architekturkonferenz ist kostenlos und beinhaltet den Eintritt zur Messe Deubau 2012. Das Symposium wird von den Architektenkammern NRW und Hessen mit Fortbildungspunkten anerkannt. Im Anschluss an den Messebesuch findet eine Führung durch das ThyssenKrupp Quartier statt. Die Teilnahme an beiden Veranstaltungen ist begrenzt.  
Das ThyssenKrupp Quartier von JSWD Architekten und Chaix & Morel et associés wurde von der DGNB mit dem Deutschen Gütesiegel für Nachhaltiges Bauen in Gold ausgezeichnet. Im Anschluss an den Messebesuch werden die Teilnehmer der Architekturkonferenz durch das Haus geführt. Beginn 19 Uhr, Transfer von der Messe 18:30 Uhr.
 
Anmeldung und weitere Informationen unter: www.amm-symposium.com

Weitere Informationen zum Download:

Thematisch passende Artikel:

2014-12

26. DEUBAU-Preis ausgelobt www.deubau-preis.de

Ob die überraschende Umnutzung der Infrastruktur, wegweisendes städtebauliches Konzept oder mutiger Umbau: Der DEUBAU-Preis zeichnet junge Büros aus, die anders bauen als gewohnt. Die mit 15?000 €...

mehr

Deubau-Preis für junge Architektinnen und Architekten

Bewerbungsphase startet Ende Mai 2010

Zum 24. Mal verleihen die Stadt Essen und die Messe Essen anlässlich der Internationalen Baufachmesse Deubau 2012 (10. bis 14. Januar) den renommiertesten Award speziell für den...

mehr
2010-07

Ausgelobt DEUBAU Preis 2012 für den Architektennachwuchs gestartet

Jede Generation hat ihre eigene Architektur. Deshalb fördern die Auslober des DEUBAU Preises alle zwei Jahre junge Architektur. Sie möchten damit frische Impulse zeigen und die Entwicklung über...

mehr
2010-02

Stimmung gut … Rückblick Deubau, Jahrbuch Beton in der „Edition DBZ“

Natürlich verlief die Deubau 2010 nicht so wie sich alle Beteiligten, Aussteller und Messegesellschaft das wünschten. 67?000 Besucher anstatt 71?200 aus 2008 und 654 Aussteller anstatt 700. Doch...

mehr
2009-09

Ästhetik der Vernunft Deubau-Preis 2010 für junge Architektinnen und Architekten

Platzsparend und zugleich offen: Das Parkhaus der beiden Stuttgarter Architekten Liza Heilmeyer und Stephan Birk überzeugte die Jury des Deubau-Preises 2010 für junge Architektinnen und Architekten....

mehr