Deutscher Fassadenpreis 2013 …

für vorgehängte hinterlüftete Fassaden ausgelobt

Zum zehnten Mal lobt der Fachverband Baustoffe und Bauteile für vorgehängte hinterlüftete Fassaden e.V. (FVHF) den renommierten Deutschen Fassadenpreis für VHF aus. Bis zum 31. Mai 2013 können Projekte eingereicht werden, die mit vorgehängten hinterlüfteten Fassaden (VHF) ausgeführt sind. Die Jurymitglieder, namhafte Architekten und Fassadenexperten, küren nach gestalterischen, technischen und wirtschaftlichen Kriterien die Preisträger. Am 7. November 2013 werden die prämierten Projekte  im Rahmen einer Festveranstaltung im Deutschen Architekturmuseum in Frankfurt am Main präsentiert.

Heute entfallen etwa 40% des Gesamtenergiebedarfs in der EU auf die Nutzung von Gebäuden. Um mit knapper werdenden Ressourcen nachhaltig und ökologisch zu wirtschaften, sind innovative Lösungen für Fassaden gefragt. Gleichzeitig prägen sie das Erscheinungsbild unserer Städte und Dörfer und gestalten den öffentlichen Raum. Der FVHF würdigt mit dem Fassadenpreis für VHF innovative Projekte zur Gestaltung der Gebäudehülle, die diesen Kriterien im besonderen Maße gerecht werden.
 
Projekte können eingereicht werden, die zwischen dem 1. Januar 2010 und dem 31. Mai 2013 in Deutschland fertiggestellt und mit vorgehängten hinterlüfteten Fassaden bekleidet sind (ausgeführt nach der DIN 18516-1). In drei Kategorien Gestaltung, Technik und Wirtschaftlichkeit wird die namhafte Jury im die besten Lösungen prämieren. Der Preis ist mit 10 000 € dotiert.  
Ebenfalls Jurymitglied ist Architekt Manuel Herz, dessen Büro für die außergewöhnliche Keramikfassade des jüdischen Gemeindezentrums Mainz den Fassadenpreis für VHF 2011 erhalten hat. In der DBZ 11|2011 berichteten wir über das Gemeindezentrum.

Preisträger aus den vorherigen Jahren:
Hild und K, München (1999), Sauerbruch Hutton, Berlin (2001), Allmann Sattler Wappner, München (2004 + 2007), Volker Staab, Berlin (2005), sowie Busmann + Haberer, Berlin (2009).

Die Jury:
Michael Braum, Vorstandsvorsitzender der Bundesstiftung Baukultur, Potsdam
Peter Brückner, Brückner und Brückner Architekten, Würzburg
Antje Heuer
, KARO* architekten, Leipzig
Manuel Herz,
Manuel Herz Architects, Basel/CH
Christian Schittich
, Chefredakteur Detail, München
Oliver Fröhlich, Vorstand FVHF, Berlin
Siegfried Moll, Vorstandsvorsitzender FVHF, Berlin

Weitere Informationen:
www.FVHF.de

Thematisch passende Artikel:

Deutscher Fassadenpreis 2018 für vorgehängte hinterlüftete Fassaden (VHF) ausgelobt

Einreichungen bis 18. Mai 2018 möglich

Mit dem Deutschen Fassadenpreis 2018 für VHF würdigt der FVHF seit 1999 außergewöhnliche planerische Leistungen von Architekten und Ingenieuren im Auftrag ihrer Bauherren/Investoren. Vorgehängte...

mehr
12/2013

Fassadenpreis für VHF 2013 www.FVHF.de

Am 8. November 2013 wurde im Deutschen Architekturmuseum in Frankfurt am Main der Deutsche Fassadenpreis VHF 2013 verliehen. In die Endrunde hatten es sechs Büros (von 117 Einreichungen) geschafft,...

mehr

Nominierungen vergeben

Deutscher Fassadenpreis für vorgehängte hinterlüftete Fassaden (VHF) 2013

Bereits zum zehnten Mal prämiert der Fachverband Baustoffe und Bauteile für vorgehängte hinterlüftete Fassaden e.V. (FVHF) in diesem Jahr herausragende Projekte mit dem Deutschen Fassadenpreis...

mehr

Festakt im DAM

Preisverleihung des Deutschen Fassadenpreises 2011 am 10. März 2011, Frankfurt

Seit Ende November 2010 stehen die Preisträger des Deutschen Fassadenpreises 2011 für VHF fest. Die Jury traf ihre Wahl unter 191 Einreichungen und nominierte insgesamt acht Architekturbüros. Die...

mehr

FVHF stellt sich vor

Dokumentation Deutscher Fassadenpreis 2009 für VHF erschienen

Traditionell verleiht der FVHF am Deutschen Fassadentag® auf der BAU auch den Deutschen Fassadenpreis für VHF. Jetzt wurden alle Gewinnerprojekte und Anerkennungen des Jahres 2009 in einer...

mehr