DAM Preis für Architektur

Erweiterung und Umbau des Hambacher Schloss von Max Dudler gekürt

Er ist entschieden – der Preis für Architektur vom Deutschen Architekturmuseum (DAM). In diesem Jahr konnte Max Dudler mit seinem Umbau und Erweiterung des Hambacher Schlosses bei Neustadt an der Weinstraße den Preis gewinnen. Dem Architekten ist hier ein behutsames Eingreifen in das seit Anfang des 19. Jahrhunderts bestehende Hambacher Schloss gelungen. Mit einem Um- und Erweiterungsbau ergänzt und verdichtet Dudler die erhaltene Substanz. Respektvoll legt sich der Neubau als eine benutzbare dicke Mauer um das Schloss und verfolgt das Prinzip des Weiterbauens der historischen Ringmauer. Zwischen dem länglichen Neubau und der Ringmauer entsteht eine Gasse gerahmt von alter Bausubstanz und neu gebauten. Durch den Umbau wurden in den Bestandsbauten die historischen Schichtungen freigelegt. Erklärtes Ziel war es: „räumliche und chronologische Zusammenhänge sollten wieder lesbar werden.“

Aus 22 Arbeiten wählte die Jury unter Vorsitz von Roger Diener, Diener & Diener Architekten (Basel, Berlin) einstimmig Max Dudlers Hambacher Schloss zum Gewinner.
Das Projekt bewertet Roger Diener, Träger des letztjährigen DAM-Preises, als „weder kompromisslos am Jetzt orientiert, noch diskret zurückhaltend entwickelt Max Dudler ein Firmenrepertoire, das eng an die autonome Kraft seiner Architektur gebunden bleibt und doch so beweglich ist, dass es das Schloss zu unterstützen vermag.“

Einen Überblick über die ausgewählten Arbeiten aktueller deutscher Architektur im In- und Ausland bietet das Deutsche Architektur Jahrbuch. Das seit über 30 Jahren vom Deutschen Architekturmuseum herausgegebenen Jahrbuch zeigt alle ausgesuchten Bauten. Zu sehen sind die Bauwerke mit Fotos und Modellen in einer Ausstellung im DAM.

Die Preisträger werden im Rahmen der Ausstellungseröffnung „DAM Preis für Architektur in Deutschland 2012. Die 22 besten Projekte in/aus Deutschland“ am 25. Januar 2013 im DAM gekürt.

Internet: www.dam-online.de

Ausstellungen im DAM, die wir für Sie angeschaut haben: Drout, Lacaton & Vassal

Thematisch passende Artikel:

2009-02

Chipperfield gegen die Zürcher Der Brite gewinnt Wettbewerb zur Kunsthaus-Erweiterung in Zürich

Zwanzig Büros – aus der Schweiz (9), aus Europa (8) und Übersee (3) – hatten Anfang April 2008 die Bearbeitungsunterlagen erhalten, darunter auch in Zürich ansässige Kollegen, von denen man...

mehr
2013-07

Deutscher Naturstein-Preis 2013 vergeben www.natursteinverband.de

Auf der diesjährigen Natursteinmesse Stone+tec in Nürnberg wurde er verliehen: der Deutsche Naturstein-Preis. Gewinner des des Wettbewerbs ist das E-Science Lab der ETH Zürich von Baumschlager...

mehr
2014-12

Baukultur in Deutschland. Die Wüstenrotauszeichnung www.gestaltungspreis.de

Baukultur, so die Wüstenrot Stifung, ist ein zentrales Merkmal unserer gebauten Umwelt. Sie ist eine Visitenkarte für Städte, Unternehmen, Institutionen und örtliche Gemeinschaften. Hohe Baukultur...

mehr

Bemerkenswert beispielhaft

Tessenow-Medaille für Roger Diener

Ende vergangener Woche wurde die Goldene Tessenow-Medaille an den Basler Architekten Roger Diener vergeben. In Berlin hatte der Partner im Büro Diener & Diener Architekten zuletzt mit dem...

mehr

Betriebskantine in Ditzingen ausgezeichnet

Barkow Leibinger Architekten gewinnen DAM Preis für Architektur in Deutschland 2009

Das Betriebsrestaurant des schwäbischen Unternehmens Trumpf in Ditzingen hat den DAM Preis für Architektur in Deutschland 2009 gewonnen. Der von Barkow Leibinger Architekten, Berlin entworfene und...

mehr