61. Betontage in Neu-Ulm

Beton in der Architektur

Innovationspreis 2017 geht an Prof. Dr.-Ing. Harald Kloft

Das 61. Gipfeltreffen der Betonfertigteilindustrie lockte wieder über 2000 Besucher vom 13.-16.2. nach Neu-Ulm. Traditionell ist der dritte Tag der Architektur gewidmet, über 400 Architekten kamen und lauschten den Vorträgen und Projektberichten, u.a. von Rainer Hascher, Almut Grüntuch-Ernst, Zaha Hadid Architects, gerner°gerner plus... Auch Extrembergsteiger Reinhold Messner berichtete auf den Betontagen über sein Leben als Grenzgänger.

Der Innovationspreis der Zulieferindustrie Betonbauteile 2017 ging an Prof. Dr.-Ing. Harald Kloft und sein Team von der TU Braunschweig für die Entwicklung einer Wachs-Schalung! Prof. Kloft berichtete schon in der DBZ (2|2016), unter dem Titel "Hochleistungswerkstoff", über das Bauen mit Beton im Zeitalter digitaler Planung und Fertigung.

Prof. Kloft war bereits DBZ Deutsche BauZeitschrift Heftpate für das Thema „Tragwerk“ im August 2015. Überreicht wurde ihm die Auszeichnung von unserem derzeitigen DBZ Heftpaten zum Thema „Beton“ (DBZ 2|2017) Prof. Dr.-Ing. Garrecht. Seinen DBZ Standpunkt zum Thema „Beton“ können Sie unter dem Titel "Die Zukunft des Betons ist fließend" nachlesen.

Passend zum Bericht von Reinhold Messner werden 10 Jahrbücher der "Beton Bauteile 2016" verlost. In dem 255 Seiten starken Fachbuch finden Sie über alles zum Thema hinaus auch ausführliche Infos zum Messner Mountain Museum. Weitere Infos dazu im unteren Kasten.

DBZ Deutsche BauZeitschrift Gewinnspiel:

„Gipfeltreffen der Betonfertigteilindustrie“: Extrembergsteiger Reinhold Messner berichtete auf den Betontagen über sein Leben als Grenzgänger. In Architektur gegossen hat dies für ihn niemand Geringeres als Zaha Hadid in Form des Messner Mountain Museums. Wer Reinhold Messner und den Projektbericht des Museums von Zaha Hadid Architects dazu auf den diesjährigen Betontagen verpasst hat, hat bei uns die Chance, 1 von 10 Büchern „Beton Bauteile 2016“ zu gewinnen, in dem das Messner Mountain Museum vorgestellt wird!

Schicken Sie eine Mail mit dem Kennwort „Beton“ mit Namen und Adresse an: . Bei mehr als 10 Einsendungen entscheidet das Los. Sie haben Zeit bis Ende Februar 2017. Viel Glück!

Weitere Informationen zu den 61. Betontagen unter: www.betontage.de

Thematisch passende Artikel:

2009-01

Die Zukunft bauen 53. Ulmer Betontage, der Branchentreff mit Tradition

Es ist gute Tradition, dass im Februar jedes Jahres sich die Branche rund um den Baustoff Beton in Neu-Ulm trifft. Mit neuen Möglichkeiten der Betontechnologie sowie ressourcenschonenden Bausystemen...

mehr
2021-02

65. BetonTage 2021: 100?% digital

In 2021 Jahr feiern die BetonTage ihre digitale Premiere. Der Branchenkongress der Betonfertigteilindustrie findet vom 23. bis 26. Februar 2021 wie mittlerweile alle großen Veranstaltungen...

mehr
2015-02

59. BetonTage – Impulse für das Bauen mit Beton www.betontage.de

Auf den 59. BetonTagen erwarten die Besucher vom 24.–26. Februar 2015 in Neu-Ulm ein hochkrätiges Fachprogramm. Unter dem Motto „Betone der Zukunft“ werden Neuentwicklungen in der...

mehr

Originalität und Relevanz

Innovationspreis Betonbauteile 2010 ausgelobt

The winner is..." wird es auch im kommenden Jahr wieder auf den BetonTagen in Neu-Ulm heißen. Am 9. Februar 2010 wird im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung der Innovationspreis der Zulieferindustrie...

mehr
2016-12

61. BetonTage – Vorfertigung schafft Lebensräume www.betontage.de, www.innovationspreis-betonbauteile.de

Die Betonfertigteilbauweise gewinnt, nicht zuletzt im Zuge der aktuellen Diskussion um den Mangel an bezahlbarem Wohnraum, immer mehr an Bedeutung. Um die wohnungsbau- wie auch sozialpolitische...

mehr