Bauhaus dokumentarisch und/oder mit Suspense

Filmreihe: "Bauhaus - Mythos der Moderne" in den Städten Dortmund, Münster, Bielefeld und Düsseldorf

Das Bauhaus gilt bis heute als wichtiger Impuls für die Avantgarde und Klassische Moderne in Kunst und Architektur. „Bauhaus – Mythos der Moderne“ lautet der Titel der 14. Ausgabe der Reihe „Architektur und Film“, welche die Architektenkammer NRW gemeinsam mit dem Filmmuseum Düsseldorf konzipiert hat. In der BlackBox Düsseldorf ist die Reihe im Oktober zu sehen, im November folgen Vorführungen in Münster, Dortmund und Bielefeld.
Der erste Film der aktuellen Kinoreihe widmet sich dem Haus Tugendhat von Mies van der Rohe
 
Einzigartige filmische Zeitdokumente aus den 1920er Jahren erzählen von der Euphorie, die damals die Bewegung begleitete. Demgegenüber stehen aktuelle Dokumentationen, in denen Bewohner von Bauhaus-Häusern über ihr Leben in „Baudenkmälern“ berichten. Die Reihe zeigt Beispiele der frühen deutschen Film-Avantgarde, die in engem Zusammenhang mit dem Bauhaus steht, und präsentiert einen amerikanischen Horror-Klassiker von 1934, der mit Bauhaus-Stilelementen unheimliche Wirkung erzeugt.
 
Die Filme:
 
- Haus Tugendhat (D 2013, 116 Min., Regie: Dieter Reifarth)
Düsseldorfer Erstaufführung! Die Villa Tugendhat von Mies van der Rohe von 1923/30 gilt als Ikone der modernen Architektur. Ein Dokumentarfilm zeichnet nun seine Geschichte nach und die einer jüdischen Familie: Familie Tugendhat, die ersten Bewohner. Vor dem Hintergrund der politischen Katastrophen des 20 Jahrhundert erzählt der Film von den persönlichen Erfahrungen der Bewohner und Nutzer des einzigartigen Hauses.
 
-Bauhaus Lebt! (D 2009, 55 Min., Regie: Marian Riedel, Thomas Niemann, Andres Hütting)
Bauhaus-Bewohner in Thüringen heute: Eine spannende informative und witzige Reise in die Heimat des Bauhauses. Welche Häuser gibt es noch, wie wohnt es sich darin.
 
- Bauhaus – Modell und Mythos (D 1998, 117 Min.; Regie Niels Bolbrinker, Kerstin Stutterheim)
Die Wiege der modernen Architektur und es „industrial design“ stand bis 1933 in Weimar, Dessau und Berlin. Doch der Begriff „Bauhaus“ steht nicht nur für das Gebäude, er steht auch für das künstlerische Schaffen bedeutender Künstler wie Wassily Kandinsky, Paul Klee oder Oskar Schlemmer „Bauhaus“ steht für einen radikalen gestalterischen Neuanfang nach 1918 und für die Frage nach der Stellung von Kunst und Architektur in der Gesellschaft. Der Film zeichnet die Geschichte dieses Instituts der Moderne nach.
 
The Black Cat (USA 193, 65 Min., Regie: Edgar G. Ulmer, mit Bela Lugosi, Boris Karloff, Julie Bishop)
In dem amerikanischen Horror-Thriller gerät ein junges Paar in die Fänge zweier unheimlicher, faszinierender Männer. Atemberaubende, vom Bauhaus beeinflusste Filmkulissen, aber auch dem Stil der Neuen Sachlichkeit verbunden, die die Handlung um okkulte Machenschaften noch ungeheurer erscheinen lässt.
 
In alle Filme wird mit einem prägnanten cineastischen Vortrag eingeführt, in dem auf die architektonischen Besonderheiten des jeweiligen Werks hingewiesen wird. Nach der Vorstellung besteht bei einem kleinen Imbiss die Gelegenheit zum Austausch.
 
Kinos und Termine:
- Filmmuseum Black Box, Düsseldorf: 09.10., 16.10., 23.10., 30.10. (mittwochs)
- Cinema, Münster: 04.11., 11.11., 18.11., 25.11. (montags)
- Sweet Sixteen, Dortmund: 05.11, 12.11, 19.11., 26.11. (dienstags)
- Lichtwerk, Bielefeld: 06.11., 13.11., 20.11., 27.11. (mittwochs)
 
In Düsseldorf gibt es aufgrund des großen Interesses eine Zusatzaufführung des Films "Haus Tugendhat": Sonntag, 20.10.2013 um 15:30 Uhr, Kino Black Box im Filmmuseum.

Thematisch passende Artikel:

04/2013

Haus Tugendhat. Der Film www.tugendhat.pandorafilm.de

Um das Haus Tugendhat im tschechischen Brünn spinnen sich bis heute Legenden. Der unbestrittene Klassiker der weißen Moderne, von 1928 bis 1930 nach Plänen Ludwig Mies van der Rohes für das...

mehr

GartenFilmKunst

Reihe Architektur und Film vom 10. bis 31. März 2010, Düsseldorf

Die siebte Filmreihe "Architektur und Film", die die Architektenkammer NRW in Kooperation mit dem Filmmuseum Düsseldorf durchführt, befasst sich mit dem Thema "Landschaftsarchitektur im Film". In...

mehr

Urban Screening

Diskussionsveranstaltung über urbane und nicht-urbane Lebensrealitäten in Indien

Aedes präsentiert Harun Farockis Film im Rahmen der Ausstellung "What Makes India Urban?". Auf den ersten Blick ein Dokumentarfilm über den Herstellungsprozess von Ziegeln; auf den zweiten Blick...

mehr

Architekturfilmtage der Bayerischen Architektenkammer

„Seltsame Häuser und ihre Bewohner“

Niklas Maak, Architekturkritiker bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, hat ein Buch geschrieben, das er „Atlas der seltsamen Häuser und ihrer Bewohner“ nannte. Der Klappentext erwähnt „eine...

mehr

Das Leben ist ein Hauch

Dokumentarfilm über Leben und Werk von Oscar Niemeyer

Oscar Niemeyer ist der letzte noch lebende Vertreter der klassischen architektur-moderne des letzten Jahrhunderts. Zu seinem 100. Geburtstag des heute 102-Jährigen entstand der Dokumentarfilm Oscar...

mehr