Bauen mit Holz in der Stadt

Hamburger Holzbauforum im WS 2012/2013, Hamburg

Im zweiten Jahr der Veranstaltungsreihe werden sich unter dem Motto "Bauen mit Holz in der Stadt" insgesamt vier Veranstaltungen in Hamburg mit dem urbanen Holzbau beschäftigen. Holzbau steht für eine Bauweise mit einer Struktur von eigener Intelligenz. Trotz oder wegen seiner jahrhundertealten Tradition gibt der moderne Holzbau Antworten in der Nachhaltigkeitsdebatte und setzt neuerdings auch Impulse und Qualitäten für das Bauen in der Stadt.
Noch vor einigen Wochen in der Holzbau-Ausgabe der Bauwelt im gemeinsamen Interview, werden die beiden Koryphäen des Holzbaus Hermann Kaufmann und Konrad Merz am 24. Oktober 2012 gemeinsam referieren und im Gespräch stehen.
"Mehr als nur "schöne Architektur" - hat Holzbau eine Seele?" ist das Thema des Abends. 
„Holz ist ein sinnliches Erlebnis mit dem wir der Verarmung in der Materialwelt im Bauwesen begegnen können.“ sagt Professor Hermann Kaufmann von der Technischen Universität München. Holz ist viel mehr als nur Billigbaustoff oder Fassadenkosmetik: Es geht um Ästhetik, Baukunst, die Effizienz des Handwerks und das Unverwechselbare, das der Naturbaustoff mit sich bringt. Hermann Kaufmann entstammt einer Zimmermannsfamilie und gehört zu den Pionieren des modernen Holzbaus in Europa: Er ist gleichermaßen radikaler Vordenker wie bodenständiger Praktiker. Sein Architekturbüro verantwortet ungezählte Bauwerke von höchster Qualität, die mit vielen nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet wurden.
Die Umsetzung des Holzbaus erfordert ein gekonntes Wechselspiel zwischen der Architektur und einem funktionierenden und ökonomischen Tragwerk – der Ingenieur gestaltet mit. Konrad Merz vom Büro Merz, Kley und Partner hat als Tragwerksplaner zahlreiche Projekte von Hermann Kaufmann begleitet. Sein 1994 gegründetes Büro mit Sitz in Dornbirn (A) und Altenrhein (CH) beschäftigt sich hauptsächlich mit Tragwerksplanungen im konstruktiven Hochbau und ist spezialisiert auf den Holzbau. Zu seinem Projektrepertoire zählen Sporthallen, Schulen, öffentliche Bauten, Industriebauten, Mehrfamilienhäuser und vieles mehr.

Termine zum Vormerken:

24. Oktober 2012, 18.30 Uhr
Freie Akademie der Künste, Klosterwall 23, 20095 Hamburg
 
Mehr als nur "schöne Architektur" - hat Holzbau eine Seele?
Hermann Kaufmann, Architekten Hermann Kaufmann ZT GmbH, Schwarzach/AT und Konrad Merz, merz kley partner ZT GmbH, Dornbirn/AT
 
21. November 2012, 18.30 Uhr
Freie Akademie der Künste, Klosterwall 23, 20095 Hamburg
 
Der Holzbau und die Urbanität - Metropolen auf dem Holzweg!
Jonas Lencer, dRMM de Rijke Morgan Architects, London/GB und Philipp Zumbrunnen, Eurban Construction, London

23. Januar 2013, 18.30 Uhr
Freie Akademie der Künste, Klosterwall 23, 20095 Hamburg
 
Die Wirtschaftlichkeitsdebatte - Wenn der Groschen fällt!
Joachim Seinecke, Archplan GmbH, Münster und Horst Glinka, B&O Gebäudetechnik Nord, GmbH, Hamburg

20. März 2013
Freie Akademie der Künste, Klosterwall 23, 20095 Hamburg
 
Der Brandschutz - Das Spiel mit dem Feuer!

Dr. Björn Kampmeier, Institut für Baustoffe, Massivbau und Brandschutz, TU Braunschweig, und Dr. Dirk Kruse, Dehne, Kruse Brandschutzingenieure GmbH & Co. KG, Gifhorn

Mehr Informationen unter www.zebau.de/veranstaltungen/holzbauforum
Anmeldung unter: www.zebau.de

Download:

Thematisch passende Artikel:

Wofür stehen Sie, Herr Kaufmann?

Univ. Prof. DI Hermann Kaufmann mit seinem STANDPUNKT zum Heftthema HOLZ "... die Menschen finden Holz sympathisch und angenehm und nicht zuletzt schön!" Standpunkt zum Heftthema HOLZ Univ....

mehr

"Future Living“ Wie werden wir in Zukunft leben?

DBZ-Chefredakteur Burkhard Fröhlich fragt nach dem Wohnglück und die Referenten der 8. JUNG Architekturgespräche am 27. März 2013 in Hamburg geben ihre Antworten

Sind es die seriellen Glücksschachteln oder ist es die urbanisierte Stadt, wo der Mensch sein Glück findet? Laut ist der Ruf nach bezahlbarem Wohnraum, genauso aber nach luxuriösen Wohnungen. Doch...

mehr
06/2011

Leserbrief zum Beitrag Carlo Baumschlager DBZ.de

„Sehr geehrte Redaktion“, so beginnt das Schreiben aus dem Büro Architekten Hermann Kaufmann ZT GmbH, das uns als Leserbrief erreichte. Und in freundlich engagiertem Ton ging es weiter: „... mit...

mehr

Was würde Schinkel tun?

Ein Podiumsgespräch zur geplanten Neugründung der Bauakademie am Sonntag, 3. Februar 2019, in Berlin

Nach der Durchführung eines Programmwettbewerbs im vergangenen Jahr ist es um die geplante Neugründung der Bauakademie wieder still geworden. Während die Öffentlichkeit auf die...

mehr

Friedrich Spengelin (1923-2016)

Wie die Akademie der Künste heute mitteilte, verstarb bereits am 30. April 2016 in Hamburg der Architekt und Stadtplaner Friedrich Spengelin. Spengelin wurde am 29. März 1925 in Kempten/Allgäu...

mehr