Bau(t)en für die Gemeinschaft

Baukultur-Tagung des LWL-Amtes für Landschafts- und Baukultur in Westfalen am 20. November 2008, Soest

Zurückgehende Bevölkerungszahlen, Überalterung, Leerstände und ungenutzte Infrastruktur – die Auswirkungen des gesellschaftlichen Wandels sind längst auch in den ländlich geprägten Regionen Westfalens spürbar. Hier stehen die Entwicklungen zwar häufig noch am Anfang, sie werden sich aber zukünftig intensivieren und beschleunigen. Nicht nur die veränderten demographischen Gegebenheiten stellen die Städte, Dörfer und Quartiere vor Herausforderungen. Auch durch die fortschreitende Pluralisierung der Lebensstile und Haushaltsformen entstehen immer wieder neue – auch bauliche – Anforderungen.
 
Vor diesem Hintergrund spürt die Tagung des LWL-Amtes für Landschafts- und Baukultur in Westfalen der Frage nach, inwieweit eine Neubesinnung auf die Gemeinschaft Ansätze zur Bewältigung der vielfältigen Herausforderungen bieten kann. Welche konkreten Veränderungen kommen auf die Städte und Gemeinden zu und welche Chancen bieten sich hierbei? Mit welchen Strategien können Städte und Regionen dem gesellschaftlichen Wandel angemessen begegnen?
Wie kann bürgerschaftliches Engagement mit einem Mehr an Gemeinschaft die Kommunalentwicklung positiv beeinflussen?
Wie lassen sich gemeinschaftliches Bauen und Bauen für die Gemeinschaft heute realisieren?
 
Diese und weiteren Leitfragen werden Experten aus verschiedenen Disziplinen im Rahmen der Tagung erörtern und mit den Teilnehmern diskutieren. Die Veranstaltung richtet sich an Vertreter der kommunalen Politik und Verwaltung, Architekten und Planer sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger.

Veranstaltung: Tagung des LWL-Amtes für Landschafts- und Baukultur in Westfalen
Ort: Blauer Saal im Historischen Rathaus der Stadt Soest, Rathausstraße, 59494 Soest
Zeit: 20. November 2008
Weitere Informationen: Die Teilnahmegebühr beträgt 60,00 € (Studierende 30,00 €). Die Veranstaltung ist als Fortbildung für Mitglieder der AKNW in den Fachrichtungen Architektur, Innenarchitektur, Landschaftsarchitektur und  Stadtplanung mit 4 Unterrichtsstunden anerkannt. Anmeldeschluss ist der 13. November 2008
Ansprechpartner: LWL-Amt für Landschafts- und Baukultur in Westfalen, Fürstenbergstraße 15, 48133 Münster
Telefon: 0251/591-3572
Email: info@lwl-landschafts-und-baukultur.de
Internet: www.lwl.org

Weitere Informationen zum Download:

Thematisch passende Artikel:

Gemeinschaften Bauen

4. Fachtagung zu Neuen Wohnformen in Bestand und Neubau am 24. Februar 2011, Darmstadt

Gemeinsam mit der Akademie der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen (AKH) lädt die Schader-Stiftung zu einer weiteren Fachtagung im Themengebiet "Gemeinschaftliches Wohnen" ein. Am 24. Februar...

mehr

Speicherstädte

Revitalisierung postindustrieller Areale – Erfahrungen in Gda?sk/Danzig und Bremen, Tagung am 8. Oktober 2008 in Bremen

Gda?sk/Danzig und Bremen haben in der Vergangenheit mit vielen städtebaulichen Revitalisierungsprojekten von sich reden gemacht. Anlässlich dieser Tagung werden Vertreter beider Städte über ihre...

mehr

Gemeinschaften bauen. Veränderte Gesellschaft - neue Wohnformen

Fachtagung am 9. Februar 2012, Darmstadt

Gemeinsam mit der Akademie der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen (AKH) und dem Wohnbund e.V. lädt die Schader-Stiftung zu einer Fachtagung im Themengebiet „Gemeinschaftliches Wohnen“ am 9....

mehr

Wohnanlage wagnisART wird mit dem DAM Preis ausgezeichnet

Baustaatssekretär Adler würdigt Gewinnerprojekt des DAM Preises, wagnisART in München, als zukunftsweisend für den Wohnungsbau

Mit dem Preis für Architektur des Deutschen Architekturmuseums (DAM) wird heute Abend die zukunftsweisende WohnanlagewagnisART in München-Schwabing ausgezeichnet. In fünf Passivhäusern mit 138...

mehr

Heute schon gelebt?

Symposium „Wohnen im Alter“ am 4. Dezember 2008, Berlin

Was bedeutet altersgerechte Wohnungspolitik? Wie differenziert sich die Zielgruppe? Welche räumlichen Dimensionen sind zu berücksichtigen? Welche Gestaltungsmöglichkeiten gibt es? Was sind die...

mehr