Serpentine Gallery mit Pavillon von Bjarke Ingels BIG

Serpentine Pavillon von BIG

Wenige Tage nach der Bekanntgabe der Gestalter des Pavillons durch die Serpentine Gallery, London, gibt es jetzt erste Bilder

"Wie der Pavillon aussieht, welchem Konzept er folgt, das ist noch nicht bekannt" schrieben wir vor rund 2 Wochen noch auf DBZ.de, nun haben die Londoner die Vorhänge gehoben, dahinter die Renderings für den aktuell im Sommer realisierten Serpentine Pavillon von BIG, aber auch für die erstmals "bestellten" vier so genannten Summer Houses gibt es erste Skizzen.

In einem ersten Statement schreibt BIG, dass der Entwurf die Arbeit mit einem der am häufigsten beim Bauen verwendeten Materialien reflektiere: dem Backstein. Aber natürlich handelt es sich bei BIG nicht um gestaltetes Mauerwerk, die Bausteine sind extrudiertes Fieberglas. Mit diesen, wie BIG sagt, "Modulen" lassen sich Themen artikulieren, deren Koordinaten man landläufig als konträr versteht: Freiform und doch präzise, modular und auch skulptural, transparent und opak, solide Box und ebenso amorpher Blob.

Die vier temporären Bauten mit je 25 m² Fläche kommen von vier international renommierten, wie auch den ersten Blick sehr unterschiedlich arbeitenden Büros. Die Summer Houses kommen von dem Nigerianer und an der Columbia lehrende Kunlé Adeyemi, dem in Ungarn geborenen Franzosen und lebende Legende seienden Yona Friedman, dem Briten und in London arbeitenden Asif Khan  und den Berlinern Barkow Leibinger. Die vier Häuser sind, wie der Pavillon auch, Sondernutzungen zugewiesen, die das Kunst- und Kulturspektrum der Sommerveranstaltungen rund um die Gallery erweitern sollen. Konkretere Skizzen als die hier vorgestellten gibt es noch nicht.

Sicher ist, dass die fünf Bauten, gesponsort von Goldman Sachs, vom 10. Juni bis 9. Oktober 2016 in  London's Kensington Gardens zu bewundern sein werden. Und hoffentlich ebenso das, was in ihnen geplant ist. Be. K.


Serpentine Gallery, London

Thematisch passende Artikel:

BIG mit Pavillon

Die Serpentine Gallery, London, gab mit Bjarke Ingels den diesjährigen Serpentine Pavilion Architekten bekannt

Zu Beginn jedes Architekturjahres – das zugleich jedes Jahr seit 2000 ist – steigt die Spannung: Wer wird Pritzker-Preisträger und wer wird in London den Serpentine Gallery Pavilion bauen dürfen?...

mehr

Serpentine Pavillon, London

In diesem Jahr wird es in Kensington Garden, London, poetisch: Der diesjährige Serpentin Pavillon des japanischen Architekten Junya Ishigami möchte Natur und traditionelle architektonische...

mehr
03/2013

Serpentine Gallery Pavillon von Sou Fujimoto www.serpentinegallery.org

Wie eine Wolke, besser, wie Nebel, der möglicherweise im Park hochzieht, soll sein Pavillon auf die Besucher wirken. Die Rede ist von dem diesjährigen Serpentine Gallery Pavilion 2013, der von dem...

mehr
07/2012

Kork über den Spuren der Vergangenheit www.serpentinegallery.org

Jedes Jahr erwarten wir mit Spannung die Eröffnung der temporären Serpentine Gallery in den Londoner Kensington Gardens. Dieses Mal haben sich Herzog & deMeuron zusammen mit dem chinesischen...

mehr
08/2009

Wabert durch den Park Der „Serpentine Gallery Pavilion”, ein Blech aus Tokyioter Edelschmiede

Alle Jahre wieder schön: der „Serpentine Gallery Pavilion”, in London 2009 entworfen von Kazuyo Sejima und Ryue Nishizawa, bekannter unter SANAA. Die in Tokyo ansässigen Architekten beschreiben...

mehr