BAUnatour

Ausstellung „Bauen und Wohnen mit nachwachsenden Rohstoffen“ auf Deutschlandtour

Das BMELV schickt Informationen und Ausstellungsstücke zum Bauen und Wohnen mit nachwachsenden Rohstoffen auf die Reise durch Deutschland, denn das Interesse und damit auch der Informationsbedarf an wohngesunden und umweltfreundlichen Materialien nimmt ständig zu. Die mobile Bauausstellung „BAUnatour – Bauen und Wohnen mit nachwachsenden Rohstoffen“ wurde in Berlin von der Parlamentarischen Staatssekretärin bei der Bundesministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Ursula Heinen-Esser, eingeweiht. Die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR) hat eine mobile Bauausstellung konzipiert, um interessierte Verbraucher vor Ort zu erreichen und ihnen das Thema „Bauen und Wohnen mit nachwachsenden Rohstoffen“ näher zu bringen. „Wohngesunde und umweltfreundliche Baumaterialien sind immer gefragter. Sie sind ressourcenschonend, energieeffizient, nachhaltig und tragen zur Wertschöpfung und Beschäftigung im ländlichen Raum bei“, sagte Heinen-Esser. „Wir haben diese Ausstellung konzipiert, um den Informationsbedarf an innovativen Produkten, die heutzutage für Hausbau, Innenausbau und Einrichtung zur Verfügung stehen, zu decken.“ 

BAUnatour zeigt Interessierten, was mit nachwachsenden Rohstoffen von der tragenden Konstruktion aus Holz über Dämmstoffe aus Flachs oder Zellulose bis hin zum Teppich aus Ziegenhaar im Baubereich alles machbar ist. Dabei ist schon die containergroße Box selbst Demonstrationsobjekt: Sie besteht zu 90 Prozent aus nachwachsenden Rohstoffen. Die mobile Infobox – in Holzbauweise gefertigt – wird zunächst von Juli bis November 2009 in Deutschland auf Tour gehen. Geplante Standorte der Tour sind Messen und Eventveranstaltungen sowie zentrale, gut frequentierte Plätze im gesamten Bundesgebiet. Die Box ist mit Exponaten und Informationsmaterialien zum Thema „Bauen und Wohnen mit nachwachsenden Rohstoffen“ ausgestattet.

Veranstaltung: Ausstellung „BAUnatour - Bauen und Wohnen mit nachwachsenden Rohstoffen“
Ort: vor dem Bundespresseamt, Dorotheenstr. 84, 10117 Berlin
Zeit: 8. bis 20. Juli 2009 in Berlin, 9 – 20 Uhr Weitere Informationen: Danach wird die Ausstellung zwei Jahre an vielen Orten in Deutschland gezeigt. Allein bis zum Jahresende sind 11 Standorte vorgesehen. Termine und Rahmenprogramm sind im Internet einsehbar. Internet: www.bau-natour.de

Thematisch passende Artikel:

Bauen mit nachwachsenden Rohstoffen

Fachseminar und mobile Bauausstellung am 16. September 2010, Erfurt

Klimaschutz, steigende Energiepreise und Nachhaltigkeitsaspekte bei gleichzeitig knappen Kassen stellen viele Entscheidungsträger bei bau- und wohnungswirtschaftlichen Investitionen vor neue...

mehr
2011-06

Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe www.matrix-architektur.de, www.nachwachsenderohstoffe.de

Als Projektträger des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) ist die Fach­agentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR) nicht nur für die Förderung von...

mehr

Wer, wo, was

Referenzgebäudeliste für Natürliche Baustoffe

Eine Referenzgebäude-Liste für das Bauen mit natürlichen Baustoffen ist für angehende Bauherren und Architekten gleichermaßen wertvoll. In der neuen deutschlandweiten Übersicht werden zurzeit 21...

mehr

IBA Pilotprojekte

Bauideen für das 21. Jahrhundert gesucht

Die IBA Hamburg GmbH startet eine internationale Ausschreibungskampagne für vier neuartige Bautypologien, die bis Ende 2012 als „Bauausstellung in der Bauausstellung“ in Wilhelmsburg Mitte...

mehr

Bezahlbares Wohnen

Ausstellung des Museums für Architektur und Ingenieurkunst M:AI ab 29. März 2017 im Landtag NRW

„Die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum und guter Nachbarschaft war und ist eine anspruchsvolle Gemeinschaftsaufgabe. Sie hat an Rhein und Ruhr und darüber hinaus eine lange Tradition“, sagt...

mehr