Ausgelobt: "kap 2017"

Der Kölner Architekturpreis mit Geschichte sucht wieder die Besten, in Köln

2017 feiert der Kölner Architekturpreis 50-jähriges Bestehen und wird am 01. März zum 13. Mal ausgelobt. Zu diesem Anlass luden der Kölner Architekturpreis e.V. (kap) und das Architektur Forum Rheinland (AFR) zu einem Pressegespräch ins Haus der Architektur Köln (hdak) ein und feierten den Preis in Vergangenheit und Zukunft; letzteres, indem auf die Auslobung der 13.  Preisauflage intensiv eingegangen wurde.

Der Kölner Architekturpreis gehört zu den ältesten deutschen Architekturpreisen. Er wird für vorbildliche Bauwerke (Neubau, Umbau, Ausbau), städtebauliche Anlagen, Freianlagen und Interventionen im öffentlichen Raum in Köln und Umgebung verliehen. Dabei wird nicht nur die Leistung der beteiligten Architekten/innen und Planer/innen, sondern gleichermaßen auch der verantwortungsvolle Part der Bauherren/innen gewürdigt. Die Auszeichnung soll dazu beitragen, das öffentliche Bewusstsein für Baukultur zu schärfen und die kulturelle Relevanz des Planens und Bauens zu verdeutlichen.

In der jüngeren Vergangenheit konnten ausgezeichnete Bauwerke Qualitätsmaßstäbe in der zeitgenössischen Architektur Kölns sowie weit über die Stadtgrenzen hinaus setzen. Als Beispiel sei Kolumba genannt, das 2007 von Peter Zumthor fertiggestellte Kunstmuseum des Erzbistums Köln. Oder St. Immanuell. Der Kirchenneubau mit Gemeindezentrum von Sauerbruch Hutton hatte 2013 wie Kolumba die Auszeichnung erhalten und wie der Zumthor-Bau den BDAArchitekturpreis Nordrhein-Westfalen.

Der Kölner Architekturpreis wird vom BDA Köln, dem Kölnischen Kunstverein, dem Deutschen Werkbund NW sowie dem Architektur Forum Rheinland getragen. Für den kap 2017 hat die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker die Schirmherrschaft übernommen. Der kap 2017 zeichnet Projekte aus, die nach dem 01.01.2013 fertiggestellt wurden. Eine unabhängige, international besetzte Jury entscheidet über die Vergabe der Preise.

Die Bekanntgabe der Preisträger erfolgt im Rahmen der Preisverleihung sowie der Eröffnung der Ausstellung mit allen eingereichten Arbeiten am 22.09.2017 im Kölnischen Kunstverein.

Die Ausgabe der Unterlagen erfolgt am 01.03.2017. Die Auslobung ist als pdf-Datei unter www.koelnerarchitekturpreis.de abrufbar oder wird auf Anfrage verschickt.

Jury kap 2017:
Volker Staab, Architekt, Berlin
Oliver Thill, Architekt, Rotterdam
Rainer Hofmann, Architekt, München
Gerhard Matzig, Publizist, München
Candida Höfer, Künstlerin, Köln

Anmeldeschluss: 14.07.2017
Einreichung der Beiträge: 12.09.2017
Preisverleihung und Ausstellungseröffnung: 22.09.2017
Ausstellung im Kölnischen Kunstverein: 23.– 27.09.2017

Kontakt kap:
Kölner Architekturpreis e.V.
Cäcilienstraße 48, 50667 Köln
Tel 0221 32 73 37

www.koelnerarchitekturpreis.de

Thematisch passende Artikel:

2017-04

Fritz-Höger-Preis 2017 für Backsteinbauten www.backstein.com/architekturpreis

Die Ausschreibung des „Fritz-Höger-Preises 2017 für Backstein-Architektur“ ist gestartet. Der international renommierte Architekturpreis wird bereits zum vierten Mal von der „Initiative Bauen mit...

mehr
2017-03

Deutscher Architekturpreis 2017 ausgelobt www.deutscher-architekturpreis.de

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) und die Bundesarchitektenkammer e. V. (BAK) loben gemeinsam den Deutschen Architekturpreis 2017 aus. Mit dem Ziel, die...

mehr
2019-02

Deutscher Architekturpreis 2019 ausgelobt

Bundesbauminister Horst Seehofer und die Präsidentin der Bundesarchitektenkammer, Barbara Ettinger-Brinckmann, haben aktuell den Deutschen Architekturpreis 2019 ausgelobt. Der Staatspreis gilt als...

mehr

Linkes Rheinufer aufgepasst!

BDA sucht die besten Bauten am Niederrhein

Von Frühjahr 2010 an werden wieder die regionalen Architekturpreise des BDA in Nordrhein-Westfalen unter dem Namen "Auszeichnung guter Bauten" bzw. "Kölner Architekturpreis" durchgeführt. Den...

mehr

Ausgelobt

Das InformationsZentrum Beton und der Bund Deutscher Architekten BDA loben den Architekturpreis Beton 2017 aus

Als einer der ältesten und renommiertesten Architekturpreise in Deutschland wird er in diesem Jahr zum 20. Mal verliehen. Bereits seit 1974 zeichnet die deutsche Zement- und Betonindustrie...

mehr