Architektur beginnt im Kopf

16. Wiener Architektur Kongress am 22. November 2008, Wien

Im Rahmen der Ausstellung „Architektur beginnt im Kopf. The Making of Architecture“ geht am 22. November 2008 der 16. Wiener Architektur Kongress mit Vorträgen nationaler und internationaler Architekturgrößen über die Bühne: Hermann Czech, Atelier Czech, Wien / Astrid Piber, UNStudio, Amsterdam / Gary Chang, Edge Design Institute, Hong Kong / François Roche, R&Sie(n) architects, Paris / Jacques Barsac, Filmemacher und Charlotte-Perriand-Experte, Paris sprechen über Arbeitsweisen, Inspirationen und Instrumente. Elke Krasny, Kuratorin der Ausstellung, erzählt von der Feldforschung in den Architekturbüros vor Ort.

Der 16. Wiener Architektur Kongress versucht das Spannungsverhältnis zwischen dem Potenzial der Werkzeuge und individuellen Kreationsstrategien zu reflektieren, um so in der permanenten Produktion von Architektur innezuhalten. Wie wird Architektur gedacht? Wie viel Werkzeug braucht die Profession und in welcher Kombination? In den Kreationsökonomien werden persönliche Methoden als jeweils bürospezifische Entwurfspraxis explizit formuliert oder implizit entwickelt. Noch viel spannender als die mythische Frage des Beginns ist es den Zeitpunkt zu entscheiden, an dem ein Entwurfsprozess für final erachtet wird. Wie Werkzeuge die Erwartungen in die Höhe schrauben, die Kreativitätsschere verengen, den Zeitdruck steigern und durch individuelle Listen und Finten im Entwurf produktiv werden – das stellt sich als fordernde Frage bei jedem Beginn aufs Neue.

Thematisch passende Artikel:

Nachlese

Der neue Hintergrund ist da

Der soeben erschienene Hintergrund 41 bietet eine vertiefende Nachlese zum 16. Wiener Architektur Kongress, der sich im Rahmen der Ausstellung „Architektur beginnt im Kopf. The Making of...

mehr

Vom Wissen über den Ort

Be baumschlager eberle Ausstellung und Werkgespräch bei Aedes, 31. Januar 2014

Die Architektur von be baumschlager eberle ist auf den Ort bezogen und bildet sich auch in der Firmenstruktur ab: Die Präsenz der zehn Büros in Lustenau, Vaduz, Wien, St. Gallen, Zürich, Hong Kong,...

mehr

Architektur ist Erinnerung

Werkbericht von Quintus Miller am 26. September 2012, Münster

Die Jahresausstellung annual 12 der msa / münster school of architecture wird mit einem Highlight eröffnet. Am Mittwoch beginnt die Ausstellung mit einem spannenden Vortrag des Schweizer Architekten...

mehr
12/2011

Termine in DBZ 12 2011

Weiterbildung 06.12.2011 Stuttgart Weißenhof-Symposium 2011?www.weissenhof-institut.abk-stuttgart.de Das Weißenhof-Symposium 2011 fragt nach Ethik und Ästhetik. Weißenhof-Institut, 70191...

mehr

Deadline Today!

Architekturpraxis und Wettbewerbsrealität in Europa von wonderland hinterfragt und hochaktuell präsentiert

Zur Bedeutung von Wettbewerben in der Architektur präsentiert die europäische Architekturplattform wonderland unter dem Titel „Deadline Today! 99 stories on making architectural competitions“ vom...

mehr