Ansgar Schulz, Fuensanta Nieto und Barbara Holzer

Drei ArchitektInnen in der Reihe „Architects, not Architecture.” am 15. Juni 2017 in Berlin. Anmeldung jetzt

Unter dem Motto „Die Menschen hinter den bekannten Architekturwerken." versammelt der umtriebige Spanier Fermín Tribaldos wieder einmal drei ArchitektInnen an einem Ort. Nach Hamburg, Düsseldorf, München ... nun zum ersten Mal in Berlin. Mit dabei an diesem Abend sind Ansgar Schulz + Fuenstanta Nieto + Barbara Holzer, denen der Erfinder dieser Abendreihe vor allem dieses eine abverlangt: Sie dürfen den ganzen Abend nicht über ihre Werke sprechen. Ungewöhnlich, aber offenbar auch sehr reizvoll, die mit jungen und bekannten Architektenzuschauern vollen Häuser zeigen das Interesse genau an dieser, vielleicht durchaus privaten Seite der bekannten Persönlichkeiten. So geht es bei „Architects, not Architecture” tatsächlich um den Menschen hinter der vielleicht vielen schon bekannten architektonischen Haltung, jede ArchitektIn wird über seinen Werdegang, über prägende Erfahrungen und Haltung sprechen.

Ansgar Schulz studierte in Aachen und Madrid. 1992 gründete er mit seinem Bruder das Büro Schulz und Schulz in Leipzig. Das Büro gehört zu den erfolgreichsten in Deutschland und hat viele bedeutende Preise erhalten wie u.a. den von der DBZ und dem BDB verliehenen Balthasar-Neumann-Preis 2016, den WAF Preis 2016, Architekturpreise der Stadt Leipzig 2003, 2007, 2009 und 2015 oder den Preis des Architekturforums Zwickau. Ansgar Schulz lehrte von 2002 bis 2004 an der TU Karlsruhe und seit 2010 leitet er gemeinsam mit seinem Bruder den Lehrstuhl Baukonstruktion an der TU Dortmund.

Fuensanta Nieto studierte in Madrid und an der Columbia University in New York. 1984 gründete sie zusammen mit Enrique Nieto das Büro Nieto Sobejano Arquitectos in Madrid und Berlin. Sie gehören zu den anerkanntesten europäischen Architekten der letzten Jahrzehnte. Sie wurde als Honorary Fellowship of the American Institute of Architects 2015 ernannt und unter anderen mit der Alvar-Aalto-Medallie 2015, dem BDA Nike Architekturpreis 2010, dem Aga Khan Award 2010 oder dem Piranesi Prix de Rome 2011 ausgezeichnet. Fuensanta Nieto ist Professorin an der Universidad Europa in Madrid.

Barbara Holzer diplomierte 1991 an der ETH Zürich und ging 1992 nach Berlin, wo sie als freie Architektin für verschiedene Büros Projekte in Europa und den USA betreute. Im Studio Daniel Libeskind war sie für zahlreiche internationale Projekte verantwortlich. Sie gründete 2002 ihr eigenes Architekturbüro d-case in Zürich und 2004 mit Tristan Kobler das Büro Holzer Kobler in Zürich und Berlin. Sie wurden u.a. mit dem Grand Prix Design der Schweizerischen Eidgenossenschaft 2008, den World Architecture Community Award 2009 oder den Luigi Micheletti Award 2013 ausgezeichnet. Barbara Holzer ist Professorin an der Peter Behrens School in Düsseldorf.

Die Veranstaltung wird im ATZE Theater stattfinden, im 1963 von Herbert Rimpl erbauten ehemaligen Max-Beckmann Saal in Berlin-Wedding.
Programm am 15. Juni 2017:
18.00 Einlass und Get-Together im Foyer
19.00 Begrüßung zum Abend und Start
21.30 Get Together im Foyer
23.00 Ende
Anmeldungen (kostenlos) über:
www.architectsnotarchitecture.com/be01

Thematisch passende Artikel:

Egon Eiermann Award 2019

Nach eingehender Beratung im Zentrum für Kunst und Urbanistik in Berlin vergab die Jury zwei Auszeichnungen und vier Anerkennungen an Studierende der Hochschulen Wismar, ETH Zürich, UdK Berlin, KIT...

mehr

Reflexe der Moderne

Ausstellung über zeitgenössische Architektur in Deutschland vom 4. März bis 4. April in Madrid

Am 4. März 2009 eröffnet in der Ausstellungshalle der Escuela Politécnica Superior der Universidad CEU San Pablo in Madrid die internationale Wanderausstellung „Reflexe der Moderne – Gedanken und...

mehr

Weltbeste Kirche kommt aus Deutschland

St. Trinitatis von Schulz und Schulz gewinnt WAF Award in der Kategorie "best Religious Building of the year"

Die Leipziger Architekten Schulz und Schulz haben mit dem Neubau der Propsteikirche St. Trinitatis in Leipzig der Gemeinde ihren Raum zurückgegeben. Nach langer Zeit des Exils in der Klosterkirche...

mehr

Holzer Kobler Architekturen

Werkausstellung vom 12. November bis 23. Dezember 2010, Berlin

Barbara Holzer und Tristan Kobler haben ihr Büro 2004 in Zürich gegründet und seitdem zahlreiche und vor allem sehr heterogene Projekte verwirklicht. Dazu gehören Ausstellungen (u.a. focusTerra,...

mehr

best architects

Ausstellung und Werkbericht am 19. Juni 2009, Düsseldorf

Die prämierten Beiträge zum „best architects 09“-award werden der Öffentlichkeit in einer Ausstellung präsentiert, die am 19. Juni 2009 in Düsseldorf eröffnet wird. Bei dem zum dritten Mal...

mehr