Zuerst: lesen!

In den 1960er- und frühen 1970er-Jahren bestimmten Bausysteme den Architekturdiskurs. Wer sich als fortschrittlicher Architekt und auch als politisch denkender Bürger fühlte, kam am Systembau nicht vorbei. Doch mit der ersten Energiekrise 1974 ging das Interesse am industriellen Bauen stark zurück. Warum? Dieser Frage geht der hier vorliegende, textreiche Band nach. Er zeichnet dabei ganz systematisch die Geschichte und damit verbunden die Fortschritte im Systembau nach und belegt Erfolge und Niederlagen dieser Bauweise – die eben auch eine Denkungsart war. Von hier aus könnte man wieder beginnen, über einen anderen, weniger ökonomisch, ideologisch gedachten Systembau nachzudenken. Aber zuerst: lesen! Be. K.

Florian Musso, Vom Systembau zum Bauen mit System. Verlag Ludwig, Kiel 2016, 192 S., 61 sw-Abb.
28,90 €, ISBN 978-3-86935-289-3

x

Thematisch passende Artikel:

Horizonte

Zeitschrift für Architekturdiskurs in Weimar erschienen

Am 02.11. war es soweit: Fast zeitgleich mit dem 18-jährigen Bestehen der Vortragsreihe "Horizonte" feierte die gleichnamige studentische Initiative in Weimar die Veröffentlichung der zweiten...

mehr

Urbanes Leben – lebenswerte Städte

Symposium am 9. November 2010, Essen

Mehr als die Hälfte der Menschheit lebt aktuell in Städten. Tendenz: steigend. Parallel dazu erlebt unsere Gesellschaft einen demografischen Wandel, der die Ansprüche, Erwartungen und Bedürfnisse...

mehr
Ausgabe 2019-7/8

Menschen

70 wurde er im Mai und im gleichen Monat ehrte ihn, Werner Durth, der Bund Deutscher Architekten BDA mit der Ehrenmitgliedschaft. Anlässlich der Preisverleihung sprach der Architekt, Soziologe und...

mehr

Horizontbestimmung

Vortragsveranstaltung im Design Museum am 28. September 2010, München

Die Neue Sammlung lädt zu einer Designhorizontbestimmung ein: Der Ästhetikprofessor, „Denker im Dienst“ und Documenta-Künstler Prof. Dr. Bazon Brock als provokanter Moderator und stets politisch...

mehr