Wiedereröffnung der Tieranatomie, Berlin

Nach 7-jähriger Restaurierung unter der Federführung von Müller Reimann Architekten, Berlin, wurde nun das Tieranatomische Theater der Humboldt-Universität zu Berlin wieder eröffnet. Die ehemalige Königliche Tierarzneischule mit Anatomischem Theater wurde 1789/90 von Carl Gotthard Langhans entworfen und gebaut und gilt heute als Kleinod frühklassizistischer Baukunst. Er ist das älteste und bedeutendste erhaltene akademische Lehrgebäude in Berlin.

Zentrum ist der überkuppelte und gestufte Hörsaal, der in Anlehnung an die Villa Rotonda Andrea Palladios entstand. Ursprünglich diente der Bau als Forschungsstelle für Pferdekrankheiten zur Verbesserung der Preußischen Kavallerie und zur Bekämpfung von Tierseuchen wie der Rinderpest. Im Hörsaal konnten Gelehrte und Studenten etwa der Untersuchung eines Pferdekadavers beiwohnen – daher: Anatomisches bzw. Zootomisches Theater.

Künftig greift das Helmholtz-Zentrum für Kulturtechnik (HZK), eine interdisziplinäre Forschungseinrichtung der Humboldt-Universität, auf die Räume zu. Das HZK und die Universität möchten das Tieranatomische Theater als Vortrags- und Veranstaltungsstätte sowie für Ausstellungen nutzen. Im Gerlach-Bau, einem Anbau des Tieranatomischen Theaters von 1875, und einem Annex aus den 1930er Jahren, entstehen Seminar- und weitere Ausstellungsräume und Büros. Noch bis zum 14. April 2013 sind das Gebäude und die Ausstellung „Das Tieranatomische Theater. Eine Ausstellung zur Wiedereröffnung ...“ dienstags bis samstags von 14 bis 18 Uhr zu besichtigen. Sie portraitiert den Architekten Carl Gotthard Langhans, erzählt die Entstehungs- und die über 200-jährige Nutzungsgeschichte des Baus einschließlich der jetzt abgeschlossenen umfangreichen Sanierungsarbeiten. Sehenswert! Be. K.

x

Thematisch passende Artikel:

Probebühnenzentrum Deutsches Theater, Berlin

Der Zubau auf einem schmalen Hinterhof stammt von Gerkan, Marg und Partner gmp Hamburg

Das Deutsche Theater in Berlin hat sein neues Probebühnenzentrum in Betrieb genommen. Der Neubau von den Architekten von Gerkan, Marg und Partner (Wettbewerb 2010, 1. Preis) fügt sich als...

mehr
Ausgabe 2018-09

Probebühnenzentrum Deutsches Theater, Berlin

Das Deutsche Theater in Berlin hat sein neues Probebühnenzentrum in Betrieb genommen. Der Neubau – von gmp Architekten von Gerkan, Marg und Partner (Wettbewerb 2010, 1. Preis) – fügt sich als...

mehr

Preisträger

Verleihung des Erich Schelling-Architekturpreises 2008 am 14. November 2008, Karlsruhe

Die Erich Schelling-Architekturpreise 2008 gehen an die norwegischen Architekten Jensen & Skodvin und den österreichischen Architekturkritiker und -theoretiker Friedrich Achleitner. Außerdem werden...

mehr

Kühne Entwürfe, radikale Ideen

Ausstellung zu 125 Jahre Architekturmuseum noch bis 30. September 2011, Berlin

Seit 125 Jahren sammelt, bewahrt und präsentiert das Architekturmuseum der TU Berlin (früher der TH Berlin) Entwürfe, Pläne, Modelle, Skizzen, Drucke und Fotografien bedeutender Baumeister,...

mehr

Vergabeverfahren entschieden

Errichtung und Betrieb der Humboldt-Box

Der Zuschlag zum Bau und Betrieb der Humboldt-Box ist an den Bestbieter Megaposter GmbH erteilt worden. Damit hat ein komplexes Ausschreibungsverfahren zur Planung, Herstellung, Finanzierung,...

mehr