Weniger ist mehr
dena-Gütesiegel „Effizienzhaus“ stärkt Markt für Energieeffizienz

Mit einem sichtbar am Haus platzierten Label sollen energieeffiziente Wohnhäuser auf sich aufmerksam machen: Das dena-Gütesiegel „Effizienzhaus“ zeichnet sanierte und neu gebaute Wohnhäuser aus, die deutlich weniger Energie benötigen, als der Gesetzgeber vorschreibt. Die energetische Qualität muss in einem von der dena entwickelten, qualitätsgesicherten Verfahren nachgewiesen werden. Die dena prüft dann die Unterlagen und legt den Label-Standard zwischen 55 und 100 fest. Stichproben stellen zusätzlich sicher, dass die von der dena geprüften Effizienzhäuser auch halten, was sie versprechen. Die Anforderungen der dena an die Energieeffizienz der Gebäude entsprechen den gleichnamigen Standards der KfW, die in ihrem Programm „Energieeffizient bauen und sanie
ren“ jeweils die passende Förderung anbietet. Allerdings wird das dena-Gebäudelabel nur für die besonders guten Standards vergeben: „Effizienzhaus“ 70 und 55 bei Neubauten und „Effizienzhaus“ 100, 85, 70 und 55 bei sanierten Altbauten. Die Zahlen beziehen sich als Prozentangaben auf die in der neuen EnEV vorgeschriebenen Werte für Neubauten. Je niedriger die Zahl, desto höher die Energieeffizienz. Ein „Effizienzhaus 55“ benötigt beispielsweise nur 55 % der Energie, die der Gesetzgeber als Maximum für Neubauten vorschreibt. Nach der Prüfung erhält der Gebäudeeigentümer ein Zertifikat und eine Plakette, die am Gebäude angebracht werden kann, eine Identifikationsnummer garantiert die Echtheit des Labels. Mit dem Gütesiegel soll der Markt für energetisch gute Gebäude gestärkt werden. Bisher gibt es mehr als 40 000 Effizienzhäuser, noch sind 75 % davon Neubauten. Die dena-Datenbank präsentiert neben einem Förderrechner u.a. Best Practice Projekte, Referenzobjekte für Bauen mit nachwachsenden Rohstoffen und energieeffiziente Produkte.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2010-09

Tag der Energiespar-Rekorde Zu Gast im Effizienzhaus am 25./26. September 2010

Was macht eine effiziente Heizung aus und wann lohnen sich erneuerbare Energien? Diese Fragen beantworten Fachleute und Bauherren am Tag der Energie­spar-Rekorde der Deutschen Energie-Agentur GmbH...

mehr

dena-Gütesiegel garantiert neue EU-Qualitätsstandards

EU erhöht Anforderungen an Energieausweise für Gebäude

Die Qualität von Energieausweisen für Gebäude soll in Deutschland und anderen europäischen Ländern deutlich gesteigert werden. Das fordert die am 18. Mai vom Europäischen Parlament...

mehr

Effizienzhaus-Label

Neue Förderprogramme zum energieeffizienten Bauen vorgestellt

Bundesbauminister Wolfgang Tiefensee hat heute gemeinsam mit KfW und dena die neuen Förderprogramme zum energieeffizienten Bauen vorgestellt. Die Programme wurden zur Umsetzung der 1,5 Milliarden...

mehr
Ausgabe 2009-02

Höchster Anspruch, großer Preis Bauherrenwettbewerb „Effizienzhaus – Energieeffizienz und gute Architektur“

Gelungene Architektur und minimaler Energiebedarf – ab sofort können sich Eigentümer und Planer bei dem mit 120?000 € dotierten Bauherrenwettbewerb „Effizienzhaus – Energieeffizienz und gute...

mehr
Ausgabe 2011-09

Expertendatenbank für Effizienzhäuser www.zukunft-haus.info/experten

Die Effizienzhaus-Expertenbank will Fachleuten für energetisches Bauen und Sanieren eine Online-Plattform zur Präsentation ihrer Dienstleistungen bieten. Architekten, Planer, Ingenieure,...

mehr