Wechsel im Bundesbauministerium

Lange kursierte die Meldung, Baustaatssekretär Gunther Adler (SPD) verlasse seinen Posten im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat, lange kam dazu kein Kommentar aus eben diesem. Seit dem 15. März 2019 ist es nun offiziell: Gunther Adler geht. Auf eigenen Wunsch. Der Mann, der seit 2008 mit kurzer Unterbrechung als Baufachmann auf Bundesebene die Bau- und vor allem auch die Architekturdinge mitgedacht hat, wechselte zur künftigen Autobahn-Gesellschaft des Bundes. Dorthin wollten ihn die Gewerkschaft Verdi und der Beamtenbund, die Ende Januar in einem Brief an Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) um diese Neubesetzung gebeten hatten.

Auf Gunther Adler folgt Anne Katrin Bohle, bisherige Abteilungsleiterin für Stadtentwicklung und Denkmalpflege im Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nord-rhein-Westfalen (da war Gunther Adler auch einmal). Sie soll die Abteilungen „Stadtentwicklung, Wohnen, öffentliches Baurecht“ sowie „Bauwesen, Bauwirtschaft, Bundesbauten“ übernehmen. Arbeits- und Amtsantritt als Staatssekretärin im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat in Berlin war der 25. März 2019.

Nach dem Jura-Studium war Anne Katrin Bohle in verschiedenen leitenden Funktionen bei der Agentur für Arbeit tätig, ehe sie von 2005 bis 2009 als Leiterin des Ministerbüros im Ministerium für Bauen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen beschäftigt war. Seither war sie als Abteilungsleiterin im Ministerium. Seit 2010 ist sie Vorsitzende des Ausschusses für Stadtentwicklung, Bau- und Wohnungswesen (ASBW) der Bauministerkonferenz.

x

Thematisch passende Artikel:

Jetzt geht er aber wirklich: Baustaatssekretär Gunther Adler

Anne Katrin Bohle, bisherige Abteilungsleiterin für Stadtentwicklung und Denkmalpflege im Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen, folgt ihm nach.

Lange hat es die Meldung gegeben, der Baustaatssekretär, Gunther Adler (SPD), verlasse seinen Posten im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat, lange kam dazu kein Kommentar aus eben...

mehr

Gunther Adler im vorläufigen Ruhestand?

Mit dem Eklat um die Personalie des nun versetzten Präsidenten des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Hans-Georg Maaßen, verliert das Heimat- und Innenministerium, das auch für das Bauen zuständig ist, einen für das Bauwesen seit langem engagierten Politi

Nicht wenige reiben sich die Augen: Was ist da nun wieder passiert!? Da wird der Bundesinnen-/Heimat- und Bauminister gezwungen, den Präsidenten des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Hans-Georg...

mehr
Ausgabe 2022-02

Das neue (Bau-)Ministerium

Der Schreck war kein kleiner, schließlich meldete Berlin via E-Mail das: „Ihre zum Bezug von Presse­informationen bisher im Bundesministerium des Innern und für Heimat gespeicherten Daten werden...

mehr

Mit großem Schwung: Kontinuitäten wahren und etwas Neues wagen

Bundesminister Horst Seehofer gibt Besetzung der Staatssekretäre im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) bekannt

Bundesminister Seehofer hat heute die Weichen für die Leitung des BMI gestellt und entschieden, dass Herr Staatssekretär Hans-Georg Engelke und Herr Staatssekretär Klaus Vitt ihre Funktionen im BMI...

mehr
Ausgabe 2021-10

Brauchen wir ein Bundesbauministerium?

Unsere Welt befindet sich in einer Pandemie und hat mit den immer stärker auftretenden Folgen des Klimawandels zu kämpfen. Diese Problematiken lassen auch die Baubranche nicht unberührt, denn sie...

mehr