Villa, München

Ungewöhnliche Grundstückszuschnitte führen zu noch ungewöhnlicheren Baukonzepten: Im Münchner Westen entwarf die Jacob & Spreng Architekten GmbH 2018 ein außergewöhnliches Einfamilienhaus, das der Form des Grundstücks besonders Rechnung tragen musste. Um auf 630 m² sowohl 330 m² Wohnfläche als auch Garten und Garage für eine luxuriöse Villa unterzubringen, musste sich das Team Einiges einfallen lassen. Ein Gebäudeeck weicht abgerundet zurück, wodurch die Grundstücksfläche maximal ausgenutzt wird. Als verbindendes Element zwischen Wohngebäude und Garage spannt die Rundung im Erdgeschoss ein Vordach über dem repräsentativen Eingangsbereich auf. Die großflächigen Fenster mit versetzten Brüstungs- und Sturzhöhen wickeln sich als durchgängiges Band um alle Geschosse. Im Innern verbinden nicht nur eine freistehende, viertelgewendelte Sichtbetontreppe, sondern auch mehrere Lufträume die Etagen vertikal miteinander. Der offen gestaltete Wohn-, Ess-, und Kochbereich erweitert sich durch großflächige Verglasungen und schwellenlose Übergänge in den Garten. Dort lädt ein überdachter Terrassenbereich mit Außenküche zum Verweilen ein. Im Obergeschoss befinden sich zwei Kinderzimmer mit Bad, Spielflur und Loggia sowie ein Galeriearbeitszimmer, das abgetrennt auch als Gästezimmer dienen kann. Die Eltern-etage mit Schlafzimmer, Ankleide und Wellnessbereich ist im zurückspringenden Staffelgeschoss von einer umlaufenden Dachterrasse umgeben. Optisch, aber auch technisch ist das Wohnhaus mit einer Brennstoffzellen-Heizung, Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung, ElektroautoLadestation, innovativem und patentiertem Torsystem sowie Smart-Home-Steuerung auf dem modernsten Stand.

Projektdaten

Architektur, LP 1-8: Jacob & Spreng Architekten GmbH, München,

www.jacobundspreng.de

Fertigstellung: 2018

Hersteller: Käuferle GmbH & Co. KG,

www.kaeuferle.de

Produkte: zweiteiliges, nicht ausschwenkendes Kipptor HT, Maße: 5700 x 2400 mm, Belag: bauseitig

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2013-10

Vom Schiffbau inspiriert Geschäfts- und Wohnhaus Villa M, Magdeburg

Inspiriert von der Nähe zur Elbe und den nautischen Interessen des Bauherrn entwarf der Architekt Andreas Weinert mit der Villa M in Magdeburg ein Niedrigenergiehaus in diffusionsoffener Bauweise....

mehr

Architektur in Serie

Libeskind Villa als Prototyp eines neuen Designhauskonzepts

Mit der Libeskind Villa, deren Prototyp im westfälischen Datteln als Empfangsgebäude der Fa. Rheinzink gebaut wurde, begründet die Berliner porportion GmbH einen völlig neuen Wohnhaus-Typus. Als...

mehr
Ausgabe 2010-02

Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Zentrum, Berlin Tageslicht für das „geistige Zentrum“ der Humboldt-Universität

Mit dem Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Zentrum ist dem Architekten Max Dudler ein großer Wurf zeitgenössischer Architektur gelungen. Abgesehen von dem für Berlin ungewöhnlichen Medienecho auf den neuen...

mehr