Vakuum-Röhrenkollektor

Der Röhrenkollektor VK 120-2 CPC von Junkers mit seinen neu gestalteten Röhreneinfassungen ist für die Fassaden- und Dachintegration geeignet. Das Befestigungskonzept funktioniert mit der Steckverbindungstechnik, die von den Junkers Flachkollektoren der TopSerie bekannt ist. Bei der Verbindung der Kollektoren untereinander wird nur einen Steckschlüssel benötigt. Das Gewicht von nur 18 kg erleichtert den Transport auf das Dach. Der VK 120-2 ist wahlweise mit Spiegel (CPC – Compound Parabolic Concentrator) oder ohne erhältlich. Die CPC-Version verbessert den Solarertrag, weil die Sonnenstrahlung durch die Spiegel auch bei unterschiedlichen Einfallswinkeln und diffusem Licht ideal auf die insgesamt sechs Absorberrohre treffen. Der VK 120-2 CPC ist für die Aufdach- und Fassadenmontage geeignet und lässt sich auch liegend oder aufgeständert auf Flachdächern betreiben. Der Sammlerkasten befindet sich beim VK 120-2 CPC jetzt unten und nicht mehr oben. Das verbessert den

Frostschutz, verlangsamt die Alterung des Glykols, verlängert die Lebensdauer der Röhren und erleichtert die vollständige Entleerung der Kollektoren.

Bosch Thermotechnik GmbH
35576 Wetzlar

www.junkers.com

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2011-10

Auf Sonne programmiert

Der Thermotechnik-Spezialist Junkers präsentiert eine neue Generation von Vakuum-Röhrenkollektoren und ergänzt seine Flachkollektoren-Familie. Bei den Vakuum-Röhrenkollektoren lösen die Modelle...

mehr