Thermowände und Klimadecken

Bei dem Einfamilienhaus von Neutard Schneider Architekten aus München wurde Beton nicht nur als Werkstoff für tragende Bauteile eingesetzt. Die Gebäudehülle ist komplett aus innovativen Betonfertigteilen gestaltet. Neben kerngedämmten Thermowänden wurden IGR-Raumklimadecken verbaut.

Die zweischalig aufgebauten GreenCode Thermowände sorgen wegen der Speicherfähigkeit von Beton für eine gleichmäßige Raumtem­peratur. Die Außen- und Innenschale aus Beton mit ­integrierter Bewehrung und zwischenliegender Dämmung wird durch die Verfüllung des Hohlraums mit Ortbeton zu einem monolithischen Bauteil. Im ­Green Code Konzept bildet die Thermowand die harte Schale nach außen und die hochwertige Dämmung liegt geschützt in der massiven Wand. Die Sonneneinstrahlung des Tages wird in der Nacht wieder abgegeben bzw. die Kühle der Nacht in den nächsten Tag mitgenommen – je nach Jahreszeit.

In den IGR-Klimadecken wurden bei der Vorfertigung Rohrregister integriert sowie Lüftung und Elektrik vorbereitet. Sogar die Einbauspots und LED-Lichtleisten, die bündig mit der Decke abschließen, waren hier bereits werksseitig integriert. Die Rohrregister in der Klimadecke werden sowohl zum Heizen als auch zum Kühlen verwendet. Eine aufwendige Klimatechnik ist also nicht mehr erforderlich. Im Heizbetrieb fließt warmes Wasser durch die Leitungen und hebt die Deckentemperatur knapp über die gewünschte Raumtemperatur. Von der Decke wird die Wärme gleichmäßig in den Raum gestrahlt. Die Strahlungswärme wird durch Wellen direkt auf Fußboden, Wände und Möbel übertragen, ohne die Luft zu erwärmen. Die Oberflächen sind daher immer wärmer als die Luft. Im Kühlbetrieb strömt kaltes Wasser durch die Rohrregister. Die Wärmestrahlung aus dem Raum und die aufsteigende warme Luft werden von der Decke aufgenommen, durch das Wasser abgeführt und kühlt so den Raum sanft ab.

Thematisch passende Artikel:

Neutard Schneider Architekten

Einfamilienhaus in München

Die monolithischen Kuben der Villa sind vollständig aus innovativen Betonfertigteilen errichtet. Das ermöglicht zum einen konstruktive und ästhetische Besonderheiten durch passgenaue Vorfertigung...

mehr
Ausgabe 2016-01

Magisch schöne Wände

Die beiden Produktlinien Lavanior Art und Lavanior Cover von Lavanior Magic Walls bringen hochwertige Spezialeffekte an die Wand. Realistische Naturstrukturen oder moderne Industrielooks lassen sich...

mehr
Ausgabe 2017-03

Synergetische Gebäudehülle www.nelskamp.de; www.syspro.de; www.2power.de; www.hautec.eu

Auf der BAU wurde ein neues Komplettsys-tem für die effiziente Energieversorgung von Gebäuden vorgestellt: aktivierte Thermowände und ein Energiedach. Dafür liefert der Betonfertigteilehersteller...

mehr
Ausgabe 2016-12

Dämmung für Brandsperren bei hinterlüfteten Fassaden

Die nichtbrennbare Fixrock 033 bietet mit ??=?0,033 W/mK einen nachhaltigen Schutz vor Wärmeverlusten. Ihr größter Vorteil ergibt sich aus den Forderungen der die DIN 18516-1 ergänzenden...

mehr
Ausgabe 2019-11

CLT Box für Dach und Decke

Die CLT Box-Dach von best wood Schneider kombiniert formaldehydfrei verleimte Brettsperrholzplatten mit zwei werksseitig aufgeklebten BSH-Rippenhölzern zu statisch hoch tragfähigen Elementen....

mehr