The Fontenay, Hamburg

Der Entwurf des Luxushotels The Fontenay vom Hamburger Architekturbüro Störmer Murphy and Partners ist eine Hommage an die Hansestadt. Die skulpturale und organische Architektur hält die Balance aus Urbanität der Stadt und der umgebenden Parklandschaft. Gelegen direkt an der Alster, ist es ein Ort der Ruhe inmitten Hamburgs. Drei Innenhöfe mit Lobby, Patio und der Atrium Lounge mit einer 27 m hohen Innenfassade, die abends mit LED hinterleuchtet wird, bringen Licht auch in das Zentrum des Gebäudes.

Die helle, amorphe und lichtdurchflutete Architektur erlaubt es, dass alle 130 Zimmer und Suiten nach außen liegen und von vielen ist der Blick auf die Alster möglich. Dies gilt erst recht für den Spa-Bereich, das Gourmetrestaurant und die Pianobar auf dem Dach.

Das perfekt aufeinander abgestimmte Interior Design der Gästezimmer von Christian Meinert, vom Architektenbüro Aukett + Heese aus Berlin, passt sich mit seiner Farbgebung der umliegenden Parklandschaft am Rande des Gewässers  an. Helle Beigetöne, grüne Onyxwände, warme Weißnuancen, türkise und royalblaue Akzente spiegeln mit viel Detailtreue die Natur der Umgebung wider. Die Badezimmer des Hotels sind in hellem Naturstein gehalten. Durch die sorgfältige Auswahl der Produkte und Materialien ergibt sich auch hier ein abgerundetes und absolut stimmiges Bild. Die Ausstattung mit den KEUCO Kosmetikspiegeln, Hockern und Accessoires in Nickel gebürstet erweist sich als optimal, sie ist modern und klassisch zugleich.

Projektdaten

Planer: Störmer Murphy and Partners,

www.stoermer-partner.de; Höhler + Partner Architekten, www.hoehler-partner.de; Aukett+Heese, www.aukett-heese.de

Fertigstellung: 2018

Produkte: iLook_move Kosmetikspiegel, PLAN Hocker, EDITION 11 Bad-Accessoires in Nickel gebürstet

Hersteller: KEUCO GmbH & Co. KG, www.keuco.com

www.thefontenay.com

Thematisch passende Artikel:

Advertorial

Weißer Solitär mit Alsterblick

Luxushotel The Fontenay mit geschwungener Keramikfassade

„Drei verschliffene Kreise“ so beschreiben die Architekten den Grundriss ihres neuen Fu?nf-Sterne-Superior-Hotels mit 131 Zimmern und Suiten. Der erstplatzierte Entwurf ging 2013 aus einem...

mehr

Deutschlands höchstes Holzhochhaus

Im Quartier Elbbrücken in der östlichen HafenCity soll ein in jeder Hinsicht spannendes und innovatives Projekt entstehen.

Auf dem Baufeld 102, prominent auf der vorspringenden Kaianlage des Baakenhafens gelegen, wird Deutschlands höchstes Holzgebäude, mit einer Kombination aus Wohnen und einer gemeinnützigen Nutzung...

mehr
Ausgabe 2017-8/9 Starkes Rückgrat, filigrane Fassade

Hotel The Fontenay, Hamburg

„Entstanden ist die Form der drei verschliffenen Kreise bei einem Besuch des Grundstücks und einem Blick in die Kronen der großen, alten Bäume des parkartigen Geländes“, erzählt Architekt Jan...

mehr
Ausgabe 2012-02

Heftpate Jan Störmer DBZ Fachforen

Nach Hamburg reisten wir um Jan Störmer, unseren Experten zum Heftthema „Beton“, persönlich in seinem Büro zu treffen. Herr Störmer war mehrmals Jurymitglied des Architekturpreises Beton und...

mehr
Ausgabe 2019-05

Zeisehof, Hamburg-Ottensen

Inspirierend, kommunikativ und modern: Mit diesen Zielen wurde das Grundstück auf dem Areal einer ehemaligen Schiffsschraubenfabrik im Hamburger Stadtteil Ottensen von den Architekten Störmer Murphy...

mehr