Symbiose

Poggenpohl hat gemeinsam mit Hadi Teherani ein neues Küchenkonzept +ARTESIO® entwickelt, bei dem Möbeldesign, Wand, Boden und Decke architektonisch miteinander verschmelzen. Ein großer offener Bogen spannt sich in den Wohnraum hinein. Erstmals werden nicht nur  Küchenschränke in vorgefertigten Räumen an die Wand gehängt, sondern Boden und Decke mit einbezogen. So entsteht ein Bereich, in dem man kochen, aber auch wohnen kann. Im Idealfall sollten sich darum Architekt und Küchenplaner bereits bei der Wohnungsplanung zusammensetzen und diese Gestaltungsmöglichkeiten diskutieren. Dank ihrer hohen Flexibilität lässt sich die neue Poggenpohl-Küche aber auch in vorhandene Wohnsituationen integrieren und stellt mit ihren puristischen Designmerkmalen selbst in geschlossenen Küchensituationen einen Bezug zum Wohnraum her. Und weil Kochen, Wohnen und Essen bei diesem Konzept zusammen gehören, bietet Poggenpohl auch einen Esstisch, passende Stühle, eine Eckbank sowie eine Bank aus dunkler Pinie dazu an.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2014-05

Wohnraum trifft Natur

Burckhardt´s Soreg-glide ist ein rahmenloses Schiebefenster-System, das Öffnungen bis zu 4?m Höhe ermöglicht. Die Schiebeelemen­te sind manuell leicht bedienbar. Die Rahmen- und Flügelprofile...

mehr
Ausgabe 2008-10

Über Kopf

Strahlungsheizungen arbeiten mit geringen Vorlauftemperaturen und sind so für die Kombination mit Heizan- lagen, die aus regenerativen Energien gespeist werden, gut geeignet. Die Strahlungswärme...

mehr
Ausgabe 2021-04

Natur auf Boden, Wand und Decke

Heu, Hanf, Flachs, Lavendel, Rosen und sogar Kaffee kommen bei der Gestaltung der Naturoberflächen von Organoid zum Einsatz. Bei den Designs gibt es die Wahl zwischen den vollflächig – und somit...

mehr
Ausgabe 2015-12

Absturzsichernde Glaswand

Die Nurglaskonstruktion fecoplan von feco kann als absturzsichernde Verglasung in Bürogebäuden eingesetzt werden. Mit nur 50?mm hohen Profilen an Boden und Decke ist die Detailausbildung...

mehr