Studieren und Forschen
Hochschule Biberach bietet den Masterstudiengang Gebäudeklimatik an

In Zusammenarbeit mit ihrem Institut für Gebäude- und Energiesysteme bietet die Hochschule Biberach den Masterstudiengang Gebäudeklimatik an. Das weiter qualifizierende Studienangebot richtet sich – außer an Absol­venten der Biberacher Studiengänge Gebäude­klimatik und Energiesysteme – an verschiedene Fachrichtungen: Möglich ist der Quereinstieg auch aus der Architektur, der Elektrotechnik , dem Energiemanagement und andern Fächern.

Der Biberacher Ansatz besteht darin, sich über Möglichkeiten der Energieeinsparung der regenerativen Energieproduktion anzunähern. Die Arbeit findet in kleinen Teams mit Kommilitonen aus anderen Fachrichtungen statt. Das weitet den Blick für die in der Praxis oftmals hochkomplexen Aufgabenfelder. Das Studium wird um ständig praktizierte Forschungstätigkeit weiterqualifiziert, als Wissenschaftler arbeitet man mit Methoden und Systemen, die in den Unternehmen noch nicht angewandt werden. Das ergibt, so die Hochschule, einen „Spielraum, um jetzt Neues auszuprobieren, und später einen Vorsprung im beruflichen Wettbewerb zu haben.“ Der Hochschule ist die Einbindung von Master-Studenten in aktuelle Forschungsprojekte ein wichtiges Anliegen, werde hierdurch doch eine effektvolle Verzahnung von Forschung und Lehre erreicht.

Das Institut für Gebäude- und Energiesysteme ist eines von sieben Fachinstituten an der Hochschule Biberach; sie dienen als Plattform für die Lehre, insbesondere für die Masterstudiengänge. Die Studierenden werden in aktuelle Projekte integriert und können hier auch ihre Abschluss-Arbeiten erstellen. Das Institut für Gebäude- und Energiesysteme bietet den Studierenden ein breites Spektrum an Forschungs- und Entwicklungsvorhaben, die im Auftrag der Industrie und mit Hilfe öffentlicher Förderungen durchgeführt werden.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2009-10

Fondsfinanziertes Studium Hochschule Biberach bietet Möglichkeiten der Refinanzierung

Mit einem Fonds unterstützt die Hochschule Biberach künftig motivierte Studierende im Studienfeld Energie & Klima. Geplant ist eine teilweise Refinanzierung der Studiengebüh- ren in den...

mehr

Syntax und Matrix des Raumes

Biberacher Architekturgespräche 2011 zur "Grammatik" des Bauen

Begriffe wie Internationales Bauen, kritische Moderne, Regionalismus, Globalisierung oder Mimesis sind Zeichen einer immer wiederkehrenden Diskussion um eine kontextverantwortliche Architektur. Der...

mehr
Ausgabe 2014-06

Masterstudiengänge für Architektur stellten sich vor www.hochschule-bochum.de/fba

Am 5. Mai 2014 informierte die Hochschule Bochum im Masterstudio A4-08 über drei Masterstudiengänge für Architekten. Alle drei Studiengänge sind akkreditiert und befähigen zur Promotion und zu...

mehr
Ausgabe 2015-10

Hugo-Häring-Nachwuchspreis verliehen www.hochschule-biberach.de, www.bda-bund.de

Christian Schechinger, Master-Student an der Hochschule Biberach und Verfasser des Entwurfs „Schuehaus“, erhält den Hugo-Häring-Nachwuchspreis 2015. Das Projekt „Altes Schuehaus“ war im...

mehr

Von Architektur bis Renewable Energy Design

FH Erfurt erweitert Programm für Masterstudiengänge zum Wintersemester 2009/10

Die Fachhochschule Erfurt immatrikuliert zum Wintersemester 2009/10 in ihren 13 Fachrichtungen für 16 Bachelorstudiengänge und neun Masterstudiengänge. Für letztere sind noch Bewerbungen bis zum...

mehr