Stadtbibliothek, Marktheidenfeld

Die Altstadt von Marktheidenfeld lebt von ihren romantischen Gassen und ihrer Kleinteiligkeit. Genau hier, gut erreichbar zwischen Volkshochschule und Marktplatz, sollte der Neubau der Stadtbibliothek Marktheidenfeld entstehen, mit der das inzwischen aus allen Nähten platzende Provisorium der alten Bücherei ersetzt werden sollte.

Der Entwurf von RitterBauerArchitekten aus Aschaffenburg platzierte einen langen, schmalen Riegel in die Baulücke, der sich neben den historischen Gebäuden harmonisch in die enge Altstadtstruktur einfügt. Auf dem sanft abfallenden Gelände der Schmiedsecke erscheinen die leicht abgetreppten Gebäudeteile wie aufgereihte Einzelbauten, die sich mit großzügigen Fensterflächen zur Gasse öffnen. Unter ihrem Dach entstand ein einladender, lichtdurchfluteter Raum für eine moderne Stadtbibliothek. Die großen Schaufens-ter erlauben schon von außen Einblicke in das Lesecafé und die Kinderbibliothek. Damit entspricht die Öffnung zur Fußgängerzone dem neuen Slogan der Bibliothek: „offen und informativ, unkonventionell und aktuell“.

Bei der Planung stand der Anspruch der Bibliothek im Mittelpunkt, eine Begegnungsstätte und ein Ort der Kommunikation und Bildung zu sein. 850 m² Nutzfläche verteilen sich hier auf drei Geschosse und sind barrierefrei erreichbar. Die verschiedenen Nutzungsbereiche sind höhenversetzt auf fünf Ebenen angeordnet. Dies erlaubt Blickbezüge zwischen allen Bereichen und sorgt für eine einfache Orientierung. Die über 25 000 Medien der Bibliothek werden auf allen Ebenen präsentiert, die Bereiche gehen fließend ineinander über. Im Zentrum befindet sich ein Veranstaltungsort mit einer induktiven Höranlage. Auch hier wird die Bibliothek ihrem Ziel gerecht, ein Kommunikationsort für alle zu sein. Ruhige Rückzugsorte wurden eingeplant, wie das große, runde Sofa im Dachgeschoss oder die Leseterrasse auf dem südlichen Annex, die im Sommer gerne genutzt wird.

Projektdaten

Architektur: RitterBauerArchitekten, Aschaffenburg, www.ritter-bauer.de

Fertigstellung: 2018

Hersteller: Warema Renkhoff SE, www.warema.com

Produkte: Warema Raffstoren E 80 AF TLT, Lamellenfarbe W4919; Warema Schacht-Markisen 700 S, Soltis 137 B1; Caravita Sonnenschirme Samara Plus, Lumera 4034

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2014-05

Schattiges Plätzchen

Die Kassetten-Markise K60 von Warema löst die bisherige Variante Typ 680 ab. Markisentuch und Gelenkarme werden im eingefahrenen Zustand durch die Kassette vor Witterungseinflüssen geschützt....

mehr
Ausgabe 2009-01

Im Ernstfall sicher

Mit der elektronischen Notraffung präsentiert WAREMA ein Sonnenschutz-System für Flucht- und Rettungswege. Das Besondere: Ein spezieller Notantrieb öffnet im Ernstfall die Raffstores. Die...

mehr
Ausgabe 2016-07

Intelligente Fenster-Markise

Die Fenstermarkisen mit ZIP-Führung von WAREMA werden entweder direkt in Laibungen oder auf Fassaden montiert oder kommen freitragend, mit Führungsschienenhaltern zur Ausführung. Der Stoff wird...

mehr
Ausgabe 2017-07

Raffstore für individuelle Gestaltung

Raffstore 80 S heißt die optimierte Außenjalousie von WAREMA. Es handelt sich dabei um die Verbesserung des bewährten Modells mit 80?mm randgebördelter Lamelle, das ein filigraneres Lamellendesign...

mehr
Ausgabe 2015-02

Plus an Sicherheit

Der textile Sonnenschutzbehang von Warema mit der nicht-brennbaren Stoffqualität SecuTex-Gewebe A2 ist nach DIN 4102-1 zertifiziert für die Brandklasse A2. Im Brandfall setzt das mit Silikon...

mehr