Sommerhitze in Nichtwohngebäuden
Arbeitskreis kostengünstige Passivhäuser am 17. September 2010, Darmstadt

Die Frage, wie sich Sommerbehaglichkeit in Passivhaus-Gebäuden wie Schulen, Büros und Sporthallen optimieren lässt, wird am 17. September 2010 in Darmstadt während der 41.Sitzung des Arbeitskreises kostengünstige Passivhäuser thematisiert. Die Vortragsreihe „Sommerverhalten von Nichtwohngebäuden im Passivhaus-Standard; Projekterfahrungen und neue Erkenntnisse“ gehört zur Phase V des Arbeitskreises, der vom Passivhaus Institut veranstaltet wird. Arbeitsschwerpunkte sind u.a. Raumakustik bei zugänglichen Speichermassen, effizienter Steuerung künstlicher Beleuchtung, Möglichkeiten und Grenzen der Nachtlüftung und Reduktion des solaren Wärmeeintrags. Erfahrungen aus realisierten Projekten werden vorgestellt, um in praxisgerechte Handlungsempfehlungen einzufließen. Der Arbeitskreis kostengünstige Passivhäuser versteht sich als Nahtstelle der Umsetzung und der Vermittlung zwischen Theorie und Praxis.

Auf der Webseite der Informationsgemeinschaft Passivhaus findet sich auch das online-Lexikon passipedia, die Wissensdatenbank zum Thema Passivhaus.

Informationen unter: www.ig-passivhaus.de

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2011-03

Passipedia

Das Passivhaus Institut, die IG Passivhaus Deutschland und die International Passive House Association (iPHA) stellten ihr neuestes Werk auf der BAU vor: Passipedia, eine interaktive, ständig...

mehr
Ausgabe 2010-03

Shopping im Passivhaus Arbeitskreis kostengünstige Passivhäuser am 17. März 2010, Hannover

Der Arbeitskreis kostengünstige Passivhäuser wurde 1996 ins Leben gerufen und versteht sich als Nahtstelle der Umsetzung und der Vermittlung zwischen Theorie und Praxis. Zentrale Fragestellungen des...

mehr
Ausgabe 2010-02

Gut Gestaltetes gesucht Architekturpreis 2010 Passivhaus ausgelobt

Ob Passivhäuser immer wie Passivhäuser aussehen müssen? Offenbar gibt es besondere Merkmale dieser Gebäudeklasse, die längst Standard geworden ist; und deren Optik längst nicht jeden überzeugen...

mehr

Internationaler Architekturpreis für Passivhäuser

Passiv House Award 2014, Einreichungen bis 30. September 2013

Für den vom Passivhaus Institut im Rahmen des EU-Projekts PassREg (Passive House Regions with Renewable Energies) ausgelobte „Passive House Award 2014“ können noch bis zum 30. September 2013...

mehr

Wann rechnet sich die Investition in Energieeffizienz?

42. Sitzung des Arbeitskreises kostengünstige Passivhäuser am 10. Dezember 2010, Darmstadt

Die Wirtschaftlichkeit des Passivhaus-Standards wird am 10. Dezember 2010 in Maritim Konferenzhotel in Darmstadt während der 42.Sitzung des Arbeitskreises kostengünstige Passivhäuser thematisiert....

mehr