Relaunch, Partnerschaft …
„LAT“ wird „Licht + Raum“, Fachsymposium ermäßigt

Aus LAT wird „Licht + Raum“. Das Sonderheft der DBZ Licht Architektur Technik wird ab Januar 2010 „Licht + Raum“ heißen und damit einer neuen redaktionellen Ausrichtung Rechnung tragen: Die klassischen Aufgabenstellungen in der Innenarchitektur und Lichtplanung, wie zum Beispiel in den Bereichen Ladenbau, Hotel- und Gastronomie, bei Praxen, Büros oder Ausstellungen und Messeständen werden zusammengeführt und vorgestellt. Innenarchitektur ist dabei neben der Präsentation der speziellen Lösung der Lichtplanung besonders ausgearbeiteter Bestandteil der Veröffentlichung. Die Projektdarstellungen – unter anderem das „Switch“, ein Restaurant in Dubai aus der Designfeder von Karim Rashid (Foto oben) – werden ergänzt durch ver­tiefende Informationen zu speziellen Materialien, Oberflächen, Farben, Besonderheiten der Lichttechnik oder Konzepte. Ein modernes, magazinorientiertes Layout begleitet die Neuausrichtung des Heftes. Seien Sie gespannt und merken Sie sich auch schon mal die neue Internet-Adresse ab Januar 2010:

www.DBZ-lichtundraum.de

„Rechtsaspekte des gesunden Bauens“, ein Fachsymposium in Darmstadt. Mit der rechtlichen Situation von Planern und Bauunternehmen in Bezug auf ihre gesundheitlichen Qualitätsaussagen bei Schadstoffbelastungen in Innenräumen befasst sich am 28. Januar 2010 in Darmstadt das Fachsymposium „Rechtsaspekte des gesunden Bauens“. Veranstalter im Rahmen der 2. Fachkonferenz Gesundes Bauen und Wohnen sind der Lehrstuhl Deutsches und Internationales Öffentliches und Privates Baurecht von Prof. Dr. Axel Wirth an der TU Darmstadt und das Sentinel-Haus Institut in Freiburg. Als Medienpartner bieten wir Sonderkonditionen für Abonnenten der DBZ und des BundesBauBlatt. Geklärt wird auf der Veranstaltung unter anderem die Frage, welchen Stand der Technik die Regelungen zur Innenraumhygiene haben und welche (gerichtsrelevanten) Empfehlungen das Umweltbundesamt dazu gibt. Daraus ergibt sich die Qualität der Raumluft, die Planer und Unternehmer dem Auftraggeber schulden.

Die DBZ Deutsche Bauzeitschrift und das BundesBauBlatt sind Medienpartner dieser Veranstaltung. Abonnenten der beiden Titel erhalten Sonderkonditionen. Statt 420 Euro kostet die Teilnahme nur 330 Euro zzgl. MwSt. Jeder Teilnehmer erhält einen Filmmitschnitt des Symposiums. Infos zur Anmeldung und den Inhalten unter www.DBZ.de (unter Aktuell, „Rechtsaspekte des gesunden Bauens“) oder www.bundesbaublatt.de.

x

Thematisch passende Artikel:

Rechtsaspekte des gesunden Bauens

Fachsymposium in Darmstadt am 28. Januar 2010

Mit der rechtlichen Situation von Planern und Bauunternehmen in Bezug auf ihre gesundheitlichen Qualitätsaussagen bei Schadstoffbelastungen in Innenräumen befasst sich am 28. Januar 2010 in...

mehr
Ausgabe 2010-03

Erhöhtes Haftungsrisiko Fachsymposium „Rechtsaspekte des gesunden Bauens“ ein Erfolg

Das Fachsymposium am 28.1.2010 an der TU in Darmstadt brachte neue und wichtige Erkenntnisse vor allem bei den Haftungsfragen: Schadstoffe in der Raumluft erhöhen das Haftungsrisiko. Schadstoffe aus...

mehr

Gesunde Architektur

1. Wohnmedizinisches Symposium am 12. November 2011, Detmold

Das Verlangen, dort gesund zu leben, wo wir uns am meisten aufhalten – nämlich in unseren Wohn- und Arbeitsräumen - wird immer deutlicher. Eine Voraussetzung dafür stellt eine gesunde Architektur...

mehr
Ausgabe 2017-02

Moderner Kronleuchter

Der neue Leuchter Stilio Uno der Produktfamilie Stilio von Licht + Raum schafft deutliche Raum-Akzente in Wohnbereichen sowie Bars, Hotels und Restaurants. Neben den Größen 550 und 800?mm wird eine...

mehr

Smart City — mal praktisch

In der nächsten Licht Plus Veranstaltung am 1. Juni 2017 in Berlin beleuchtet Selux das Thema Smart Lighting von Städten – und lädt alle Interessierten ein, gemeinsam mit Experten aus...

mehr