Referenzarbeit

Große Namen, große Bücher? Mit Rudolf Hillebrecht (1910 – 1999) haben wir einen großen Namen, gilt der Architekt doch als einer der bedeutendsten deutschen Stadtplaner der Nachkriegszeit. Und so ist die Publikation über ihn, seine Arbeit und sein Wirken als Stadtbaurat in Hannover eine große und durchaus großartige. Denn hier wird nicht allein der Mensch Hillebrecht aus dem großen Nachlass geformt, dem Autoren ist es gelungen, ein großes Stück deutscher Architekturgeschichte sehr lebendig und mit guter, kritischer Distanz zu entwickeln.

Über die lange, detailreiche Chronologie einer Architekten-/Stadtplanergeschichte gelingt es dem Autoren, eine Referenzarbeit für die Kontinuitäten und (eher seltenen) Brüche der deutschen Architektur- und Architektengeschichte zu schreiben, wie wir sie von der noch immer gültigen Untersuchung Werner Durths („Biographische Verflechtungen 1900-1970”) kennen. Hier mit dem Schwerpunkt auf der Stadt Hannover (Langfassung online). Be. K.

Ralf Dorn, Der Architekt und Stadtplaner Rudolf Hillebrecht. Kontinuitäten und Brüche in der dt. Planungsgeschichte im 20. Jh. Gebr. Mann Verlag, Berlin 2017, 544 S. m. 30 Farb- u. 230 sw-Abb., 89 €, ISBN 978-3-7861-2789-5

Thematisch passende Artikel:

Vorstandswahlen

Lutz Heese als Präsident der Bayerischen Architektenkammer wieder gewählt

Die XI. Vertreterversammlung der Bayerischen Architektenkammer hat in ihrer konstituierenden Sitzung am 1. Juli 2011 den Architekten und Stadtplaner Dipl.-Ing. Lutz Heese, geschäftsführender...

mehr

Herman Hertzberger

Werkvortrag am 16. April 2013 in Osnabrück

Herman Hertzberger vom Architekturbüro Architectuurstudio HH in Amsterdam hält am Dienstag, 16. April 2013 einen Vortrag zum Thema „Architektur und Strukturalismus“ im Solarlux Forum in...

mehr

Architekturpositionen

Vortrag von Jürgen Sawade am 10. November 2010, Kaiserslautern

Am 10. November wird der Architekt Jürgen Sawade in der Vortragsreihe „Architekturpositionen“ sprechen. Prof. Sawade ist einer der bedeutendsten und einflussreichsten Architekten des Berlins der...

mehr
Ausgabe 2012-12

Werkzeuggeschichte

Es gibt sie immer wieder, die Bücher, die sich mit der Geschichte des Bauens befassen. Meist allerdings aus eher kunsthistorischer Sicht und im Bemühen, Epochenbilder herzustellen. Interessant wird...

mehr