Projekt Voyager-PV für Solarmodule

Täglich schickt die Sonne 10 000-mal mehr Energie zur Erde, als hier täglich verbraucht wird. Rechnet man den Energieaufwand von Materialgewinnung, Produktion, Transport, Montage, Wartung und Rückbau der Photovoltaikanlagen hier mit ein, liegt dieser Faktor immer noch bei über 9 000. „Zapft die Sonne an“ ist schon lange eine Forderung von ArchitektInnen und IngenieurInnen: Mehr Sonnenenergie spart Dämmung, spart Transportwege (weil dezentraler), spart Emissionen.

Über Subventionierung und Preiskampf ist die heimische Photovoltaik ins Hintertreffen geraten, dennoch ist der Technologievorsprung immer noch da. Und er wird weiter ausgebaut. So haben sich jetzt unter der Koordination der Leibniz Universität Hannover sieben Partner aus Wissenschaft und Wirtschaft in dem Projekt „Voyager-PV“ zusammengefunden, um an neuen technologischen Lösungen für Photovoltaikanlagen zu forschen. Die Grundidee hinter dem Forschungsvorhaben ist, Wechselrichter und digitale Technik in das Solarmodul zu integrieren und dadurch die Effizienz zu erhöhen und gleichzeitig die Kosten zu senken. Neben der LUH sind das Institut für Solarenergieforschung in Hameln (ISFH), die Universität Stuttgart und vier Industriepartner beteiligt. Wasserstoff- oder Solarzukunft? Vielleicht beides zusammen?! Be. K.

www.energie.uni-hannover.de

Thematisch passende Artikel:

Woche der Sonne

Bundesweite Solarkampagne vom 1. bis 9. Mai 2010

Direkte, dezentrale Energiegewinnung gewinnt an Bedeutung. Das spiegelt sich in Deutschlands größter Solarkampagne Woche der Sonne wider, die in diesem Jahr 300000 Besucher erwartet. Die Woche der...

mehr
Ausgabe 2013-06

Solaraufzug

Der Prototyp des Aufzuges mit Solarbetrieb von Schindler ist eine modifizierte Version des Modells Schindler 3?300 und wurde in einem 5-stöckigen Gebäude im Barrio Garcia in Barcelona installiert....

mehr
Ausgabe 2012-03

Sonne statt Kabel

Das solarbetriebene Ventic-Solar aus dem Hause D+H Mechatronic AG funktioniert energieautark. Da das aufklappbare Solarpanel direkt am Antrieb aufgesetzt ist, entfallen Montage- und...

mehr
Ausgabe 2013-06

Sonne statt Kabel

Mit der Entwicklung des solarbetriebenen und vom Stromnetz unabhängigen Kettenantriebs Ventic-Solar können Fenster energieautark betätigt werden. Da das aufklappbare Solarpanel direkt am Antrieb...

mehr
DBZ Werkgespräch

EnergyCampus, Holzminden Hegger Hegger Schleiff, Kassel

Der EnergyCampus zeigt, wie sich erneuerbare Energien in einem Gebäude vereinen lassen. Hegger Hegger Schleiff haben mit dem Neubau in Holzminden ein Plus-Energie-Haus entworfen, dass schon bald...

mehr