Prämiertes Finanzamt in Garmisch-Partenkirchen www.reinhardbauerarchitekten.de, www.wiehag.com

Am 30. Juni erhielt der Neubau des Finanzamtes in Garmisch-Partenkirchen den Rosenheimer Holzbaupreis 2012. Die Jury lobte besonders die angenehme atmosphärische Qualität im Inneren, die für ein Verwaltungsgebäude außergewöhnlich sei. Die Prägnanz des Baukörpers in seiner Umgebung, die Klarheit der Gebäudestruktur und Konstruk­tion, aber auch die Qualität der Höfe, der Innenräume und des Ausbaus dokumentieren hervorragend die heutigen Möglichkeiten eines innovativen und nachhaltigen Holzbauwerks, urteilten die Preisrichter. Das Gebäude hat der Münchner Architekt Reinhard Bauer entworfen, es wurde im Oktober 2011 fertig gestellt. Der Neubau steht auf einem Gelände, wo lange Zeit Einrichtungen der US-Streitkräfte zu finden waren. Er ist konstruiert als einfache Stützen-Plattenkonstruktion aus Brettschichtholzstützen und elementierten Holzkastendecken, die im Werk vorgefertigt und innerhalb von drei Monaten auf der Baustelle zusammengesetzt wurden. Die geschlossenen Fassadenflächen bestehen aus einer hinterlüfteten Holzrahmenkonstruktion mit vorgesetzter Schalung aus Lärchenholz. Für die Glastrennwände in den Bürobereichen im Inneren entwickelten die Planer ein Fenstermodul aus Lärchenholz, das 440 mal zum Einsatz gekommen ist. Neben der innovativen Holzkonstruktion ist auch das Energiekonzept nach modernsten ökologischen Gesichtspunkten ausgerichtet: mit einer Photovoltaikanlage und einer Erdwärmeheizung sowie einem tageslichtgesteuerten Beleuchtungssystem.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2016-04

Schnell und dauerhaft saniert Eissportstadion in Garmisch-Partenkirchen

Das Stadion in Garmisch-Partenkirchen besteht in seiner heutigen Form seit 1994. Für Eissport-Begeisterte ist der Standort schon seit über 70 Jahren ein Anziehungspunkt. Zudem dient das Stadion in...

mehr